Europäische Kommission rügt China wegen Internet-Filtern

So, und jetzt mal alle lachen: Europäische Kommission rügt China wegen Internet-Filtern.

„Das Blockieren oder Filtern bestimmter Internet-Inhalte ist für die Europäische Union völlig inakzeptabel.“ Diese Worte hat EU-Medienkommissarin Viviane Reding der chinesischen Regierung ins Stammbuch geschrieben. Die von Peking geplante Einführung eines Internet-Filters ziele darauf ab, das Netz zu zensieren und die Meinungsfreiheit einzuschränken, sagte Reding in Brüssel. China hat erklärt, der Filter richte sich gegen Seiten mit pornographischem Inhalt und diene dem Jugendschutz. Ab Juli muss die Software auf allen dort verkauften Computern installiert sein.

[Danke an Nick]

47 Kommentare
  1. Heiko Frömter 26. Jun 2009 @ 17:49
  2. Hagen Möbius 26. Jun 2009 @ 17:58
  3. Christopher 26. Jun 2009 @ 18:21
  4. PowerSurfer 26. Jun 2009 @ 18:57
    • Armer Irrer 27. Jun 2009 @ 1:38
  5. Nick Nollemeier 27. Jun 2009 @ 20:06
  6. ninjaturkey 27. Jun 2009 @ 21:22
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden