Der BND-Skandal – Worum geht’s eigentlich?

Zusammen mit Richard Gutjahr und Anne Roth habe ich mich über Google-Hangout eine Stunde lang über den BND-Skandal unterhalten und wir haben die aktuellen Ereignisse zusammen gefasst. Das konnte man live sehen und jetzt auch anschließend auf Youtube:


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Die Tonqualität ist nicht die beste, das hab ich mir mehr Rocket-Science vorgestellt. Aber trotzdem ist es sicher für viele informativ.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare
  1. „Der BND-Skandal – Worum geht‘s eigentlich?“

    LOL der ist echt gut.
    Mit Absicht oder unabsichtlich, so wie sie extrem witzige wie einfach zu
    beantworten ist.
    Ein Datensupermarkt, der eigene wie auch Fremdinteressen bedient mit geheimen Daten als Tauschwährung.

    Der BND, dafür ein Musterbeispiel, organisiert sich ausgesprochen bürokratisch.
    So wie die Bundeswehr(G36 gibt es als Übungswaffe für die Bundeswehr, die einsatzfähige für den Rest der Welt. W T F ?), die Polizei, der Verfassungsschutz(auch als WTF bekannt).
    Bürokratisch heißt: Als Auslandsgeheimdienst für seinen BigBrother(NSA, 5Eyes)&’Freund‘ deutsche Regierungsmitglieder(„Politiker“) abzuhören ist irgendwie zufällig und subaltern geschehen – tiefer Staat? Erinnert ihr euch an den CSUler Uhl zum Thema Bundestrojaner und seinen freudschen, angeblichen, Versprecher: Wir werden von Sicherheitsbeamten regiert – das kann man eigentlich nur dem Dorftrottel erzählen. D.h, demnächt auf der Bundespressekonferenz… .
    Ich hoffe nicht, das sich das bestätigt.

    Was in „multinationalen Rüstungskonzerne EADS und Eurocopter“, bei ausländischen Politikern und sonstwo so los ist, würde bestimmt auch die Bundesregierungen interessieren -hallo Frau Merkel, Herr Gabriel, Herr Steinmeier, Herr Altmeier,, Herr Pofalla, Herr de Maiziere, Frau von der Leyen, …… ?. Dass dabei allerbester ‚Freund‘ NSA auch ganz feucht werden wird ist doch klar.
    Und das würde zufällig und ohne explizite Anweisung geschehen? Na ihr wisst es inzwischen vermutlich; Oma, Dorftrottel, Bundespressekonferenz.

  2. Die Antwort auf die Frage „was ist eigentlich schlimm an Überwachung“ fand ich leider etwas enttäuschend. Das ist doch der grundsätzliche Punkt um den sich alles dreht, wenn wir das nicht kommunizieren können an die Menschen da draussen können wir es auch gleich lassen

  3. Könnt Ihr eure eigenen Videos auch hier (zusätzlich) als mp3 zum Download verlinken?
    Youtube ist hier (zurecht) blacklisted und daran wird nicht gerüttelt. Ansonsten bliebe nur der Verzicht, aber Askese stärkt bekanntlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.