Video-Aktion: Blogger gegen Netzzensur

Auf dem Politcamp09 hab ich einige Video-Statements zu den Netzzensur-Plänen der Bundesregierung von Bloggern eingeholt und diese auf Youtube gestellt. Mitmachen kann aber jeder: Stellt ein Statement von Euch auf Youtube und verwendet dabei den Tag „zensursula“. Seid dabei und erklärt, warum Ihr keine Netz-Sperren befürwortet.

Und unterzeichnet die Petition “Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten” beim ePetition-System des Deutschen Bundestages und bloggt darüber.

Hier sind die ersten acht Teilnehmer der Aktion:

Alvar Freude, blog.odem.org:

Johnny Haeusler, spreeblick.com:



Christian Heller, plomlompom.de:

Don Dahlemann, dondahlmann.de

Heiko Hebig, hebig.org:

Sebastian Deterding, dingstweets:

Daniel Schultz, presseschauer.de:

Markus Beckedahl, netzpolitik.org

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

19 Ergänzungen
  1. Hi,
    hätte niemals gedacht, dass die Aktion damals solche Kreise gezogen hätte. Leider ist das Gesetz ja jetzt doch verabschiedet worden, obwohl es wirklich niemand mehr haben möchte.

    Gruß

    AMUNO

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.