Öffentlichkeit

Die Demagogie der Zensursula

Die demagogischen Fähigkeiten von Ursula von der Leyen kann man in diesem ca. sieben Minuten langen Video-Mitschnitt einer Rede vor (meist älterem) CDU-Publikum zum Zensursula-Thema anschauen. Da geht gegen die Linken (Irgendwie alle ausser ihr), den CCC und die Piraten:

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Laut Youtube-Beschreibung wurde die Rede gestern in Sulzbach (Saar) aufgenommen.

[via]

Update: Hier ist das Transcript. Danke an die Mittipper in den Kommentaren.

…ernst. Und an bestimmten Stellen brauchen Sie eine durchsetzungsfähige Regierung und Sie müssen handeln. Noch mehr habe ich […] miterlebt beim Thema Bekämpfung der Kinderpornografie im Internet. Meine Damen und Herren, dieses Thema ist das Grauen. Wenn ich von Kinderpornografie im Internet spreche, spreche ich nicht davon, dass nackte Kinder posieren. Das ist schlimm genug. Ich spreche davon, dass Kinder vor laufender Kamera vergewaltigt werden. Dass diese Filme und diese Bilder ins Netz gestellt werden. 80% der Kinder sind jünger als zehn Jahre, 30% der Kinder sind jünger als drei Jahre. UNICEF sagt, jeden Tag werden weltweit 200 neue Bilder ins Netz gestellt. Die das Grauen erzählen, das diesen Kindern passiert. Warum? Weil es leider einen Nachfragemarkt gibt – insbesondere in den reichen Ländern. Die diese Angebote im Internet suchen und für 50 Euro, oder 90 Euro sich Zugang dazu verschaffen. Der Weg führt übers Internet weil sie diese Bilder bisher vollkommen frei in Deutschland anklicken können. Jeder, der halbwegs beieinander ist, muss doch sagen: „Himmel noch mal! Macht dem ein Ende!“ Und das ist berechtigt, Politik das zu sagen. Natürlich muss es heißen „weltweit die Täter stellen“. Das ist richtig. Das ist Polizeiarbeit, die muss auch gemacht werden. Es ist eine unglaubliche Sisyphusarbeit, wenn sie weltweit die Täter suchen müssen. Der zweite Schritt muss natürlich sein, diese Bilder da löschen, wo die Quelle ist. Wo der Server ist. Aber weltweit stehen die zum Teil in Ländern, die Kinderpornographie nicht ächten. Da können Sie von Deutschland nicht hinein regieren. Sie können nicht die Weltpolizei da spielen. Und deshalb ist der dritte Schritt, ganz klar zu sagen: „Dann sperren wir hier von Deutschland aus den Zugang zu diesen Bildern.“ Auf dem Weg, den man ins Internet nimmt zu diesen Bildern wird eine Sperre eingebaut. Auch um als Land deutlich zu machen „Wir ächten da, wir tolerieren das nicht, das ist nicht ein Kavaliersdelikt was man mal so nebenbei machen kann.“ Meine Damen und Herren, was mir da begegnet ist, das schlägt dem Fass den Boden aus. Erst hieß es „technisch unmöglich“. Ich will Ihnen mal was sagen. Seit einem Jahr machen dieses: Schweden, Finnland, Dänemark, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, die Schweiz – übrigens Länder, wo die Meinungsfreiheit eine ganz hohe Bedeutung hat. Auch Italien schafft das. Himmel noch mal! Dann sollten wir hier in Deutschland doch in der Lage sein, das zu schaffen.

Und dann sag ich den Linken ganz deutlich: Ihr traut diesem Land nichts zu! Wir sollten in der Lage sein hier deutlich auch Zeichen zu setzen, dass wir diese Sperren können.

[Beifall]

Dann aber, meine Damen und Herren, dann wurde es eine Stufe schlimmer. Dann hieß es “verfassungsrechtlich bedenklich wegen der Informationsfreiheit”. Meine Damen und Herren, wir sollten nicht den Eindruck vermitteln, unsere Verfassung würde die Verbreitung der Vergewaltigung von Kindern Schutz geben. Das ist absurd! Massenkommunikation ist wichtig, ja. Aber es kann ja wohl nicht so weit gehen, dass man dafür, weil man die Massenkommunikation so hoch stellt, die Würde und den Schutz eines Kindes hinten anstellt und sagt: “Dies ist nachrangig”. Und dann habe ich, weil die Linken auf Tauchkurs gegangen sind, zunächst einmal alleine mit den Anbietern von Internetzugängen, das sind ganz normale Telefongesellschaften wie die Telekom, Vodafone, Arcor und so weiter, Verträge gemacht. Mein Kabinettskollege Karl-Theodor zu Guttenberg hat Ruck-Zuck ein Gesetz auf den Weg gebracht, das deutlich macht: “Wir sperren von Deutschland aus, weil wir eine ganz klare Haltung auch dazu haben, diese schrecklichen Bilder und den Zugang zu diesen schrecklichen Bildern.”. Und dann kam das Tollste. Dann kam der Chaos Computer Club und die Piratenpartei, die plötzlich schrien: “Das ist Zensur!”. Meine Damen und Herren, Kinderpornographie im Internet im Internet anzuschauen ist Kindesmissbrauch und ich rufe all denjenigen zu, die in diesem Zusammenhang von Zensur im Internet sprechen: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und das Recht gilt online genauso wie offline. Was wir niemals in einer Zeitung tolerieren würden, tolerieren wir im Internet genau so wenig.

[Beifall]

Meine Damen und Herren, hier ist der Schlüsselbegriff, auch wenns ungemütlich wird, Verantwortung. Wir werden eines Tages nicht nur gefragt nach dem, was wir getan haben, sondern auch nach dem, was wir vielleicht nicht getan haben. Wo wir gekniffen haben. Wo wir uns geduckt haben, nur weils anstrengend wird. Hier muss man dann auch Farbe bekennen. Hier muss man dann auch Stürme durchstehen. Antoine de Saint-Exupéry, der Vater oder der Autor des “kleinen Prinzen”, hat es eigentlich wunderschön auf den Punkt gebracht. Er hat gesagt: “Mensch sein heißt verantwortlich sein”. Genau das ist es: Mensch sein heißt verantwortlich sein. Wir haben in den vergangenen vier Jahren genau diese Fragen uns immer stellen müssen. Gerade als Bundesregierung in einer Zeit, wo wir am Anfang auf gutem Weg gewesen sind. Wir haben einen Haushaltsplan gehabt, wenn die Wirtschaftskrise nicht gekommen wäre, ich weiß, wenn das Wörtchen “wenn” nicht wäre, dann hätten wir 2011 einen ausgeglichenen Haushalt gehabt und wären ohne Neuverschuldung vorangekommen. Dann kam die Krise, die uns nicht nur diese Regierung…

(Auf mögliche Fehler bitte in den Kommentaren hinweisen)

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
443 Kommentare
  1. Wenn man sich jetzt das Publikum ansieht, ist einem klar, woher die Stimmen für „diese Parteien“ kommen und warum Personen hinter Zensursula stehen (wegen Unwissenheit und Informationsmangel)

  2. Nur scheint „Mensch sein“ nicht automatisch zu bedeuten „intelligent sein“…

    Möge sie gerichtet werden für die inkonsequente Verfolgung der Täter und der Augenwischerei… Gott wird es ihr danken…

  3. Als Pirat, CCC-Mitglied oder Linker wäre mir das eine Anzeige wegen Verleumdung nach §187 StGB wert. Denn was die Frau da erzählt sind Unwahrheiten mit dem scheinbar einzigen Ziel die politischen Gegner zu diffamieren. Auch scheint sie ihren Auftritt perfekt nach der Demagogie-Definition von Martin Morlock (1977 – siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Demagogie ) choreographiert zu haben:

    „Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt.“

    Unfassbar … ich dachte die Zeit der Demagogen und Propaganda hätten wir in Deutschland hinter uns gelassen.

  4. An wen erinnert der Sprachrythmus, das Abwechseln von laut und leise, das lange Ausklingen der Endsilbe, die Tempiwechsel und die gezielt gesetzten Pausen?
    Irgendwo habe diesen Duktus schon mal gehört.

    Alles nur Theater.
    Pure ekelhafte Propaganda auf Kosten der Opfer, wieso ist sich eine intelligente Medizinerin nicht dafür zu schade?

  5. @Thomas @Jedi
    Genau das hab ich mir auch gedacht!

    Einfach schlimm… Naja, in einigen Jahren werden die älteren Generationen „ausgestorben“ sein. D.h. die Prozente werden sich schön minimieren.

  6. Das dieses Weib immernoch jedem der nicht schnell genug wegläuft ihre Lügen, Halbwahrheiten und Übertreibungen auftischen kann ist widerlich. Dieses gespielt aufgebrachte und abgehackte dazu machen es auch abgesehen vom Inhalt zur Strafe ihre Stimme zu hören.
    Ich frage mich wirklich, warum die „gemeine“ Presse nicht durchgehend auf ihr rumhackt. Ulla Schmidt mag zwar ungeschickt sein, aber sie lügt wohl nicht.

  7. @12: Falsch! Es gibt genügend Leute dich sich durch einseitige Informationsgewinnung blenden und beeindrucken lassen. Die werden immer schnell dort stehen, wo es sich „einfach und gut“ anhört.

  8. Ich fass‘ es nicht, Die Frau macht da mutwillig!
    Ich bin seit 1997 im Netz, und habe noch nie absolut niemals irgendwelche Sexbilder mit Kindern, geschweige denn den angeblichen „30% unter 3 Jahren“ gesehen. Ich habe auch noch nie irgendwelche Bezahlseiten auf denen man sich Kipo kaufen kann.

    Außerdem finde ich es (mal abgesehen vom nirgends belegten Wahrheitsgehalt) absolut geschmacklos das Ganze so bildhaft und suggestiv darzustellen!
    Jeder weiß doch intuitiv das so etwas nicht in Ordnung ist.
    Das was diese Frau treibt ist meiner Meinung nach monströs.

    Wie kann man denn dem überwiegend älteren Publikum absichtlich solche Schauermärchen erzählen??
    Wie soll sich denn die Kluft zwischen jung und alt so jemals wieder schließen?
    Gerade gestern hatte ich wieder in großer Runde die Diskussion wie man ältere und Jüngere Menschen wieder zusammenbringen kann. Ich war für den Vorschlag das man Schüler und Schülerinnen mit Senioren zussammenbringt, und die jüngeren den Senioren dann Computergrundkenntnisse beibringen. Man müsste einfach in den großen Plattenbauten hier im Osten bei zwei- bis drei Wohnungen die Wände durch Stützen ersetzen, Tische, Stühle und alte Rechner in den Raum stellen und die Jüngeren könnten den Senioren für ein Taschengeld das Internet im Speziellen, und den Computer im Allgemeinen erklären.

    Aber mit Politikern wie Monster-Leyen werden die Älteren das Internet nur noch als ganz ganz schlimme Sache ansehen, mit der man bloß nichts zu tun haben will. Diese Reden gehen gesellschaftlich viel tiefer als man denkt!
    Damit muss endlich Schluß sein! Also ab Heute werde ich noch mehr Leuten erzählen was hier abgeht und eine glasklare Wahlalternative vorstellen.

    Und Monster-Leyen hat Kinder…die tun mir wirklich etwas leid.

  9. Auch wenn es schon sehr früh Richtung Goodwin’s Gesetz geht, ich kann mich Kommentar 7 (Thomas) nur anschließen, der gleiche Gedankengang kam mir auch.

    Und zum Publikum: Aus eigener Erfahrung weiss ich auch, dass es genau diese Generation ist, die der CDU und solchen einseitigen, mit Halb und Unwahrheiten gesalzenen Reden Glauben schenkt.
    Jeder Versuch diesen Menschen einen Standpunkt der Zensurinfrastruktur näherzubringen stößt auf Unverständnis.

  10. schön das das netz als watchdog sowas transparent macht.

    jetzt muss sie schon zu den alten und senilen, weil sonst keiner mehr klatscht? finde ich eine gute entwicklung.

  11. Ich finds erstaunlich, das Zensursula weiterhin damit ankommt, dass die Server angeblich da stehen wo Deutschland nicht rankommt und man nix dagegen machen kann.
    Da erinner ich mal an Indien und wie sie da auf die Schnauze gefallen ist.
    Dreister ist allerdings, das sie die Leute die dort zuschauen offen verarscht („Zensur“ statt Aufbau einer Infrastruktur und der bereits gemachten Überlegungen weiterer Sperren) und ausnutzt.
    Demagogie hat sie wirklich gut drauf…

    Furchtbar, einfach furchtbar diese Frau!

  12. Hi,

    aber genau so funktioniert Politik. Man muss polemisieren, sonst geht da gar nichts, Fakten sind nur lästige Nebenerscheinungen. Im Grunde macht die das schon richtig, nur leider ist es ein Thema, was die netzaffinen Leute (zurecht!) auf die Palme bringt.

    Ich mag die CDU überhaupt nicht, aber wenn der Schäuble und die unsägliche von der Leyen von der Politikbühne verschwinden würden, könnte man eine Schwarz-Gelbe Regierung bis zur nächsten Wahl schon irgendwie ertragen. Aber mit den beiden…um Gottes Willen.

  13. Boah, mir wird schlecht. Diese Frau ist ja sowas von schrecklich.

    Es wird dringend Zeit, dass in der nächsten Regierung eine starke Kraft FÜR Netzpolitik eintritt.

    Wenns Schwarz-Gelb wird, brauchen wir ne starke FDP, wenns Rot-Rot-Grün wird brauchen wir starke Grüne! Leute geht wählen und verpasst dieser Demagogin eine Klatsche!

  14. Sitzen da Vorklatscher? Irgendwie… macht mich dieser Propaganda-Mitschnitt echt sprachlos.
    Und ich habe ein wenig Mitleid mit dem Publikum, dass sie sich das anhören ohne schreiend wegzurennen.

  15. Ich hasse es ja, auf Godwin’s Law zuzusteuern aber nachdem ich diese Rede angehört habe, musste ich glatt noch einmal in Victor Klemperer’s „LTI“ nachlesen. Rhetorik, Intonation, Redefluss, Wortwahl… da stimmt alles überein.

    Mein Fremdschämen für die CDU hat neue Dimensionen angenommen.

  16. Von der Leyen meinte doch vor einiger Zeit, dass sie nach der Wahl nicht mehr als Familienministerin tätig sein will. Sie möchte nach einem CDU-Sieg (der wohl kommen wird) in ein anderes Ressort wechseln.

    Ich hätte sogar ein Vorschlag: Wie wärs mit Propagandaministerin? Die Fähigkeiten dazu hat sie ja und ein Herr Göbbels hätte wahrlich seine Freude an ihr gehabt.

  17. Meine aufrichtige Bewunderung geht an den, der es geschafft hat, fast 7 Minuten sein Handy hochzuhalten ohne kotzen zu müssen.
    Danke für die Ausdauer!
    Mir wird schon nach einem Satz schlecht…

  18. Das wohl erbärmlichste Social-engineering der letzten Monate. Zensurursula weis wohl nicht, dass wir jungen einmal auch älter werden und ihre Wähler wohl in 20 Jahren nicht mehr leben. So Zukunftsorientiert ist die CDU. Da kann ich nur mit den Kopf schütteln. -> CDU Fail

  19. An welche „historischen Persönlichkeiten“ diese Demagogie erinnert, liegt so ziemlich auf der Hand.

    Die Frage, ob das schon §187 oder §130 ist, könnten ja vielleich mal ein paar Piratenanwälte beantworten.

  20. „alles Länder in denen Meinungsfreiheit groß geschrieben wird“

    Kein Kommentar zur meinungsfreiheit in Italien.

    Und ich erinnere mich irgendwie daran etwas anderes gelesen zu haben als die erzählt… Moment…:

    „In Finnland wird kritisiert, dass auch politisches Material gesperrt wurde. Nach vier Jahren Erfahrung mit Internetsperren kam die schwedische Polizei zu dem Fazit: „Unsere Sperrmaßnahmen tragen leider nicht dazu bei, die Produktion von Webpornografie zu vermindern.““ (Quelle: Wikipedia; Zensur im Internet, Zensur durch Regierungen, Europa)

  21. Wenn das gleiche auch offline gelten soll, wie v.d.L. in dem Video sagt, warum wird dann die Briefpost nicht auf Kinder-Pornografische Inhalte untersucht?

  22. Ein Glück das der Qualitätsjornalismus mit berichten über die Privatnutzung von Dienstwagen ausgelastet ist, sonst könnte dieses Video noch für Aufregung sorgen…

  23. Frage: Gibt es in den von von der Leyen zitierten Länder (Großbrittanien, Kanada, Schweiz und Italien) wirklich schon Netzsperren für kinderpornographische Inhalte?

  24. Wenn ich es nicht wüsste, dass sie die Tochter von Albrecht ist, dann würde ich sie glatt für einen Nachfahren von Josef Göbbels halten. Würde ich aber nie behaupten, das ist schließlich strafbar. Unglaublich mit welcher Verbissenheit diese Frau auftritt und versucht einzuschüchtern!

  25. Und der senile Haufen klatscht. Goebbels wäre stolz auf diese Frau. Ich dachte immer diese Frau wäre einfach nur hysterisch und uninformiert, aber was die da ablässt ist einfach kriminell. Typisch CDU.

  26. Stephan, #44: Du siehst das falsch. Einzelne Briefkästen werden gesperrt und erhalten keine Post mehr – da wird ein Aufkleber auf den Briefschlitz geklebt. Damit ist KiPo offline wirksam bekämpft.

  27. aaaaaaaahhhhhhhhhh ich kann sie nicht mehr hören ;_;

    diese frau ist sowas von heuchlerisch und unselbstkritisch. die hat in den letzten monaten NICHTS gelernt…

  28. Warum tritt sie so nicht im TV auf? Weil ihr dann keiner mehr zuhören würde. Zum Fürchten. Ich hätte mich nicht getraut auf der Veranstaltung kritische Fragen zu stellen. Nach dem Einschwören durch Frau von der Leyen hätten die anderen mich ja gelyncht.

  29. Ich kann mich darüber überhaupt nicht aufregen. Ich kann nur sprachlos da sitzen und versuchen mein Essen drin zu behalten. Aber das Schlimmste ist, dass diese Art von Politikern uns eine ganze Zeit erhalten bleiben wird und das Volk weiterhin auf sie hereinfallen wird. Ich kann mich mittlerweile eigentlich nur noch für Deutschland schämen.

  30. Holy shit. So eine populistische, gequirlte Scheisse die da abgelassen wird. Warheitsgehalt == NULL. Das hört sich an wie eine Sektenführerin und keine sachliche Information. Ich glaube die Dame ist so verbohrt und fühlt sich von ihren Kritikern persönlich angegriffen. Die wird immer diese Schiene weiterfahren. Nur aus naiver Trotzhaltung heraus.

    Ist diese Frau überhaupt fähig das Problem zu erkennen? Für Frau vom auf den Leim gehen sind doch die Kritiker die Bösen, so scheint es. Nicht die Vergewaltiger. Sonst würde sie sich in dem Thema besser auskennen.

    Was soll man da erwidern? Diese Frau ist beratungsressistent.

  31. Sie sagt es ja selbst: „kein rechtsfreier Raum“ – Warum dann Sondergesetze fürs Internet anstatt die geltenden Gesetze umsetzen? …, weil man dann keinen schönen Zensurmechanismus etablieren kann?! Dieser billige, vorgetäuschte Aktionismus ist widerlich und Kindesmissbrauch auch noch zu intrumentalisieren, anstatt etwas dagegen zu tun, ist unverantwortlich.

    Man sollte aber ihre Argumentation nicht mit „lol“ und „rofl“ abtun. Sie macht das relativ geschickt und es wird bei einer grossen Menge auch wirken.

    Sehr geschickt ist die Drehung von „technisch nicht möglich“zu „in Italien können die das, dann werden wir das Deutschland auch schaffen“ – erbärmlich und dumm, wenn es nicht bei vielen genau das richtige Knöpfchen drücken würde.

  32. Mit einem Wort… unfassbar. Schlimmer als jede Stammtischrede bewegt sich von der Leyen auf einem Niveau, das ich bisher nicht für möglich gehalten hätte. Das Dauerlächeln, mit dem sie sich so gerne ablichten lässt, ist ihr bei dieser Rede offenbar abhanden gekommen – und sie zeigt ihr wahres Gesicht.

  33. Ich hatte mich ja geweigert, zu glauben, dass Ursel *absichtlich* das Thema Kinderpornographie nutzt, um sich zu profilieren. Ich dachte, sie wäre nur sehr naiv oder sehr inkompetent. Sicherlich kann eine siebenfache Mutter nicht so zynisch, so völlig entmenschlicht sein, mit der Schilderung grausamster Verbrechen an wehrlosen Kindern Wählerstimmen fischen zu wollen?

    Und doch scheint es so.

    Ihre Rede ist ganz, ganz großes Kino. Die langsame, ernsthafte, pseudogravitätische Stimme. Das genüßliche, wie perverse Suhlen in schrecklichen Details zur Kinderpornographie. Das geschickte Verweben von Fakten, Halbwahrheiten und Lügen. Himmel noch mal, da muß man doch was tun! Und zwar – ganz logisch – Sperren!! Groteske Strohmänner ihrer Kritiker, die sie leichthin niederkloppt. Ursula, die Jeanne d’Arc des Internets, die tapfer handelt. Für! Unsere! Kinder! Applaus!!!

    Wenn schon sonst nichts, so beherrscht von der Leyen doch die Demagogie und die Propaganda in bewundernswerter Weise. Chapeau.

  34. Wollt Ihrr die Tootaaaleee Zensurr!?

    Meine Fresse wie hat der Mann mit der Kamera bei dieser Rede an sich halten können? Ich hätte die Kamera eher geworfen als gefilmt.

  35. Bisher war das schlimmste, was ich an Rhetorik der grossen Parteien gesehen hatte, die Rede eines ehemaligen CSU-Vorsitzenden vor den Vertriebenenverbänden. Bisher.

    Von dieser Politik fühle ich mich nicht nur nicht vertreten, sondern verachtet, verspottet und verhöhnt.

  36. Das ist einfach nur Pervers was die da macht. Total der Hirnfick. Hoffentlich kommt bald irgendwas, was ihr so richtig heftig die Karriere versaut.

  37. Naja, sie spricht halt die CDU-Zielgruppe an. Von denen ist sich ohnehin keiner des Wertes der Informationsfreiheit bewusst. Sie wollen ihr kleines bürgerliches Idyll nicht beschmutzen lassen, und wenn das Internet nur noch aus einer Seite besteht, können sie sicher gut damit leben. Was auf dem Spiel steht und welche Absichten wirklich hinter der Websperre stecken, begreift die CDU-Klientel sowieso nicht.

  38. vdL zu Netzsperren, ab 2:47 in dem Video, wörtlich:
    […] Erst hieß es „technisch unmöglich“.
    Ich will Ihnen mal was sagen: seit einigen Jahren machen dieses Schweden, Finnland, Dänemark, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, die Schweiz – übrigens Länder wo die Meinungsfreiheit ganz hohe Bedeutung hat – auch Italien schafft das. Himmel noch mal! Dann sollten wir doch hier in Deutschland in der Lage sein das zu schaffen.
    Und dann sag ich den Linken ganz deutlich: Ihr traut diesem Land nichts zu. Wir sollten in der Lage sein hier deutlich auch Zeichen zu setzen, dass wir diese Sperren … [unverständlich / Applaus]

    Aus anderen Ländern sind vor allem zwei Tatsachen bekannt:
    – dort werden deutsche Seiten gesperrt (aber hierzulande nicht gelöscht, wieso eigentlich?)
    – der zunächst schmale Fokus der Sperrungen wird mehr und mehr aufgeweicht

    Daraus hätte vdL und sämtliche anderen Politiker, die mit ihr die Sperren beschlossen haben lernen können, wenn sie denn den Willen dazu gehabt hätten.

  39. @HolladieWaldfee:
    Großbritannien gibt es das sicher (Google mit „Wikipedia Kinderpornographie Scorpions“ sollte was bringen), die sind doch sowieso immer eine Nase voraus mit Überwachung. Bei den anderen genannten weiß ich es nicht.

  40. Aha, Frau von der Leyen, bisher konnte man diese Bilder also „vollkommen frei“ anklicken?

    Lügen über Lügen.

    Ich hoffe ja immer noch, dass UvdL als „Politikerin mit den meisten Lügen pro Satz.“ ins Guinness-Buch eingehen wird.

  41. Unglaublich diese Frau! Aber man muss nur mal das Publikum anschauen uns schon weiß mal, wer diese Partei wählt. Aber da gibt es bald eine neue Generation. Das sind WIR!

  42. @77: Pro Satz? Nein, pro Wort. Wenn du anfängst, in einem Satz zu zählen, wirst du nicht fertig, selbst als Chuck Norris nicht…

    Einer der Momente, wo ich nach 30 Sekunden ausmachen muss, sonst fange ich an, Amok zu laufen.

  43. Das bringt mich wirklich auf die Palme, ich könnte einfach nur noch kotzen … muss ich echt zusammenreißen.
    So ist also Hitler an die Macht gekommen.

  44. Dieser Sprachstil ist der, den die Nationalsozialisten benutzen, um die Aufmerksamkeit ihres Publikums zu erlangen. Ich unterstelle ihr nicht, rechtsradikal zu sein aber der Sprachstil lässt mich ehrlich gesagt erschaudern.

  45. Diese Frau ist eine große Gefahr für die Demokratie! Es ist ja hammerhart was die da ablässt! Gezielte Manipulation und dreiste Lügen, dazu Vergleiche die schon nichtmal mehr hinken weil sie völlig ohne Beine daherkommen!

    Zeitungen die KiPo abdrucken würden, würden doch belangt und nicht nur mir einem Schildchen versehen. Spürt diese Frau die Einschläge eigentlich noch?

    Ulla Schmidt baut zwar auch ständig ***, aber sie kostet hauptsächlich nur Geld und ist ansonsten ungefährlich. v.d. Leyen ist einfach nur GEFÄHRLICH.

  46. Eine Frage, wenn wie frau von der Leyen behauptet, es Netzsperren in Schweden, Finnland, Dänemark, Grossbrittanien, Kanada und der Schweiz gibt, wie waren da die Reaktionen auf die Netzsperren? Leider ist mir die Debatte hier zu emotionalisiert und ich wünsche mir mehr Sachlichkeit.
    Für mich sind Netzsperren das allerletzte Mittel, und vollkommen uneffektiv, da sie die Opfer nicht schützen, und das Problem nicht beseitigen. Das ist wie wenn man um eine Giftmülldeponie einen Zaun baut. Die Umweltbelastung bleibt gleich. Man muss sich fragen, wie entsorge ich und vermeide das Gift? Die Politik muss endlich erkennen , dass wir supranationale demokratisch legitimierte Organisationen brauchen, die gewisse konsensfähige Kriminalitätsfelder wie Kinderpornographie effektiv bekämpfen können und vor allem dann löschen können. LEider handelt die Politik mit nationalen und populistischen Massnahmen. ich empfehle noch folgenden Artikel: http://netzpolitik.org/2009/internetpolitik-von-gestern/ und http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30904/1.html

  47. Und mit dieser üblen Demagogin sollen „wir“ in einen Dialog eintreten?

    Gar diskutieren?

    Was hier vor einer illustren Sammlung von CDU-Rentnern an Halbwahrheiten (war überhaupt einer der Aussagen der vdL halb wahr?)und dumm-dreisten Lügen herausgekotzt wurden, macht zumindest eines ganz klar: mit dieser Frau, dieser Partei ist kein vernünftiger Dialog möglich.

    Einfach nur widerlich!

    Und woher hat sie eigentlich jetzt plötzlich auch noch die angeblichen Preislisten ausgegraben?

    Ich fass‘ es nicht!

  48. Da wir uns ja in der NetzPOLITIK bewegen, frage ich mich immer wieder wie man mit solchen politischen Gegnern (ich denke dieser Ausdruck ist in diesem Zusammenhang sicher berechtigt) umgehen soll.
    Diskussionen und Aufklärung über Sinnhaftigkeit, Mißbrauchsmöglichkeiten der Sperren, ect. gut und schön. Aber mit steigender Demagogie, wie im Video zu vernehmen, sollte auch mehr Energie darauf hin verwendet werden diese Leute als das hinzustellen was sie sind: Heuchler und vorallem Lügner.
    Klar trägt das einem Dialog mit diesen Politikern nicht zu, aber seien wir doch ehrlich: Einen Dialog wollen die doch nun wirklich nicht mit uns.
    Jedenfalls nicht die Politiker, die schon zu tief in dieser Sch…. sitzen.

  49. ekelhaft. man sollte wirklich spd wählen, weil das leyen & guttenberg am meisten weh tut und die sozen nicht nochmal den gleichen fehler machen werden. eine stimme für die piraten ist leider verschenkt…

  50. Das ist wirklich der absolute Tiefpunkt den ein Mensch erreichen kann. So tief zu sinken und weiterhin die unbewegte Maske der Selbstgefälligkeit zur Schau tragen, zeugt von krankhaftem Narzissmus. Sie sollte sich lieber schleunigst selbst in Behandlung begeben bevor das andere für sie übernehmen.
    Ausserdem sollte wirklich langsam mal einer rechtlich gegen sie vorgehen; Das was sie da treibt erfüllt in meinen Augen ebenso den Straftatbestand der Volksverhetzung. Es mag ja Wahlkampf sein, doch der ‚Kampf‘ wird noch immer im Rahmen der Gesetze geführt, und da ist Lügen, Aufwiegeln und das ganze perverse Programm das sie da auffährt absolut nicht angesagt.
    Einziger positiver Aspekt: selbst gemachte schlechte Publicity und ein weiterer Schritt hin zu weniger von der Leyen in politischer Verantwortung.

  51. Wie wäre es mal mit vereinten Anstrengungen. Um das Ganze vernünftig weiter zu verwenden, brauchen wir ein Transkript.

    Wer übernimmt Minute 1?

  52. Danke für das Video. Nachdem von der Leyen den Namen Zensursula als kreativ beschrieb, dachte ich eigentlich, die Wogen seien geglättet und Zensursula wieder ein wenig zur Vernunft gekommen.
    Doch leider ist das Gegenteil der Fall.

  53. Ist ja ganz nett, dass ihr euch alle hier darüber aufregt, aber ein Blick auf die Alterspyramide zeigt, dass ihr nur der Schwanz seit, der versucht mit dem Hund zu wedeln.

    Genau die Leute, die ihr in dem Video seht werden dafür sorgen, dass es nach der Wahl genauso weiter geht wie bisher.

  54. Gibt es eigentlich irgendwo eine Terminübersicht der Wahlkampfauftritte von Zensursula ? Dann könnte man mal so eine Veranstaltung flashmobartig besuchen…

  55. Ab heute wissen wir, dass Herr Schäuble absolut harmlos ist – im Vergleich zu dieser Profi-Lügnerin. NS-Propaganda pur. Die Frau kann jede noch so üble politische Marschrichtung verkaufen. Brandgefährlich sowas, und sich ist nicht die Einzige. Ich habe auch Vorträge von Dörmann (SPD) und Ziercke (BKA) gehört, da ist der Ton etwas gefälliger, die Argumentatsionsstrategie aber ähnlich.
    Wehret den Anfängen, sonst ist es bald zu spät.

    Zu Fritz (92):
    Auch wenn die Piraten es nicht in den BT schaffen sollten, ist es mit Hilfe der Parteienfinanzierung möglich, deren Stimme zu stärken. Die Piratenpartei wird nach der Wahl so oder so nicht verschwinden und weiterhin gehört werden und Druck aufbauen und für Öffentlichkeit sorgen, gemeinsam mit einer großen, gut informierten Anhängerschaft. Diese Stimme lohnt sich also in jedem Fall.

  56. Mein Gott, das ist Absicht!
    Die will! hetzen.

    Ich hab mich immer gefragt, wie es damals so weit kommen konnte.

    Und:
    die alten Leute können nichts dafür , die werden benutzt.

    Das ist perfide

  57. (Von der Redaktion gelöscht. Ob das Volksverhetzung ist, etc. können gerne Gerichte klären. Und Vampirbekämpfungsmassnahmen sollten hier auch nicht Teil der kritischen Auseinandersetzung sein)

  58. Man Leute, mich nervt diese reflexhafte „ich könnt kotzen“-Reaktion langsam gewaltig. Macht doch mal die Augen auf:

    Frau v.d.Leyen glaubt, was sie da sagt. Und sie bedient zu 100% die Erwartungen ihrer Zuhörer. Die übrigens in dieser Republik immer noch die große Mehrheit ausmachen. Punkt, aus, so einfach ist das.

    Die Reaktionen aber, die aus dem Netz überwiegend zurückschwappen bzw. wahrgenommen werden, sind Beleidigungen, Beschimpfungen, Namensverunglimpfungen – alles in allem hochemotionale Reaktionen (sicherlich bei der Sachlage nachvollziehbar, trotzdem:). Mit diesen Kleinkinderhaften beleidigt-sei-Reaktionen richtet ihr eher noch mehr Schaden an, als irgend etwas zu erreichen.

    Das Bild von außen ist immer das gleiche: Eine vordergründig ruhig und souverän auftretende Politikerin (mit Lebenserfahrung und vielen Kindern) und ihr gegenüber eine lärmende, motzende und schimpfende und mit Dreck schmeißende Horde Irrer aus dem Internet. Wenn ich mich nicht auskenne: Wem würde ich im ersten Moment glauben?

    Ja, ich kann mich auch über Lügen entsetzlich aufregen. Aber so erreichen wir nix! Derzeit und vermutlich noch eine ganze Weile sitzen diese Leute an den längeren Hebeln.

    Mal ab davon, dass in der Politik gilt: Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.

    Also regt euch ab und fangt an zu argumentieren und werdet nicht müde. In der Politik ist der richtig gut, der die immer gleiche Leier in immer neue Worte fassen kann.

    Ich frage mich manchmal, ob die Leute, die bei solchen Gelegenheiten anonym mit Schimpf- und Hasstriaden oder haarstreubenden Vergleichen antworten, auch den ganzen Tag motzend auf der Straße rumrennen und alle möglichen Leute anpöbeln.

    Oder noch mal anders: Wie es in den Wald ruft, so schallt es zurück.

  59. Eine Frau, die keine Ahnung hat, hetzt ein Publikum auf, das noch weniger Ahnung hat. So holt man sich nicht nur Wähler, so verschafft man sich nicht nur Symphatisanten, so verarscht man das Volk. Es kann hierbei doch gar nicht um ein demokratisch beschlossenes Anliegen gehen. Vielmehr gleicht das hier einer Volksverblendung, die historisch gesehen noch nie einem Volk gut getan hat!

  60. Haben Schweden und Finnland nicht verlautbaren lassen, dass die Sperren nicht funktionieren? Dass die es also auch nicht zusammengebracht haben?

    Furchtbar, die Frau…. spätestens nach diesem Video wünsch ich mir die Hexenverbrennungen zurück.

  61. @ 105: Maria, Ihr langer Text in allen Ehren, aber was ich daraus lese ist: Werdet so wie die Vertreter der Politik, die Ihr bekämpfen wollt.

    Sorry, aber das erinnert mich an einen anderen Spruch:
    Wenn Du Dich auf die Spielregeln Deines Gegners einlässt hast Du schon verloren.

  62. Ich frage mich manchmal, ob die Leute, die bei solchen Gelegenheiten anonym mit Schimpf- und Hasstriaden oder haarstreubenden Vergleichen antworten, auch den ganzen Tag motzend auf der Straße rumrennen und alle möglichen Leute anpöbeln.

    FvdL würde ich auf der Strasse anpöbeln. Guter Ton hin oder her.
    Die. Frau. Kotzt. Mich. An. – Gewaltig.
    Der Scheiss, den sie verzapft hat, kotzt mich an.
    Die dummen Sprüche, die sich von sich lässt, kotzen mich an.
    Die Partei, in der sie Mitglied ist kotzt mich an.
    Scheisse, selbst ihre Frisur kotzt mich an.

  63. moin markus, einmal eine anregung, mir fehlt bis zur bundestagswahl die zeit, aber es wäre glaube ich eine gute sache, wenn wir „netzversteher“ diese rede schritt für schritt widerlegen und die demagogie aufzeigen – ich muss gestehen: säße ich neben frau von der leyen, hätte ich mit dieser brillianten rhetorik massive probleme und könnte das nicht so knackig widerlegen, wie sie es präsentiert – da auf augenhöhe reagieren zu können, sodass meine mutter auch versteht, warum das alles mist ist, wäre fantastisch.

  64. „Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt.“

  65. 105 (Maria):
    >Frau v.d.Leyen glaubt, was sie da sagt. Und
    >sie bedient zu 100% die Erwartungen ihrer >Zuhörer. Die übrigens in dieser Republik
    >immer noch die große Mehrheit ausmachen. >Punkt, aus, so einfach ist das.

    Genau so einfach ist das.
    Euer Engagement in allen Ehren, aber nach Wahl wird es für den einen oder anderen hier ein böses Erwachen geben.

  66. @105 Maria

    ZITAT
    Also regt euch ab und fangt an zu argumentieren und werdet nicht müde. In der Politik ist der richtig gut, der die immer gleiche Leier in immer neue Worte fassen kann.
    ZITATENDE

    Normalerweise hast du völlig recht, das kann und muss man machen, wenn in einer politischen Diskussion Argumente ausgetauscht werden. Aber das was vdL macht, ist keine politische Diskussion. Und war auch beim Zensursula-Gesetz noch nie eine.

    btw: Wie kann ich hier eigentlich ein Zitat einfügen ?

  67. Transkript bis Minute 3:06 habe nur am Anfang nach (Noch mehr habe ich […]) nen Teil nicht verstanden. Bitte um Ergänzung und Rechtschreibkorrektur.

    …ernst. Und an bestimmten Stellen brauchen Sie eine durchsetzungsfähige Regierung und Sie müssen handeln. Noch mehr habe ich […] miterlebt beim Thema Bekämpfung der Kinderpornografie im Internet. Meine Damen und Herren, dieses Thema ist das Grauen. Wenn ich von Kinderpornografie im Internet spreche, spreche ich nicht davon, dass nackte Kinder posieren. Das ist schlimm genug. Ich spreche davon, dass Kinder vor laufender Kamera vergewaltigt werden. Dass diese Filme und diese Bilder ins Netz gestellt werden. 80% der Kinder sind jünger als zehn Jahre, 30% der Kinder sind jünger als drei Jahre. UNICEF sagt, jeden Tag werden weltweit 200 neue Bilder ins Netz gestellt. Die das Grauen erzählen, das diesen Kindern passiert. Warum? Weil es leider einen Nachfragemarkt gibt – insbesondere in den reichen Ländern. Die diese Angebote im Internet suchen und für 50 Euro, oder 90 Euro sich Zugang dazu verschaffen. Der Weg führt übers Internet weil sie diese Bilder bisher vollkommen frei in Deutschland anklicken können. Jeder, der halbwegs beieinander ist, muss doch sagen: „Himmel noch mal! Macht dem ein Ende!“ Und das ist berechtigt, Politik das zu sagen. Natürlich muss es heißen „weltweit die Täter stellen“. Das ist richtig. Das ist Polizeiarbeit, die muss auch gemacht werden. Es ist eine unglaubliche Sisyphusarbeit, wenn sie weltweit die Täter suchen müssen. Der zweite Schritt muss natürlich sein, diese Bilder da löschen, wo die Quelle ist. Wo der Server ist. Aber weltweit stehen die zum Teil in Ländern, die Kinderpornographie nicht ächten. Da können Sie von Deutschland nicht hinein regieren. Sie können nicht die Weltpolizei da spielen. Und deshalb ist der dritte Schritt, ganz klar zu sagen: „Dann sperren wir hier von Deutschland aus den Zugang zu diesen Bildern.“ Auf dem Weg, den man ins Internet nimmt zu diesen Bildern wird eine Sperre eingebaut. Auch um als Land deutlich zu machen „Wir ächten da, wir tolerieren das nicht, das ist nicht ein Kavaliersdelikt was man mal so nebenbei machen kann.“ Meine Damen und Herren, was mir da begegnet ist, das schlägt dem Fass den Boden aus. Erst hieß es „technisch unmöglich“. Ich will Ihnen mal was sagen. Seit einem Jahr machen dieses: Schweden, Finnland, Dänemark, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, die Schweiz – übrigens Länder, wo die Meinungsfreiheit eine ganz hohe Bedeutung hat. Auch Italien schafft das. Himmel noch mal! Dann sollten wir hier in Deutschland doch in der Lage sein, das zu schaffen.

    — Nette Notiz am Rande:
    Firefox will aus „durchsetzungsfähige“ eine „zurechnungsfähige“ Regierung machen. :-)
    Schön wär’s wenn ein Browser so was könnte.

  68. @116 Netzkaspar: Nein, nicht die Hände in den Schoss legen.

    Es gibt Möglichkeiten und einiges hat der Protest im Netz m.E. durchaus schon erreicht – er müsste nur jetzt deutlich versachlicht werden, um wirklich effektiv zu werden.

    Ich kenne einige Leute, die etwas tun (und zuhause im Privaten „kotzen“):

    Etwa dem eigenen Abgeordneten vor Ort Mails schreiben oder ihn in der Bürgersprechstunde aufsuchen und ihm die eigenen Argumente nennen. Oder auf Veranstaltungen gehen und Rückfragen stellen. Oder die letzte, wesentlich anstrengendere Möglichkeit: Selbst in die Politik gehen (was ja auch schon der eine oder andere anstrebt).

    Wem das zuviel ist: Die sachlichen Argumente immer wieder wiederholen, bringt der Sache etwas – da hilft besonders, gute Beispiele zu finden (wie bespw. das oben mit dem Zaun um die Müllkippe). Es ist nämlich nicht so, dass diese Argumente nicht bei der Politik ankommen – die müssen sich nur erst durch einen Berg von Beleidigungen und Beschimpfungen arbeiten, die Damen und Herren „Netzausdrucker“. Sowas ermüdet beizeiten…

    Oder nochmal anders: Der Ton macht die Musik. Und der Ton aus dem Netz ist gerade in erster Linie nur noch laut, dreckig und nervend.

    @110 Heiko Frömter Nein, das meinte ich nicht.

  69. oh man……ich bin sprachlos und kann nicht aufhören den kopf zu schütteln^^

    die idee mit den flashmobs finde ich übrigens sensationel! :D sollte man bei allen cdu veranstaltungen machen! ;) und die wahlkampfstände der cdu sollte man auch flashmoben! ;)

    mfg

  70. @ Maria:
    Natürlich sind sachliche Argumente das Mittel 1. Wahl. Ich denke da stimmen wir überein.
    Aber wie soll man denn bitte mit/gegen jemanden argumentieren, der bewiesenermaßen beratungsresistent ist und nicht müde wird immer neue Lügen aufzutischen?
    Das ist die Frage die wohl im Raum steht.

    Da verwende ich doch lieber meine Energie darauf diesen Lügen und Halbwahrheiten deutlich und publik zu machen.

    Auf „Augenhöhe“ mit UvdL und ihresgleichen zu diskutieren hieße doch sich hinunter in den Schmutz zu begeben, oder?

  71. Maria, ich bin im netz zuhause, da darf ich auch mal kotzen. die Diskussion wird sich schon noch versachlichen, trotzdem darf man auch mal wie ein Mensch reagieren.

    So jetzt mal die UNICEF Quelle mit 200 Bildern am Tag (…) versuchen zu finden und zu entkräften. Das glaube ich nicht

  72. Nazivergleiche sind unpräzise und daher leicht angreifbar, weil vdL nur in ganz wenigen Punkten derartige Parallelen zeigt, und die sollte man benennen.

    Beim Betrachten des Videos hat man das Gefühl, dass hier eine Demagogin am Werk ist, die sich aus dem demokratischen Diskurs verabschiedet hat. Also sollte sie ebenso behandelt werden wie andere Demagogen. Niemand würde mit dem NPD-Vorsitzenden ernsthaft über Ausländerrecht diskutieren, weil von vornherein klar ist, dass nur Verdrehungen, Stammtischparolen und Panikmache zu erwarten sind und man lediglich einem Verhetzer eine Plattform bietet, an die Uninformierten und Dumpfen zu appellieren. Genauso sollten Zensurgegner auch vdL kein Plenum mehr für Diskussionen bieten und sich nicht auf Pseudostreitgespräche einlassen, die kein Meinungsaustausch sind, sondern lediglich Propagandaabwurfgelegenheiten. Die Frau muss von der Netzgemeinde als nicht diskursfähig, als Persona non grata behandelt werden.

    Sie ist kein Nazi, aber aber ihre politische Diskussionskultur und ihre manipulative Rhetorik lassen es geboten erscheinen, sie genau so wie Nazis zu behandeln: Ignorieren und ächten! Aber gleichzeitig muss man ihre Propagandaopfer und unwissenden Mitläufer ruhig und gelassen aufklären. Man kann den NPD-Vorsitzenden nicht von der Falschheit seines Weltbilds überzeugen, aber man kann dafür sorgen, dass seine Hasspropaganda nicht so einfach bei den Zuhörern verfängt, weil sie auch andere Meinungen und Hintergrundinfos gehört haben. Gleichermaßen tun wir gut daran, wenn wir ältere Verwandte und Kollegen über das Thema Internet aufklären und informieren, damit sie nicht auf die Greisenfängerei von vdL hereinfallen.

  73. @Maria

    Bullshit! Frau von der Leyen kennt unsere Argumente. Und sie kennt ihre Lügen. Wenn bei mir um Mitternacht ’ne Fledermaus ins Zimmer flöge und „menschliche“ Gestalt annähme, dann bäte ich sie sicherlich nicht freundlich darum, mein Zimmer zu verlassen. Die Frau lügt nicht nur, sondern sie gibt sich beim Lügen nicht mal Mühe. Sie stinkt drei Meilen gegen den Wind nach Lüge. Und komm mir nicht damit, sie sei lebenserfahren und hätte sieben Kinder zur Welt gebracht. Da scheiß ich nämlich drauf. Mütterboni gibt’s bei mir nicht.

  74. @120: Alles ab 3:06 bis Ende. Ebenfalls bitte korrekturlesen ;)
    ———————

    Und dann sag ich den Linken ganz deutlich: Ihr traut diesem Land nichts zu! Wir sollten in der Lage sein hier deutlich auch Zeichen zu setzen, dass wir diese Sperren können.

    [Beifall]

    Dann aber, meine Damen und Herren, dann wurde es eine Stufe schlimmer. Dann hieß es „verfassungsrechtlich bedenklich wegen der Informationsfreiheit“. Meine Damen und Herren, wir sollten nicht den Eindruck vermitteln, unsere Verfassung würde die Verbreitung der Vergewaltigung von Kindern Schutz geben. Das ist absurd! Massenkommunikation ist wichtig, ja. Aber es kann ja wohl nicht so weit gehen, dass man dafür, weil man die Massenkommunikation so hoch stellt, die Würde und den Schutz eines Kindes hinten anstellt und sagt: „Dies ist nachrangig“. Und dann habe ich, weil die Linken auf Tauchkurs gegangen sind, zunächst einmal alleine mit den Anbietern von Internetzugängen, das sind ganz normale Telefongesellschaften wie die Telekom, Vodafone, Arcor und so weiter, Verträge gemacht. Mein Kabinettskollege Karl-Theodor zu Guttenberg hat Ruck-Zuck ein Gesetz auf den Weg gebracht, das deutlich macht: „Wir sperren von Deutschland aus, weil wir eine ganz klare Haltung auch dazu haben, diese schrecklichen Bilder und den Zugang zu diesen schrecklichen Bildern.“. Und dann kam das Tollste. Dann kam der Chaos Computer Club und die Piratenpartei, die plötzlich schrien: „Das ist Zensur!“. Meine Damen und Herren, Kinderpornographie im Internet im Internet anzuschauen ist Kindesmissbrauch und ich rufe all denjenigen zu, die in diesem Zusammenhang von Zensur im Internet sprechen: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und das Recht gilt online genauso wie offline. Was wir niemals in einer Zeitung tolerieren würden, tolerieren wir im Internet genau so wenig.

    [Beifall]

    Meine Damen und Herren, hier ist der Schlüsselbegriff, auch wenns ungemütlich wird, Verantwortung. Wir werden eines Tages nicht nur gefragt nach dem, was wir getan haben, sondern auch nach dem, was wir vielleicht nicht getan haben. Wo wir gekniffen haben. Wo wir uns geduckt haben, nur weils anstrengend wird. Hier muss man dann auch Farbe bekennen. Hier muss man dann auch Stürme durchstehen. Antoine de Saint-Exupéry, der Vater oder der Autor des „kleinen Prinzen“, hat es eigentlich wunderschön auf den Punkt gebracht. Er hat gesagt: „Mensch sein heißt verantwortlich sein“. Genau das ist es: Mensch sein heißt verantwortlich sein. Wir haben in den vergangenen vier Jahren genau diese Fragen uns immer stellen müssen. Gerade als Bundesregierung in einer Zeit, wo wir am Anfang auf gutem Weg gewesen sind. Wir haben einen Haushaltsplan gehabt, wenn die Wirtschaftskrise nicht gekommen wäre, ich weiß, wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wäre, dann hätten wir 2011 einen ausgeglichenen Haushalt gehabt und wären ohne Neuverschuldung vorangekommen. Dann kam die Krise, die uns nicht nur diese Regierung…

  75. @ 126: Da bin ich auch gerade dran. genau so würde mich interessieren wie vdL plötzlich auf diese „50 oder 90 €“ kommt. Die muss doch beim BKA heißt begehrt sein so viel (Insider-)Informationen die zu haben scheint.

    @ 127: Danke, Sie haben es noch besser auszudrücken gewusst, um was es mir geht, als ich es konnte.

  76. >Frau v.d.Leyen glaubt, was sie da sagt.

    Iwo.

    >Und sie bedient zu 100% die Erwartungen ihrer Zuhörer.

    Iwo.

    >Die übrigens in dieser Republik immer noch die große Mehrheit ausmachen. Punkt, aus, so einfach ist das.

    Iwo.

    Ich kenne diese Art von CDU-Wählern durchaus, darunter allerdings niemanden, der CDU wegen #Zensursula wählte.

    Die wählen CDU weil sie immer CDU gewählt haben, was heute mit Alter auch nur noch sehr bedingt etwas zu tun hat. Der Internetkram geht ihnen am Arsch vorbei. Ansonsten sitzen sie einfach in einer Wahlveranstaltung der Partei, die sie zu wählen pflegen und klatschen, wie alle klatschen, die zu einer Wahlveranstaltung einer Partei gehen, die sie zu wählen pflegen.

  77. [SATIRE]
    Diese Frau kämpft mit heißem Herzen einen heldenhaften Kampf gegen die Verschwörung des Weltpädophilentums, das nicht müde wird, im Internet seiner enarteteten Gesinnung nachzugehen.
    Sie steht tapfer gegen das ein, was diese verbrecherischen Elemente an zersetzender Kraft gegen das gesunde Empfinden des Volkes richten.
    Das deutsche Kind soll fortan mutig und tapfer in der gesamten Welt beschützt sein und wer sich den dazu notwendigen Mitteln widersetzt, auf den wird dereinst der Zorn der Massen unerbittlich einschlagen…
    [/SATIRE]

    Wir leben nun einmal in einer „Zeit ohne Beispiel“

  78. Wenn ich vdL reden höre muß ich unbewusst an die Rhetorik deutscher Propaganda in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts denken. Um das mal zu analysieren kann man sich das antun. Der Gedanke allerdings, dass diese Methoden anscheinend immer noch sehr wirkungsvoll sind um Stimmen zu gewinnen lässt mich erschaudern.

  79. Und immer wieder die Lüge: Dei Server stehen in Ländern, in denen Kinderpornigraphie nichtr verboten ist: In diesen Ländern ist, weil die Bestimmungen schärfer sind, Pornographie ist dort gänzlich verboten!

  80. @Netzkasper
    Nicht die Hände in den Schoß legen – auswandern.
    Mal ehrlich, wer noch jung ist und ein bisschen was im Kopf hat oder sonst eine Möglichkeit findet bleibt doch nicht in Deutschland.

  81. Folgende Frage hätte ich den Zuhörern gerne gestellt:

    Könnten Sie sich vorstellen, dass fast alles, was Sie eben gehört haben, nicht auf Tatsachen, sondern reinen Behauptungen basiert?

    Neeeiiin, die Frau würde uns doch nicht anlügen, niemals nicht, die ist doch Ministerin.

  82. Sich hier in den Kommentaren über die Dame aufzuregen ist wie dem Chor zu predigen.
    Die Diskussion muss trotz aller Frustration mit eben jenen geführt werden die diese und andere kritische Veröffentlichunngen im Netz eben nicht wahrnehmen.
    Aber ist halt auch so dass die meisten der „älteren“ sich die Nutzung des Internets auf 4 Webseiten beschränkt.
    Für diese Leute könnte man doch angelehnt an das AOL-Ding früher einfach ein „geschütztes“ und sauberes, jugendfreies und politisch in keiner Richtung extremes oder gar unangenehmes Deutschland einrichten. Mit vorgeprüften Webseiten und einem „Alarmbutton“ im Browser. Sowas wäre womöglich auch billiger als dem BKA diesen Unfug zuzumuten, die Damen und Herren da haben bestimmt schon genug zu tun. Und da ich noch nie Kinderppornos im Netz gesehen habe gehe ich einfach mal davon aus dass die ihren Job zumindest in dieser Hinsicht echt gut machen.

  83. Haltet mich bitte gerne für krank, aber ab Minute 1 habe ich nur noch gedacht: „Was für ein wundervolles Schußfeld aus dieser Perspektive“ Meine Fresse, bin ich angefressen!!

  84. Ich kann mir solche Videos mittlerweile nicht mehr ansehen ohne einen Wutanfall zu bekommen. Und das schlimme ist, es wird nicht besser. Ich brauche dringend Medikamente gegen Bluthochdruck. Sonst überlebe ich die nächsten Wahlkampfwochen nicht.

  85. genial wäre es ja, wenn es irgendwo in duetschland einen promi geben würde, der die ansichten der piraten teilt, der kein schiss vor der bild hat und mal für die piraten werben würde….

    *seufz* wird wohl leider nur n schöner traum bleiben…

  86. Ich glaube, Du irrst.
    1. Kotzen ist die einzig gesunde Reaktion auf etwas derart Übelkeit erregendes.
    2.Sie glaubt das nicht. Sie lügt, sie weiß, daß sie lügt, sie studiert diese Reden ein. (Wer coacht sie eigentlich?!)
    3. Wer das als Demagogie bezeichnet, hat einfach recht. Und ihre Sprechweise erinnert ganz eindeutig an unseren fähigsten Demagogen namens Goebbels. (Wer sie stattdessen mit Hitler vergleicht, hat natürlich nicht Recht. Der konnte nur brüllen.) Ich kann in einem solchen Vergleich keine Beleidigung sehen. Im Gegenteil, man sollte passende Zitate und Videos von damals mit solchen von ihr konfrontieren, damit es jeder merkt.

    Faschismus kommt nicht immer mit Hakenkreuzen daher.

    Du hast insofern recht, daß man dem am besten mit Sachlichkeit (und Humor, füge ich hinzu) begegnet, aber wenn es so laut aus dem Wald herausschallt, kann ich Jeden verstehen der zurückschreit.

  87. @Herbert Müller (140): Das predige ich auch schon seit ein paar Jahren. Die Politik klagt immer, dass es zu wenige IT-Fachkräfte gäbe, gleichzeitig verjagt sie die aber mit brutal lächerlichen Gesetzen wie z.B. dem „Hackerparagraph“. Das passt einfach nicht.

    Ich würde gerne in ein anderes Land ziehen, alleine weil ich sehr an anderen Kulturen interessiert bin, aber leider finde ich bisher bei jedem noch so meine Probleme (meist in gesellschaftlicher Hinsicht oder weil dort schon länger zensiert wird oder weil ich die Piratenpartei nicht verlieren will oder weil ich die Sprache wahrscheinlich nie richtig erlernen könnte). Aber ich habe heute schon beim Essen gesagt: „Bevor hier ein Krieg ausbricht, wandere ich sowieso aus“. Genauso halte ich es auch, wenn ich hier zu sehr drangsaliert werde. Dafür bräuchte ich aber erstmal mein Studium, damit andere Länder mich überhaupt haben wollen und das dauert noch ein paar Jahre. Aber ich hoffe, dass ich entweder so lange Zeit kriege oder wir bis dahin ein bisschen aufgeräumt haben mit Bürokratie-schaffenden Gesetzen ohne Wirkung (genau das ist der Hackerparagraph doch… der nützt nichts müllt aber Gesetzestexte und Gerichte voll).

  88. „(Von der Redaktion gelöscht. Ob das Volksverhetzung ist, etc. können gerne Gerichte klären. Und Vampirbekämpfungsmassnahmen sollten hier auch nicht Teil der kritischen Auseinandersetzung sein)“

    Aua, Redaktion! Wie definierst du denn „Volksverhetzung“, Redaktion? Tut mir leid, dass ich kurzzeitig vergaß, den kleinen Finger vom Teetässchen abzuspreizen; soll nicht wieder vorkommen, Redaktion! Botschaft angekommen – wir sind hier schließlich nicht auf Telepolis, Redaktion! Und non-verbaler aktiver Widerstand führt niemals nie zu was Gutem – das weiß ich ja, Redaktion!

  89. OMG – mir kam eben fast der Kartoffelbrei wieder hoch! Das die Frau immer noch völlig unverblümt ihren Mist predigt ist ja unglaublich! Wie Politik in der Praxis funktioniert ist schon ernüchternd…

  90. @151

    Zu Punkt 3.
    Diesen Vergleich bzw. die Gegenüberstellung beider Argumentationen und Artikulationen habe ich bereits bei YouTube im oben verlinkten Video vorgenommen:

    Leider lässt sich der Kontext nicht mehr genau herstellen bzw. nicht genau verorten, daher wird Goebbels hier wortgetreu wiedergegeben.

    Goebbels: „Es ist nicht wahr, dass der Rundfunk ein Eigenleben neben der Zeit führen könnte.“

    Unsere Mutter der Nation von der Leyen:

    „Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein!“ oder in anderer Form „Es kann nicht angehen, dass für das Internet Sonderregeln bar jedweden Gesetzes gelten!“

    Man übertrage nun bei diesem Gedankengang den Rundfunk auf das Internet als freies, unkontrolliertes (im Sinne von nicht überwachtes und zensiertes Medium) und siehe da: die Parallelen sind sichtbar.

    Desweiteren und noch deutlicher:

    Goebbels:

    „Die Stärke eines guten Rundfunkprogramms liegt in der richtigen Dosierung zwischen Unterhaltung, Freude, Belehrung, Erziehung und Politik“

    Unsere Mutter der Nation von der Leyen:

    „Wir müssen die Meinungsfreiheit, Menschenwürde und auch die Demokratie im internet im richtigen maße (er)halten.“

    Wenn hierin / hierbei nun keine inhaltlichen und damit argumentativen Überschneidungen oder zumindest Ähnlichkeiten bestehen, will ich nie wieder behaupten Sprach – bzw. Textverständnis zu besitzen.

  91. Ergänzend sei gesagt, dass Zensursula für meine Begriffe der personifizierte freundliche Faschismus ist, der einen trotz der Arglist immerzu anlächelt.

  92. Mir ist grade schlecht geworden.
    Nein, nicht schlecht.

    Mein Gehirn hat sich grade zum Selbstschutz in den Standby-Modus verabschiedet. Diese_Frau_ist_schlicht_gefährlich.

    -Kia

  93. Ah, jetzt wo das Transkript online steht, stechen mir 2 Worte ins Gesicht: „Unicef sagt“. Ah ja, schonmal gelesen. Bei der Abrechnung von Tauss mit der SPD.
    http://www.abgeordnetenwatch.de/joerg_tauss-650-5656–f196633.html
    „Ein weiterer Teil, angefuehrt von durchaus netten Kolleginnen wie Karen Marks und Christl Humme, hat wirklich und ernsthaft die Auffassung, mit dem Gesetz tatsaechlich etwas gegen Pornographie mit Kindern zu tun und fuer missbrauchte Kinder Positives zu bewirken. Das steht seit 15 Jahren schliesslich schon in EMMA und Unicef sagt es auch. Fakten zaehlen da nicht mehr.“
    Wie bei Frau von der Leyen. Hier nochmal der Link zu meinem Lieblingsbild (bei dem der Text „Würden Sie DIESER FRAU ihre KINDER ANVERTRAUEN“ noch besser passen würde.
    http://www.flickr.com/photos/41336872@N02/3811552590/

    Und frei nach Ina Deter:
    „Plakatiert’s an jede Wand (o.g. Bild)
    Neue Frauen braucht das Land“ ;-)

  94. @markus (#158)

    „Ich hab hier die rechtliche Verantwortung und hab keine Lust für versteckte Morddrohungen und Beleidigungen den Kopf hinzuhalten.“

    Holla, da hast du aber den Interpretationsspielraum bis an die Grenze zur Rechtsfreiheit ausgedehnt! Von so viel Fantasie distanziere ich mich ausdrücklich! Ich hab’ die Uschi doch lieb. Und die Vorstellung, ihre Kinder könnten bei einer Pflegefamilie landen – womöglich bei einer sozialdemokratischen Pflegefamilie – nicht auszudenken.

    Aber mal ganz ernsthaft: Ist dir eigentlich klar, wie sehr deine Angst davor, wegen eines Märchens, das hier so ein Sympath wie ich in einem Kommentar zum Besten gibt, davon zeugt, wie schlecht es schon um unseren Rechtsstaat bestellt ist – um unsere schöne schöne Republik? Ich, Bruder, wollte nur klären, ob es tatsächlich Sinn macht, Blutsauger zur Sonne zu führen. Und du machst dir schon Gedanken über den Verlust deiner Freiheit. Dass es schon so schlimm ist, hätte ich gar nicht gedacht.

  95. Tut mir leid, aber ich muss noch mal.

    Ich fassungslos über die Art und Weise, wie Frau von der Leyen da spricht.
    Was mich aber eigentlich noch viel mehr erschreckt, ist das Menschen, die genau diese Art von Redeführung und die Katastrophe, in die das führen kann, EINFACH SITZEN BLEIBT UND KLATSCHT.

    Ich schäme mich für unsere Großeltern.
    Ich schäme mich dafür, dass IHR NICHTS GELERNT HABT.
    Ich schäme mich dafür, dass unsere Alten, die weise sein sollten, so dumm sind.

    Ihr Alten da draussen, die ihr das hinnehmt, ihr solltet dringend Nachhilfe in Geschichte und humanistischer Bildung nehmen. Seit ich lebe trichtert ihr mir ein: „Wehret den Anfängen“. Und jetzt seid ihr diejenigen, die klatschend unser Grundgesetz preisgeben.

    Ich schäme mich für euch.

    -Kia

  96. @173 NGC230: veräffentliche deine kommentare doch aml auf deine eigen blog…mit (echtem)impressum bitte ;) will ur mal sehen ob du dich das traust…und wie die folgen sind ;)

    1. Hm, die Idee eines Remix auf Basis dieses Beitrags ist grandios. Ein wenig juckt es mir in den Fingern.
      Das Problem ist bloß, dass es mir nicht nur schwer fällt, da inhaltlich zuzzuhören und still zu bleiben, sondern dass ich die Stimme schon gar nicht mehr vertrage. Allein die Stimme hat schon einen kontinuierlich polemischen Tonfall. *argh*

      Ich habe das Video nach 3 Sekunden wieder abgeschaltet und danke herzlich für das Transcript.

  97. ich danke frau zensursula für diese erneut grandiose rede. gucke gerade frontal und da wird die schwarze pest auch gerade zerlegt und gezeigt was unsere regierung und wir dagegen macht/machen. das jute an der ganzen geschichte ist doch das frau VDL immer mehr menschen zeigt das es an der zeit ist anderes zu wählen oder selbst mal wieder zur wahl zu gehen. selbst meine muddi und omi (64/85) verstehen dat. bevor sie nicht wählen gehen („sind doch eh alle gleich“) protestieren sie indem sie wählen gehen und nicht das was sonst sache war. Das ist aber nicht meine Intention anders zu wählen. Ich habe auch nicht bei dem UVL-Video gekotzt oder ausgeschaltet, ich habe mich gefreut und freue mich weiter das es möglichst viel Weiterverbreitung findet. Denn es zeigt eigentlich jedem der sich informieren lässt das es Zeit ist wählen zu gehen. Aber informiert bitte Eure „Nichtinternetkenner“ oder „Laßt ihnen zumindest die Wahl“ !!!!!

  98. Ursula von der Leyen ist schlimmer als Hitler, Goebbels, Göring, Himmler, Stalin, Mussolini, Franco, Saddam Hussein, Erich Honecker und Dieter Bohlen zusammen!
    So, jetzt hab ichs gesagt und das kann keiner mehr toppen!

    …ernsthaft: Zu diesem Auftritt kann man doch ganz leicht sehr vieles sachlich und faktenorientiert kritisieren. Könnten also bitte alle mit diesem plumpen Herumprügeln mit der Nazikeule aufhören?

  99. Ich hätte kotzen können.
    Soll unsre liebe Familienministerin erst mal dafür sorgen, dass die Pädagogen (Lehrer), welche unsre Kinder begleiten so ausgebildet werden, dass sie Missbrauch an Kindern erkennen. Viele Opfer kennen ihre Peiniger aus der Familie oder dem nahen Umfeld. Dort muss angesetzt werden, natürlich ohne den Bürger aus diesem Grund gläsern zu machen. Da fällt mir auf, das wäre ja auch ein tolles Argument für die totale Überwachung.
    Zudem kann es doch nicht angehen, dass Kindesmissbrauch so leichte Strafen nachzieht, wie es aktuell in Deutschland der Fall ist. Eines der schlimmsten Verbrechen wird fast schon lächerlich bestraft. Ich will die Todesstrafe nicht einführen, doch wer so ein Verbrechen begeht muss weg gesperrt werden und zwar für immer. Keine Resozialisierung….nichts….er kommt nie wieder mit der Gesellschaft in Kontakt.

  100. @18 „Naja, in einigen Jahren werden die älteren Generationen ausgestorben sein. D.h. die Prozente werden sich schön minimieren.“

    Frage vom Magazin „Radio Kultur“: „Jede Generation fängt immer neu an, nichts zu wissen“ – Bedeutet das … daß man von einer zyklischen Verblödung ausgehen muß, die von Generation zu Generation wiederkehrt?
    Antwort von Dieter Hildebrandt: „Ich glaube ja“.

  101. Ich denke mit dem geschimpf auf das Publikum ist uns nicht geholfen. Das vornehmlich ältere uninformierte Publikum hat allerdings einen Vorteil: Die sollten doch alle Enkelkinder haben.
    Also anstatt zu schimpfen lieber versuchen die über ihre Enkel Kinder zu informieren. Also in der Art wie es Sarah Silvmann in den USA gemacht hat.
    http://www.youtube.com/watch?v=AgHHX9R4Qtk&hl=de

    Ich denke dann erreichen wir wenigstens das wir auch von diesen Leuten zu mindestens gehört werden.

  102. #176

    Ich habe keinen Blog und will auch keinen haben. Warum nicht? Weil es meiner Meinung nach nur Sinn macht, wenn man sehr regelmäßig was Neues zu sagen hat, was andere nicht auch zu sagen haben. Außerdem ist mein Kommentar so schnell gelöscht worden – hattest du überhaupt Gelegenheit, ihn zu lesen? Ich fand’ ihn wirklich harmlos. Allerdings kann ich mich nur noch dunkel daran erinnern. (Ich glaub’, irgend jemand hatte mir einen schwarzen Koffer mit ganz viel Geld gegeben. Und der war plötzlich weg oder so.) Das Alter, du weißt schon, bringt nicht nur Lebenserfahrung mit sich, sondern auch neuronale Zipperlein. Schließlich bin ich nicht mehr der Jüngste. Allerdings nicht so alt wie Tante Uschi. Ich belüg auch keine Rentner. Und Wassermangel leide ich auch nicht. Jedenfalls – hätte ich es für möglich gehalten, dass mein Kommentar gelöscht wird, hätte ich eine Kopie gemacht.

  103. Mein Gott ich habe es ja schon seit einiger Zeit geahnt das sowas kommt.
    Aber von „Demokraten“?
    Mir tut unser Land leid das es sich von solchen Politikern regieren lassen muss.
    Sich an Menschen zu wenden die keine ahnung vom Internet haben und es zu verteufeln hat was von Inquisiton.
    Die Piratenpartei als Fürsprecher der KiPo. hinzustellen ist absolut widerlich und zeigt das diese Leute langsam vor der steigenden Zahl der Anhänger Angst bekommen.
    Zensur war schon immer ein probates Mittel das Volk zu kontrollieren.
    Ist eh besser wenn das Volk nicht soviel weiss also besser die bösen Server sperren,könnte ja sein das da KiPo drauf ist!
    Danke Ursula das du allen zeigst wo der Weg hingeht.

  104. @187 NGC 280 „hattest du überhaupt Gelegenheit, ihn zu lesen?japp….ansonsten hätte ich nicht 2 mal was dazu geschrieben ….

    benimm dich am besten so,wie du es bei deinem eigenen blog mit (echtem) impressum auch machen würdest(wenn du eins hättest) ;)

  105. Dieses Video gehört wirklich mit zum widerlichsten, was ich je gesehen habe. Frau vdL ist eine Schande für uns alle.

    Ich bin übrigens auch der Meinung, daß man mit ihr einfach nicht mehr diskutieren und ihr kein Forum bieten darf. Sie ist schlichtweg inakzeptabel.

  106. Wenn man sich das so anhört fragt man sich, ob Frau von der Leyen „uns“ überhaupt zugehört hat.

    Und zu der Zielgruppe der Rede: Man hat ja nur einen gewissen Teil des Publikums gesehen, allerdings ist mir dazu beim durchlesen der Kommentare ein Zitat von Friedrich Hebbel eingefallen: „Selbst im Fall einer Revolution würden die Deutschen sich nur Steuerfreiheit, nie Gedankenfreiheit erkämpfen.“ (via Wikiquote)

    Nicht das jetzt weiter auf dem Publikum rumgeritten wird, nur so nebenbei :)

    Achja, wenn man jedes Mal ein Server gesperrt würde, wenn die Phrase „Das Internet ist kein rechtsfreier Raum“ kommt, hätten wir die Debatte gar nicht mehr. *g*

  107. o m g

    früher war sie erst wie eine lehrerin, die, begeistert vom unterrichtsthema ihren unwissenden schülern alles genau erklärt hat, um dann sich dann als heiland gegen die von ihr genannten probleme aufzuspielen. das video da erinnert eher an die kampfrhetorik der 30er und 40er jahre

  108. Warum darf sie das? Warum kann sie ungestraft lügen und diffamieren, ohne, dass jemand etwas dagegen unternimmt? Mir kommt die Kotze hoch, wenn ich diese ganzen Verleumdungen hören muss.
    Ist denn niemand mit entsprechender Kompetenz UND Position Manns (oder Fraus) genug, aufzustehen und der Frau öffentlich ins Gesicht zu sagen, was für einen Bullshit sie da redet?
    Ich komme mir so unglaublich hilflos vor.
    Wollt ihr die totale Internetzensur?

  109. Ruhig Blut.

    Das Publikum, das Zensursula von der Lügen in Sulzbach, Saarland bedient, wird weder die Piratenpartei noch die Grünen erreichen können. Wenn man mal genauer hinsieht, erkennt man deutlich, dass diese Menschen nur noch wenige Legislaturperioden Zeit haben, mit ihrer Stimme für die Unionsparteien Schaden anzurichten.

    Alleine die Tatsache, dass Zensursula speziell den Chaos Computer Club und die Piratenpartei so scharf, unsachlich und verlogen verbal angreift, zeigt doch dass die Kritik an ihr wirkt – und bei den Menschen im Publikum müssen die Wörter „Chaos“ und „Piraten“ im Namen zweier Organisationen, von denen die meisten der Anwesenden wahrscheinlich vorher noch nie etwas gehört haben, wie beabsichtigt Ablehnung, Verwirrung und Angst hervorgerufen haben.

    Die Union macht Wahlkampf mit Angst und Lügen. Das ist nichts neues. Für die Zielgruppe in Sulzbach sind alle anderen politischen Kräfte neben der Union offensichtlich „links“ – auch damit sollen Ängste geschürt werden. An der Piratenpartei und ihrem Wahlprogramm ist nichts „linkes“. Die Piratenpartei ist liberaler und freiheitlicher als die FDP es je sein könnte.

    Der Piratenpartei hat diese Rede jedenfalls keinesfalls geschadet – im Gegenteil. Bei jungen Menschen muss diese polemische Rede genau das Gegenteil dessen bewirkt haben, was der Union recht ist. Insbesondere die Junge Union dürfte Zensursula von der Lügen wohl hassen für diese indirekte Wahlkampfhilfe für die Piraten.

    Also: in diesem Sinne Danke und bitte mehr davon.

    P.S.: Ich habe nichts gegen ältere Mitbürger.

  110. wenn ich hierbei die Augen schliesse, erinnert mich die Rhetorik an die Reden der 30er und 40er Jahre in Nazi-Deutschland… vielleicht sollte die „gute“ Frau die Partei wechseln und zur NPD gehen…. würde besser passen… :(

  111. So unerträglich die Rede auch ist, gewundert hat mich der Inhalt absolut nicht, auch nicht die Sprechweise, das war bei vdL schon immer herausstechend. Leutz, es ist Wahlkampf! Man trumpft mit allem was geht, machen schließlich alle etablierten Parteien (mehr oder weniger scharf).

    Letztlich bedingen sich vdLs Rede und Publikum auch gegenseitig. Die allermeisten Leute ( CDU-Anhänger), die dort sitzen, haben ihre bestimmten Ansichten, wie Gott und die Welt auszusehen haben, wollen sich gar nicht erst mit Argumenten auseinandersetzen – und vdL gibt den Leuten, was sie erwarten, schließlich gehts drum, Wähler zu mobilisieren. Da sachlich mit objektiven Argumenten aufzutreten, bringt keinen Blumentopf, es muss die ganz große emotionale Show sein, wobei vdLs Zuständigkeitsbereich (Kinder, Familie) bestens dafür geeignet ist. Die Leute schaudern, sind entsetzt, empört… und bekommen ihr Happy End (die CDU-Retter). Zufrieden und bestärkt in ihren (schon vorher vorhandenen) Ansichten ziehen sie von dannen.

    Persönlich klammere ich mich nur noch an die Hoffnung, dass die Demoskopen dieses Jahr genau so daneben liegen mit den CDU-Werten, wie bei der letzten BT-Wahl.

  112. Das Problem ist doch nicht Zensursula. Das Problem ist, dass dort immer noch Menschen sitzen, sich den Schwachsinn anhören und danach klatschen. Wäre es nicht Zensursula, die diese Hetze verbreitet dann würde es jemand anders tun. Fanatische Personen hat es immer schon gegeben und wird es immer geben.
    Also, helft diesen Leuten, in dem ihr ihnen die Augen öffnet anstatt immer Zensursula zu beschimpfen.

  113. ab wann ist eigentlich tatbestand :
    —————————————–
    „Den Tatbestand einer Volksverhetzung definiert § 130 Absatz 1 des Strafgesetzbuchs:

    Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
    1. zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. “
    —————————————–
    Absatz 2 erfüllt?
    Ansonsten bricht mich dieses oberflächliche gelaber, und diese leider nicht informationsaufnahme -fähigen wähler nur noch an……

  114. @210 sajoh „Persönlich klammere ich mich nur noch an die Hoffnung, dass die Demoskopen dieses Jahr genau so daneben liegen mit den CDU-Werten, wie bei der letzten BT-Wahl.“

    vielleicht haben wir ja auch etwas glück und die cdu anhänger sind sich zu sicher und denken sie müssten nicht wählen gehen,weil sie ja eh haushoch gewinnen ;P man wird ja wohl träumen dürfen ;P

  115. Zufällig bin ich heute über dieses Video gestolpert. Mir war es in den letzten Wochen sehr suspekt wie „ad hominem“ gegen die Frau Dr. von der Leyen öffentlich agitiert wurde, und manche der Argumente gegen die Sperren sind nur vereinfacht und in dieser Vereinfachung nicht überzeugend. Ich kann es verstehen, dass eine Ministerin zu diesem Instrument greifen möchte, und sei es unter dem Motto, hilft es nichts dann schad’s auch nichts. Vielleicht fragt sie sich auch einmal, warum man Kommunikation nicht schon seit Jahr und Tag sperrt, wenn das alles so einfach ginge und nur eine Frage des eisernen Willens einer ressortfremden Ministerin sei und der Ruckizucki-Gesetzgebung der Kollegen.

    Ich kenne die Sperr-Debatte von der europäischen Ebene, und Ursula von der Leyen Populismus hin oder her, da ist alles breit eingesteuert worden. Darum finde ich es auch zynisch wie von den Interessengruppen mit dem Kinderpornoargument gearbeitet wird, denn darum geht es ja nicht. Auf EU-Ebene ist es ein unseriöses Krawallargument, und eigentlich weiss jeder der professionellen Beobachter, worum es wirklich geht (NEIN, nicht die „Zensur“ des bösen 1984 Überwachungsstaates…). Mit einem solchen Totschlagthema wie Kinderschutz ist es natürlich leichter es durchzusetzen und es findet sich bestimmt ein Politiker, der das gutgläubig mitträgt oder sich nicht traut zu widersprechen. Ich erinnere nur an MdEP Toubons verzweifelte Tiraden gegen das „Evil“ des Internet, was haben wir – arogant wie wir sind, Markus – gelacht in Brüssel über den armen alten Franzosen. Alvar Freudes Omnicleaner :- das war mal Satire! Ich habe erst gestern ein Video von einer Konferenz wiedergefunden, wo MdEP Arlene McCarthy u.a. sich zu weiterführenden Sperrvorschlägen äußert, und die Verbindung von Internetpiraterie und Terrorfinanzierung konstruiert. Da ist man Profi. Damit kann man umgehen. Das lächelt man weg.

    Dieses Video aus dem Saarland hat es heute geschafft mich tief betroffen zu machen. Weil ich nämlich den Eindruck erlange, diese Frau ist Opfer ihrer eigenen Propaganda. Wir sagen bei uns sie redet ganz „fünsch“. Möchte ich jemanden in ihrem Amt sehen, der die notwendige Gelassenheit und Abgeklärtheit durch passionierte Raserei und Demagogie ersetzt?

    Ich hatte vor ungefähr zehn Jahren schon einmal eine ähnliche Situation. Damals war ich zufällig (ich glaube sogar in Uniform) im Bahnhof von Oldenburg, alles voll mit Polizisten. Dann kam aus dem Nichts der Hühne Innenminister Manfred Kanther um die Ecke, der dort Grünkohl mit Gästen essen wollte, ein kleiner Anarchistenpulk im Bahnhof holte die Trillerpfeife heraus, und Kanther rannte seinen drei Begleitbeamten vom Bundesgrenzschutz davon, stürmte auf diesen Pulk zu, und brüllte von oben diese Leute an. Ich bekam geradezu physikalisch seinen Hasschwall ab, weil ich hinter diesem Pulk stand. Ich fand das damals so peinlich, dass ein Bundesminister sich so aufführt und war ganz schockiert, wie jemand in einem solchen Amt sich so benehmen kann.

    Mein Maß an zivilgesellschaftlichen „pro bono“ Aktivitäten habe ich glaube ich erfüllt, aber was kann ich hier beitragen? Frei Helmut Schmidt, in einem Land, „in dem so geredet wird, wie sie redet“, ist es die Pflicht des Bürgers die Würde eines solchen Amtes wiederherzustellen. Diese Frau scheint mir persönlich ungeeignet den Geschäften ihres Amtes nachzugehen. Was ist zu tun?

  116. Das ist schon schwere Kost das Video von unserer Ursula von der Leyen. Auch mir bereitete es körperliche Schmerzen (war wütend und enttäuscht) dieses Video anzuschauen. Immer die gleichen Lügen und Unwahrheiten, auch wenn viele Experten von Recht über IT und die Internetcommunity das Netzsperrungsgesetz als Unsinn entlarvt haben. Dann noch ein paar Angriffe auf engagierte teils junge Bürger die sich im CCC organisieren oder in einer neuen Partei Demokratie leben.

    Was soll man machen, fragte ich mich. Argumente nützen nichts mehr, die Frau ist einfach Beratungsresident. Sie weiß nicht, dass eigentlich nur dank des Souveräns (das Volk) an der Macht ist. Aber anstatt sich in Demut zu üben, fährt sie eiskalt über alles drüber.

    Diese Frau kann man nicht knacken, dachte ich… aber auf einmal machte sich so ne Idee in meinen Gehirnwindungen breit. Von der Leyen ist doch Familienministerin und hadert doch schon die ganze Amtszeit mit sich, wegen der niedrigen Geburtenrate der Deutschen, übrigens die niedrigste der EU. Oft erwähnt sie, dass es ihr ein persönliches Anliegen ist, dass wieder mehr Kinder auf die Welt kommen und sie daran gemessen werden will. Denn nichts macht einem konservativen CDU Politiker wohl mehr Angst, als ein aussterbendes Deutschland. Nicht umsonst ruft auch Putin in Russland die Jungen auf, doch endlich mehr Kinder fürs Vaterland zu bekommen und organisiert sogar Paarungstreffen.

    Zwar ist die Entscheidung Nachwuchs zu bekommen eine zutiefst persönliche Angelegenheit. Aber was wäre wenn wir von der Leyen einfach mal sagen, dass wenn wir in so einer kinder- und jungendfeindlichen Gesellschaft keinen Nachwuchs mehr für Volk und Vaterland bekommen möchten. In welche Erklärungsnot würde sie als CDU Ministerin kommen, wenn tausende potentielle Eltern auf einmal in allen möglichen Social Communitys (Foren, Blogs, Twitter etc.) und anderswo schreiben (ohne zu schimpfen, ganz sachlich):

    Liebe Frau Ministerin von der Leyen. Wegen ihren Äußerungen zu Netzsperren, ihrer Rede in Sulzach (17.8.09) und die Politik der CDU mache ich mir Sorgen, dass meine Kinder in einer politischen Landschaft aufwachsen, die die Bedürfnisse, Probleme und Ängste der Jungen nicht mehr verstehen wird und werde daher meinen Kinderwunsch überdenken.

    Wenn eine oder so ähnliche Message das Internet überschwemmt, wo eine ganze Generation droht keine Kinder mehr zu bekommen. Dann würde unsere Familienministerin aber schnell in Erklärungsnot gegenüber ihrer Partei, den Medien und ganz Deutschland kommen und was macht sie dann?

  117. Frau von der Leyen sollte am besten gemeinsam mit Ulla Schmidt nach Spanien fahren (oder sich fahren lassen) und dort von unseren Steuergeldern am Strand leben.
    Wäre mir zumindest lieber, als dieser inkompetenten Internethetze weiter zuhören zu müssen.

    Frau von der Leyen: Gehen Sie mit bestem Beispiel voran und gehen Sie uns aus den Augen.

  118. …ernst! Ond an bestämmten Stellen brrauchen Se aine dorchsetzongsfähäge Regierrrong ond Se mössen handeln! Noch mehr habe äch […] mäterlebt baim Thema Bekämpfong da Känderpornogrrafe äm Änternet! Maine Damen ond Herrrren, dieses Thema äst das Grrauen! Wenn äch von Känderpornogrrafe äm Änternet sprrreche, sprrreche äch nächt davon, dass nackte Kända posierrren! Das äst schlämm genog! Äch sprrreche davon, dass Kända vor laufenda Kamerra vergewaltägt werden! Dass diese Fälme ond diese Bälda äns Netz gestellt werden! 80% da Kända sänd jönga als zehn Jahrrre, 30% da Kända sänd jönga als drrai Jahrrre! ONÄCEF sagt, jeden Tag werden weltwait 200 noie Bälda äns Netz gestellt! De das Grrauen erzählen, das diesen Kändern passiert! Warrrom? Wail es laida ainen Nachfrragemarkt gäbt – änsbesonderrre än den rraichen Ländern! De diese Angebote äm Änternet sochen ond för 50 Eorrro, oda 90 Eorrro säch Zogang dazo verschaffen! Da Weg föhrt öbers Änternet wail se diese Bälda bäsha vollkommen frrai än Doitschland ankläcken können! Jeder, da halbwegs baiainanda äst, moss doch sagen: „Hämmel noch mal! Macht dem ain Ende!“ Ond das äst berrrechtägt, Polätäk das zo sagen! Natörläch moss es haißen „weltwait de Täta stellen“! Das äst rrrächtäg! Das äst Poläzaiarbait, de moss auch gemacht werden! Es äst aine onglaubläche Säsyphosarbait, wenn se weltwait de Täta sochen mössen! Da zwaite Schrrrätt moss natörläch sain, diese Bälda da löschen, wo de Qoelle äst! Wo da Serva äst! Aba weltwait stehen de zom Tail än Ländern, de Känderpornogrraphe nächt ächten! Da können Se von Doitschland nächt hänain rrregierrren! Se können nächt de Weltpoläzai da spielen! Ond deshalb äst da drrrätte Schrrrätt, ganz klar zo sagen: „Dann sperrrren wär hia von Doitschland aus den Zogang zo diesen Bäldern!“ Aof dem Weg, den man äns Änternet nämmt zo diesen Bäldern wärd aine Sperrrre aingebaut! Aoch om als Land doitläch zo machen „Wär ächten da, wär tolerrierrren das nächt, das äst nächt ain Kavaliersdeläkt was man mal so nebenbai machen kann!“ Maine Damen ond Herrrren, was mär da begegnet äst, das schlägt dem Fass den Boden aus! Erst hieß es „technäsch onmögläch“! Äch wäll Ähnen mal was sagen! Sait ainem Jahr machen dieses: Schweden, Fännland, Dänemark, Grrroßbrrrätannien, Kanada, Noiseeland, de Schwaiz – öbrrrägens Länder, wo de Mainongsfrraihait aine ganz hohe Bedoitong hat! Aoch Ätalien schafft das! Hämmel noch mal! Dann sollten wär hia än Doitschland doch än da Lage sain, das zo schaffen!

    Ond dann sag äch den Länken ganz doitläch: Ähr trraut diesem Land nächts zo! Wär sollten än da Lage sain hia doitläch auch Zaichen zo setzen, dass wär diese Sperrrren können!

    [Baifall]

    Dann aber, maine Damen ond Herrrren, dann worde es aine Stofe schlämmer! Dann hieß es “verfassongsrrrechtläch bedenkläch wegen da Änformatäonsfrraihait”! Maine Damen ond Herrrren, wär sollten nächt den Aindrrrock vermätteln, onserrre Verfassong wörde de Verbrraitong da Vergewaltägong von Kändern Schotz geben! Das äst absord! Massenkommonäkatäon äst wächtäg, ja! Aba es kann ja wohl nächt so wait gehen, dass man daför, wail man de Massenkommonäkatäon so hoch stellt, de Wörde ond den Schotz aines Kändes hänten anstellt ond sagt: “Dies äst nachrrangäg”! Ond dann habe äch, wail de Länken auf Tauchkors gegangen sänd, zonächst ainmal allaine mät den Anbietern von Änternetzogängen, das sänd ganz normale Telefongesellschaften we de Telekom, Vodafone, Arcor ond so waiter, Vertrrräge gemacht! Main Kabänettskollege Karl-Thoidor zo Gottenberg hat Rock-Zock ain Gesetz auf den Weg gebrracht, das doitläch macht: “Wär sperrrren von Doitschland aus, wail wär aine ganz klarrre Haltong auch dazo haben, diese schrrrecklächen Bälda ond den Zogang zo diesen schrrrecklächen Bäldern!”! Ond dann kam das Tollste! Dann kam da Chaus Compota Clob ond de Pärratenpartai, de plötzläch schrrien: “Das äst Zensor!”! Maine Damen ond Herrrren, Känderpornogrraphe äm Änternet äm Änternet anzoschauen äst Kändesmässbrrauch ond äch rrrofe all denjenägen zo, de än diesem Zosammenhang von Zensor äm Änternet sprrrechen: Das Änternet äst kain rrrechtsfrraia Raum ond das Recht gält onläne genauso we offläne! Was wär niemals än aina Zaitong tolerrierrren wörden, tolerrierrren wär äm Änternet genau so wenäg!

    [Baifall]

    Maine Damen ond Herrrren, hia äst da Schlösselbegrrräff, auch wenns ongemötläch wärd, Verrantwortong! Wär werden aines Tages nächt nor gefrragt nach dem, was wär getan haben, sondern auch nach dem, was wär viellaicht nächt getan haben! Wo wär geknäffen haben! Wo wär ons gedockt haben, nor wails anstrrrengend wärd! Hia moss man dann auch Farbe bekennen! Hia moss man dann auch Störme dorchstehen! Antoäne de Saänt-Exopéry, da Vata oda da Aotor des “klainen Prrränzen”, hat es aigentläch wonderschön auf den Ponkt gebrracht! Er hat gesagt: “Mensch sain haißt verrantwortläch sain”! Genau das äst es: Mensch sain haißt verrantwortläch sain! Wär haben än den vergangenen via Jahrrren genau diese Frragen ons ämma stellen mössen! Gerrade als Bondesrrregierrrong än aina Zait, wo wär am Anfang auf gotem Weg gewesen sänd! Wär haben ainen Haushaltsplan gehabt, wenn de Wärtschaftskrrräse nächt gekommen wärrre, äch waiß, wenn das Wörtchen “wenn” nächt wärrre, dann hätten wär 2011 ainen ausgeglächenen Haushalt gehabt ond wärrren ohne Noiverscholdong vorrangekommen! Dann kam de Krrräse, de ons nächt nor diese Regierrrong…

  119. „Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt.“

    – Martin Morlock 1977

    Dieses Zitat sagt alles.

  120. Ich kann dieses Gerede vom Rechtsfreienraum Internet nicht verstehen. Wieso wird davon immer und immer wieder geredet? Nichts was dort geschieht kann sich den geltenden Gesetzen und Regelungen entziehen. Wird dagegen verstoßen wird dies entsprechend verfolgt, best möglich aufgeklärt und evtl. zur Anzeige gebracht. Selbiges geschieht auch „offline“, ist das Verbrechen, der Verstoß oder was auch immer begangen wird ermittelt und der Schuldige (sofern möglich) entsprechend verwarnt, bestraft o.Ä.

    Das es sowohl „online“ als auch „offline“ nicht alle Verbrechen zur Anzeige gebracht werden, oder diese u.U. nicht aufgeklärt werden können ist leider so.

    Von der Leyens „Stoppschild-Kampagne“ ist in meinen Augen purer populismus und geht am Ziel vorbei. Viel mehr habe ich fast das Gefühl sie würde Verbrecher am liebsten wegsperren bevor die Tat begangen wurde. Man könnte meinen sie hat sich den Film Minority Report mindestens einmal zu oft angesehen.

  121. Ganz ernsthaft, ich bin geschockt, die Frau hat WIRKLICH Züge einer Demagogin, diese haßerfüllte Stimme, diese einseitige Darstellung. Sie glaubt sicher wirklich, das Richtige zu tun, aber da gab es zu Zeiten der Inquisition auch viele. Sie denkt: „Ich bin Mutter, da kenn‘ ich mich aus.“ Früher dachte man vielleicht: „Ich bin Kardinal, da kenn‘ ich mich aus.“ Gänsehaut.
    Am Ende kommt sie dann noch mit der Mär vom ausgeglichenen Haushalt. Da merkt man schon, dass sie auch ganz allgemein ein wenig schlicht ist in der Betrachtung komplexerer Zusammenhänge.

  122. Vielen Dank für das Transskript. Damit ist dieser unsägliche Vortrag auch noch suchmaschinenindexiert und kann besser gefunden werden. Ich gehe derweil mal kräftig kotzen.

  123. Ich habe mir das Video nicht angesehen, ich habe nur das Script gelesen. Es regt mich sonst zu sehr auf, dass diese Frau in aller Öffentlichkeit so dreist lügen und verleumden darf und man nichts dagegen tun kann. Darf die reale Welt ein solch rechtsfreier Raum sein? Egal. Was den Tonfall und die Betonungen betrifft, wie im Script auch schon sehr deutlich rüber kommt, da kann ich den bisherigen Vermutungen nur zustimmen, muss aber gleichzeitig sagen: Das ist bei vielen öffentlichen Reden von Politikern so.

    Was traurig ist: Das rentnerische Wahlvieh (anders kannst du es nicht nennen) hat leider nicht die Informationen zu dem Thema um zu erkennen, dass man die Frau eigentlich ausbuhen und mit dem Krückstock vom Mikrofon wegprügeln müsste.

    Was den Inhalt betrifft: Also entweder die Frau hat einfach nicht verstanden, um was es geht. Da sie sich der öffentlichen Meinung (Abgeordnetenwatch, etc) erfolgreich entzieht, kann man es ihr auch nicht erklären. Oder sie hat es verstanden, tut aber so als wollte sie es nicht verstehen, weil sie diese Infrastruktur um jeden Preis schaffen will… aber aus einem ganz anderen Zweck als den, den sie hier in die Bundesrepublik plärrt. In beiden Fällen ist die Frau gefährlich. In Kombination mit uninformierten Wählern sogar brandgefährlich.

    Wir können sie nicht wegsperren (was sie zweifelsfrei verdient hätte, mir fällt da Volksverhetzung ein). Wir können sie nicht erschiessen, das wäre illegal (und ich rufe ausdrücklich NIEMANDEN dazu auf das trotzdem zu tun!). Also können wir nur eins tun: Die Wahlviehsümpfe trocken legen. Informiert eure Grosseltern, informiert die Verwandten aus Dunkeldeutschland. Redet über Politik. Beweist den Leuten, dass diese Frau dreist lügt. Macht ihnen klar, wozu das führen KANN. Und macht ihnen klar, inwiefern eine DNS-Sperre nicht das geeignete Mittel zum Zweck ist. Verbreitet die Information.

    Sorgt dafür, dass sie bei der nächsten Verantstaltung dieser Art von der Bühne gebuht wird. Weil das ist die einzige Waffe, die wir haben.

  124. Demagogie und Rabulistik sind, möchte ich sagen, wohl menschlich. Sonst gäbe es sie nicht, solange es Machtstrukturen gibt. Sie halten sich, weil sie funktionieren. Prima dabei: Man kann sie selbst nutzen.

    In Tagen wie diesen mag es nicht schaden, Schopenhauers Kunstgriffe zu kennen. Leute wie „die“ kann man nur mit ihren eigenen Waffen schlagen.

  125. Sie sagt, die Netzsperren müssten durchgeführt werden, weil es Länder gebe in denen Kipo nicht verfolgt bzw. nicht bestraft werden würde.

    Welche Länder wären das denn?

  126. Ich habe vor dieser Wahlveranstaltung den zuständigen Ortsverband der CDU angeschrieben, ob man sie auch auf ihre Lügenkampagne ansprechen könnte, gerade weil nicht immer eine Diskussionsmöglichkeit besteht. Als Antwort erhielt ich folgendes:

    „Sehr geehrter Herr *,
    auch Sie haben die Möglichkeit Frau von der Leyen zu diesem Thema zu befragen. Bitte tun Sie es.
    Mit Freundlichen Grüßen
    P**** S********“

    Laut dem Ersteller des Videos (danke nochmals dafür, Jan) war allerdings nicht die Möglichkeit der Fragestellung gegeben. Es war somit eine reine Propagandaveranstaltung…

  127. Bin ich die Einzige, oder kommt einigen Anderen hier die Rhetorik der Dame (insbesondere die spitze Intonation an einigen Stellen) auch stellenweise vor wie eine Standpauke so um 1933?

  128. *rofl*
    Tschuldigung, musste gerade lachen weil FvdL ja auch immer vom rechtsfreien Raum gefaselt hat und in ihrer Rede jetzt plötzlich sagt, dass das Internet ja doch gar kein rechtsfreier Raum ist weil Gesetze online wie offline gelten.
    Hat ein Referent ihr das also endlich mal erklärt.

  129. …wird soetwas nicht vom Verfassungsschutz geahndet?
    Ich meine das die frau offensichtlich an ein Kastensystem glaubt war mir schon damals mit der elitenförderung klar aber das…

    wie verdorben muss die CDU/CSU sein, wenn solche Menschen da etwas zu sagen haben?

    MfG
    Seth

  130. Zum Thema „sachlich diskutieren“, was hier manche fordern: Diskutiert mal sachlich mit einer weißen Klowand. Zensursula hat doch zwischen ihren Ohren ’ne Durchgangsstraße gebaut. Wie will man mit jemandem in sachlichen Dialog treten, der von vornherein klar macht, daß ein solcher gar nicht gewünscht ist?

    Die Erkenntnis, daß sie uns sagt „spielt Ihr mal weiter im Sandkasten, ich mach richtige Politik“, war schon richtig. Man muß ja auch nur unwissenden Kindern einen Filter vor die Nase stellen und nicht verantwortungsvollen Erwachsenen.

    Was ich zusätzlich pervers finde, ist, wie sie in dieser einen Doku (Zapp war das, glaub ich), erklärte, sie läßt ihre Kinder gemeinsam musizieren, weil die dann lernen, aufeinander zu hören. Tja, bei ihr hat man diese Lektion wohl vergessen.

    Mir kommt sie vor wie eine ferngesteuerte, lebende Propagandamaschine. Cui bono?

    Der Vergleich mit Nazi-Größen erscheint mir übrigens nicht falsch. Wenn wir aus dieser dunklen Zeit lernen wollen, müssen wir solche Vergleiche anstellen (dürfen). Nur dann können wir erkennen, wann „es“ wieder losgeht.

    Gruß, Frosch

  131. Btw: Da dieses Miststück (sorry, aber ein anderer Ausdruck fällt mir zu dieser gemeingefährlichen Frau einfach nicht ein…) noch einmal den angeblichen kommerziellen Markt erwähnte: Wieso fahndet das BKA so öffentlichkeitswirksam nach diesem „Christoph“, einem ja wohl doch eher „kleinen Fisch“, der ja „nur“ privat „ein paar“ Heimvideos für sich selbst und ein paar Gleichgesinnte aufgenommen und kostenlos(!) ins Netz gestellt hat? Wenn es denn ach so viele kommerzielle Anbieter gibt, die täglich aberhunderte Bilder und Filme produzieren und damit Millionen verdienen… Da müsste man doch TÄGLICH eine Sondersendung Aktenzeichen-0815 mit füllen können…

  132. Um mal bei den Zitaten zu bleiben:

    Denn nichts ist wahrer oder weniger wahr. Sondern nur mehr oder weniger wirksam.

    – Antoine de Saint-Exupéry, Die Stadt in der Wüste

  133. Die Erinnerung beim lesen dieser Rede an jene welche ich in Geschichte/Deutsch gelesen hab,an jene die früher Gang und Gebe waren, ist erschreckend. Rein Sachlich betrachtet „appeliert“ sie an einen „gesunden“ Menschenverstand, berücksichtigt aber nur das Ziel und alles andere ist ihr egal. Die Frage ist nur: heiligt das Ziel wirklich alle Mittel? Weil dann könnte sie genausogut mit diesen Argumenten die Einführung der Todesstrafe fordern und das Publikum würde weiter Beifall spenden.

    Nur denke ich, dass die Gefahr des Missbrauches dieser Technick eine zu große Gefahr darstellt. Von der Technick zur „Eindämmung schädlicher Inhalte im Netz im bezug auf KiPo“ sehr schnell zu einem „Eindämmung schädlicher Inhalte im Netz“ und dann zu einem „Eindämmung der schädlichen Inhalte“ verkommt. Christliche Zensur Union hat, wenn ich micht täusche, vor einem Monat ja auch die Sperrung von Nazi-Seiten gefordert. Auch wurde an österreichische Online Shops, welche „Killer-Spiele“ (wie ich politisierte Ausdrücke hasse) verkaufen, eine UNterlassenserklärung geschickt, weil dies nach DEUTSCHEM Recht nicht in Ordnung sei… (es denke sich jeder seinen Teil)

    mir drängt sich der Verdacht auf, dass die deutsche Mainstream-Politik Entweder Kontrollwütig wie vor 70 Jahren ODER mit einem Realitätsverlust bezüglich jeglicher Grenzen des Maß- und Sinnvollen behaftet ist, denn nicht nur unsere Zensursula redet von Sperren.

  134. Man muß den Feind da treffen, wo es Ihn am meisten schmerzt. Und das ist wie bei fast jedem: Der Geldbeutel.

    Also: JEDER, der gegen die aktuelle Regierung ist, soll 2 Wochen seine Arbeit niederlegen und nur das Allernotwendigste konsumieren.
    Was glaubt ihr was da für ein Ruck durch den Bundestag gehen würde, wenn ALLE das tun würden??

    Aber wir Deutsche haben keine Eier, der eine hat Angst um sein Job, der andere muss das Haus abzahlen usw usw.
    Solange niemand bereit ist über seinen Scheiß Schatten zu springen und nur „schwätzt“ wird sich ein Scheißdreck ändern

  135. Aber dort wo kein Verstand ist bzw…. hat diese Frau eine glückliche Kindheit gehabt?

    vdL ist meines erachtens selbst Kinderschänderin. Sie missbraucht ihre eigenen Kinder für ihre politischen Zwecke. Sie führt sie der Presse vor (auch nicht gerade kindergerechtes Verhalten der Presse). Sie sind im Fernsehen, in Zeitschriften, werden abgelichtet und gefilmt wie blöd (alles Unterstützer von Kindesmissbrauch; ausserdem wie werden die Urheberrechte der Kinder an den Fotos und Filmen gehandhabt? Bekommen sie wenigstens einen anständigen Obulus?). Das sind kleine Kinder, die haben keine Ahnung von dem was um sie herum geschieht. Jetzt stellt euch vor, das würde jahrelang erstmal so weiter gehen. Die Kinder gewöhnen sich daran (merkt euch diese Hypothese). Jetzt wird vdL abgesägt (hoffentlich früher als zu spät) und ist für die Presse plötzlich nicht mehr von Interesse. Die Kinder wollen aber weiterhin die gewohnte Aufmerksamkeit – und plötzlich entwickeln sich daraus neue „Paris Hiltons“, mit allen Nachteilen für die Schratzen und die Presse stürzt sich wieder auf sie. Ist das kindgerecht? Muss man da nicht das Jugendamt einschalten?
    So, Weiterführung obiger Hypothese – jetzt stülpt mal diese Vorgehensweise über auf echte Kinderschänder. Meistens sind es Menschen die selber eine schlechte Kindheit hatten und entsprechend oft stellt sich heraus sind sie von ihren Eltern oder Verwandten oder nahen Bekannten missbraucht worden. Dieser Missbrauch den begehen sie nun selber, weil sie es so „gelernt“ haben. ihr Verhältnis zur Sexualität wurde nicht „korrekt“ oder „natürlich“ (nennt es wie ihr wollt) ausgebildet. Falsches „Vor-„leben führt dazu dass man falsch nachmacht.
    Dies ist sicherlich keine psychologisch ganz korrekte Analyse und wird auch nicht auf alle Fälle zutreffen, aber es trifft im Großen und Ganzen den Kern.
    Dieses falsche lernen das zu falschem Verhalten führt muss unterbrochen werden.
    DAS ist was ich von unserer Familienministerin als Verantwortliche sehen möchte – dass sie Maßnahmen einleitet die solche Ketten hilft zu unterbrechen…. DAS wäre Kinderschutz, und sie kann bei sich selbst gleich anfangen, nämlich ihre Kinder aus der Presse fernhalten. Hat Schröder doch auch gemacht und hat es strikt durchgesetzt. Aber auch andere Maßnahmen wären wichtig – Perspektiven für den Beruf, Freude am Leben, nicht ständig Druck, dass man den Anforderungen der Anderen nicht gerecht wird, Schule soll Spaß machen, Eltern die diesen „Beruf“ ernst nehmen bzw. beigebracht bekommen wie es überhaupt ist Verantwortung für neues Leben zu übernehmen usw usf…. es gibt Massenweise Sachen die man verbessern kann. Dann würden vielleicht Amokläufe auch gleich reduziert.
    Aber stattdessen Polemik und populistisches Gehabe ohne Sinn und Verstand. Aber dort wo kein Verstand ist bzw…. hat diese Frau eine glückliche Kindheit gehabt?

  136. „Die Worte bekommen einen Untersinn, durchschlagen die Oberfläche und wirken unmittelbar in dem Verständnis ewig verschlossener Tiefen. Das Empfinden wallt um einen anderen Schwerpunkt, man tastet im Grauen.“

  137. So wie die redet, wird einem eigentlich klar, weshalb die alten Leutchen alle die CDU so toll finden … die netten Herren in den braunen Hemden haben sich vor 60-70 Jahren der gleichen Rhetorik bedient ….

  138. Ich stelle mir vor allem eine Frage: Kann Frau von der Leyen eigentlich ruhig schlafen?

    Wenn die Internetzensur nämlich tatsächlich so dramatisch wichtig wäre und tagtäglich Hunderte Kinder vor schrecklicher Vergewaltigung schützen könnte, so frage ich mich doch wieso diese Sache über viele Monate durch von der Leyen und von Guttenberg verschleppt wird?
    Da trifft man sich mit Providern, diskutiert Gesetzestexte, hält Reden, veranstaltet Pressekonferenzen, schickt Gesetze unangefordert nach Brüssel? – Wohlwissend dass währenddessen doch Hunderte unschuldiger Kinder brutal vergewaltigt werden? Ist das unterlassene Hilfeleistung oder schon Beihilfe?

    Oder ist ist dieser Zensurquatsch vielleicht doch nicht sooo dringend? Und wird ohnehin keine einzige Vergewaltigung verhindern können? – Dann sollte man doch so ehrlich sein und das zugeben, anstatt seine Wähler für dumm zu verkaufen…

  139. @284 (Uli): Kritikfähigkeit, vor allem die zur Selbstkritik, ist leider eine arg spärlich gesäte Gabe bei einem Großteil der Machtmenschen. Und so wie sich die Fähigkeit des Mitgefühls über Freunde und Familie weitervererbt, so geschieht das leider auch mit allen egozentrischen Verhaltensweisen. Die Fähigkeiten die man braucht um in Führungspositionen zu gelangen sind nicht die, die man in Führungspositionen benötigt. Aus diesem Grund werden wir all zu oft von scheinbar völlig Unfähigen regiert oder geführt, die zwar zackig grüßen können und geschickt um Einfluss buhlen können, aber vom eigentlichen Thema ihrer Anstellung wenig bis nichts verstanden haben. Das Ringen um Macht ist mal wieder zum reinen Selbstzweck geworden, vernichtet Unsummen und verbaut Chancen für die Zukunft aller.

  140. da wird’s einem ja speiübel…

    „Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zu steuern, zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion.
    […]
    Entscheidend ist dabei die geschickte Auswahl und gegebenenfalls die Manipulation der Nachricht und nicht ihr Wahrheitscharakter.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda

  141. Eigentlich ertrage ich Frau von der Leyen nicht mehr, aber in einer schwachen Minute habe ich mir den Clip dann doch angeschaut.

    Das ist so unwürdig. Ich schäme mich für Frau von der Leyen.

  142. Frau VON der Leyen arbeitet an dem, was Schäuble und andere Grundgesetz-Kritiker schon lange wollen und was diesen Staat endlich genesen wird: der Bürger muss wieder Angst vor dem Staat haben. Nichts ist schlimmer als ein Staat, der Angst vor seinen Bürgern hat. Ergo, hinab mit den Grundrechten, Stück für Stück. Da es scheinbar „leider“ immer noch keinen großen Terroranschlag von islamistischen Gewalttätern in Deutschland. gegeben hat, muss etwas anderes her, um all das wegzuverbieten, was nach 45 ein Versuch war, aus Deutschland ein freies Land zu machen.

    Die Frage lautet: wann wird es in diesem Land wieder legitim, Andersdenkende zu jagen, ihnen das Reden zu verbieten, in das Denken der Menschen einzugreifen und dies zu steuern?

    Wie lange dauert es noch, bis Andersdenkenden verboten wird, leben zu dürfen?

    Islamischer Terror, Kinderpornografie, Steuerhinterziehung (die der Kleinen), Anderssein. Für mich ist dieses Land auf dem besten Wege zurück in den Faschismus.

    Frau VON der Leyen macht das schon sehr gut. Sie wird immer besser darin, die letzten 60 Jahre ungeschehen zu machen.

  143. Hach ja, wenn Zensursula doch auch nur so engagiert gegen Kinderarmut, soziale Auslese im Bildungssystem und die generelle soziale Ausgrenzung sozial schwacher Kinder agitieren würde anstatt nur die Ersatzfrau für Wolfgang Schäubles feuchte Überwachungs- und Zensurfantasien zu spielen, dann könnten die Kinder und Jugendlichen ja glücklich sein. Aber so – Magda Goebbels 2.0…

  144. diese tonlagen kommt mir irgendwie bekannt vor. hat nicht ein „politiker“ wegen eines anderen feindbildes (Dolchstoßlegende) vor ca 75 jahren von sich reden gemacht?!?

    gruß niesel

  145. Und da fragt sich noch einer warum die Piraten „Für“ Demokratie stehen ? „Offline“ darf kein rechtsfreier Raum werden in dem alte Volkparteien mit noch älterer Propaganda die Menschen aufs wiederlichste belügen und das nur für den eigenen Machterhalt.

  146. ps. Wenn das so bei den Volksparteien mit den Selbstdemontagen weitergeht bekommen die Piraten mehr Zulauf als ihnen lieb ist. Klarmachen zum Ändern !

  147. Rethorik nach altbekanntem Strickmuster. Funktioniert natürlich bei so einem Publikum bestens. Mit kritischen Nachfragen ist da nicht zu rechnen.

    An der Rede ist mir eine Sache aufgefallen: diese gute Frau hat doch gar keine wirkliche Leidenschaft für das Thema sondern mir erscheint es so, als ob dieses Thema allein aus wahltaktischen Gründen auf der Agenda gelandet ist.

    Die Wirkung ist einfach: das Stammklientel kann mit ruhigen Wissen wieder die CDU wählen. Die Eltern meiner Ex-Freundin wählen schon immer CDU, wegen dem christlich im Namen und christlich ist ja gut und dabei wählen sie damit seit Jahrzehnten gegen ihre eigenen Interesse aber es ist ja christlich ….

  148. So, entschieden. Habe zwar erst relativ spät von den erneuten Ausfällen der Frau von der Leyen mitbekommen aber ich werde ihre Rede heute Nachmittag analysieren und die mir bekannten bzw. recherchierbaren Unwahrheiten und Lügen herausarbeiten.

    Vielleicht will mir jemand dabei helfen?

  149. ich weiß langsam nicht mehr vor wem ich mich mehr ekeln soll, den Produzenten und Konsumenten dieser perversen Angebote oder dieser Frau die in ebenfalls in perverser Art und Weise den Missbrauch an Kindern für ihre eigenen politischen Ziele missbraucht, schlimmer noch, diese Volksverhetzung nutzt um von ihrer sonstigen politischen Unfähigkeit abzulenken.

  150. ich frag mich mal wieder, warum diese nachweisbaren Lügen von Frau vdL kein Thema für die etablierten Medien sind.

    Sie lügt zu diesem Thema.
    Wissentlich.
    Vor Publikum.
    Seit Monaten. Immer wieder.
    Und thematisiert wird dies praktisch ausschließlich im Netz, aber nicht in Print und TV.

    interessiert das nur „digital natives“

  151. Ei,ei…der Magda-Goebbels-Verschnitt aus dem Gau Osthannover-Braunschweig.
    Ursula Albrecht gehießen.
    Mit dem demagogischen Niveau haperts` freilich noch sehr, aber in der Skrupellosigkeit der Wahl ihrer Mittel steht unsere Gender-Mainstream Demokratin schon bald stolz auf Maulhöhe mit Reichsminister Dr. Hinkefuß – immerhin…der freilich nicht sehr groß gewesen ist. Jedenfalls nicht körperlich.
    Was macht Ursula nur, wenn ihre Geronten-Riege ausgestorben sein wird !?
    Macht `se dann in Hengstparaden !?

  152. @pufax

    Die Alte übertreibt und schockiert absichtlich mit vollem Vorsatz damit keiner gegen das Zensurinstrument wiederspricht in dem Raum.
    Ich hab noch nie eine einzige „frei zugängliche Webseite“ gesehen wo man solche von ihr beschriebenen Sachen sieht , wo eine DNS Sperre überhaupt irgendwas bewirken könnte. Wenn es so eine Webseite gäbe wäre die Ruckzuck weg.

    Man sollte die Frau endlich anzeigen .

  153. @Voyager: Ich kann nur hoffen, dass dieses haltlose „Gewetter“ Fachleute aus anderen Bereichen auf den Plan gerufen hat, gut aufzupassen, was Politiker SONST noch so alles erzählen.

    In diesem Fall ist die Sachlage ja klar: Man stößt eben NICHT an allen Ecken und Enden auf Kinderpornographie. Und allein, weil schon der Besitz unter Strafe steht, ist es Quatsch, dass solche Bilder „vollkommen frei in Deutschland“ zugänglich sein sollen. Und 50,- Euro zahlen – bei unserem Bank“geheimnis“, Vorratsdatenspeicherung etc. müsste man sich doch wohl sehr genau überlegen, wie man das anstellt, ohne erwischt zu werden. Mit einem ganz normalen Onlineshop schon mal bestimmt nicht.

    Von den Zahlen und den daran verdienten Millionen ganz zu schweigen …

    Was wir alle immer schon irgendwie geahnt haben, hat sich bestätigt: Wir werden angelogen. Das Ausmaß ist aber erschreckend. Hoffentlich so erschreckend, dass ab jetzt allgemein und von allen viel genauer überprüft wird, was die Politik tut.

    Von Wirtschafts-, Umwelt- und Außenpolitik verstehe ich nicht genug, um mich nicht von zusammengelogenen „Fakten“ blenden zu lassen. Aber vielleicht hat die unsägliche Kinderporno-Geschichte ja auch ihr Gutes: Sie hat so ziemlich alle Internet-User wachgerüttelt. Und unter denen sind hoffentlich genügend Experten, die nun in „ihren“ Fachgebieten aufpassen, Kritik üben und uns sauber informieren.

  154. @pufaxx: Sauber informieren, sehe ich auch so. Offenbar muss die Blogosphäre und der angeschlossene Dunstkreis das übernehmen was die etablierten Medien nicht auf die Reihe kriegen.

  155. @pufaxx: da stimm ich dir voll zu … Kinderpornographie wird als Vorwand benutzt das Internet zu regulieren und die freie Informationsbeschaffung einzuschränken … keiner würde auf die Idee kommen jedem Bundesbürger die Reisefreiheit einzuschränken oder einen Aufpasser mit in den Urlaub zu schicken, um ja sicherzugehen das er keine pädophilen Handlungen vornimmt … und Sextourismus mit Kindern gibt es leider genug auf dieser Welt und dessen jährlicher Umsatz übersteigt die Kinderpornographie im Internet bei weitem …

  156. Frau von der Leyen macht hier ihren Wahlkampf auf Kosten der schwächsten und bedauernswertesten menschlichen Kreaturen dieser Welt.

    Den betroffenen Kindern hilft sie mit diesem Wahlkampfauftritt in keiner Weise. Durch einen solchen Auftritt wird es auch nicht weniger Kinderpornographie geben.

    Das ist moralisch das Allerletzte. Das ist Dekadenz der Politik in vollendeter Form.

  157. Erschreckend, ja geradezu beängstigend der Eifer, der schneidende, herrschsüchtige und selbstgerechte Tonfall, die fanatische Attitüde darin, mit dem sie ihre fixe(n) Idee(n) durchzudrücken sucht!

    Kann es sein, daß diese Senioren-Veranstaltung in einem demokratischen, zivilisierten westlichen Rechtsstaat stattfindet? Oder ist diese sektiererische Inszenierung eine Geheimveranstaltung des Ku-Klux-Clans? Warum sxchaltet ihr niemand das Rednerpult ab?

    Das sollte uns wirklich zu denken geben…

  158. Vielleicht ein bisschen OffTopic, aber lest mal (es ist wirklich viel, sehr viel) die ganze Diskussion um diesen, eigentlich recht harmlosen Beitrag bei scienceblogs:

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/07/harry-potter-ist-atheist.php

    Im übrigen auch sehr schön Kommentare Betroffener zum Thema „seelische Misshandlung und Beichte“.

    Wie dem auch sei – Das lässt mich verstehen, warum die CDU/CSU so ist, wie sie ist: Unbelehrbar und an Fakten nicht interessiert. Das „C“ ist schuld. Und die Kirchen (ALLE!) hauen argumentativ in die gleiche Kerbe. Die Gegner sind nicht nur anderer Meinung, sie sind ein Feindbild, das man zwar lieben soll – aber anders hat immer Unrecht.

    Und kaum bekommt man mal ein bisschen Gegenwind, darf man sich zum Märtyrer machen. Wie die arme Frau vdL: Was ihr da „begegnet ist, das schlägt dem Fass den Boden aus“ – Und (arme Frau vdL) – als Märtyrerin muss man auch alles allein machen. Wie z.B. an allen Gesetzen vorbei „zunächst einmal alleine mit den Anbietern von Internetzugängen“ irgendwelche Verträge zu durchprügeln – schön medienwirksam, um allen Zweiflern den Stempel „Ketzer“ bzw. „pädophil“ auf die Stirn drücken zu können.

    Dummerweise finden sich immer wieder Leute, die Applaus klatschen.

  159. ich habe immer gedacht, es sei auch im interesse der presse, über solche auftritte zu berichten. wie man sich täuschen kann. ist eben ‚qualitätsjournalismus’…

  160. Viel schlimmer als die Tatsache, das vdl falsch informiert ist und Fakten nicht wahrhaben will, ist doch das sie damit durchkommt. Wo bleibt die vierte Gewalt? Sicher, im Netz lief das Thema rauf und runter, aber bei an den Qualitätsmedien ging sie völlig vorbei.

    Wie kann das sein?

    Nun, erstens können Journalisten nicht recherchieren. Recherche besteht heute nur noch aus Abschreiben. Entweder von der Bild oder von Wikipedia.

    Zweitens erfüllt das Thema die klassischen Vorraussetzungen einer (in den Augen von Redakteuren, nicht Lesern!) „guten“ Story: Böse Gefahr (kinderpornos), einfache Lösung (Stopp Schild) und glorreicher Kampf einer Heldin (von der Leyen).

    Drittens sind die Qualitätsjournalisten sowieso von allem fasziniert, was „Verbot“ und „Regelung“ in der Bezeichnung trägt. Da macht sich der durchschnittliche Journalist erst gar keine Gedanken mehr. Verbote – Das muss doch gut sein!

    Viertens dürfte man in der Qualitätspresse die Gefahr von Bloggern erkannt haben. Sinkende Auflagen und Entlassungen herrschen im Mainstream, weil immer weniger Menschen bereit sind, sich von der (meist Linken, oft im SPD Eigentum stehenden) Presse dauerhaft verarschen zu lassen. Immer mehr Menschen wollen Information statt dummes Rumgelaber. Nichts fürchtet der Altlinke im Redaktionsbüro mehr, als dass echte Fachleute oder Hobby Journalisten auf Blogseiten die Fakten an die Leserschaft vermitteln, welche der eigenen Meinung des besagten Altlinken widersprechen.
    Deshalb weiß die Presse, wenn Leyens Zensur wirklichkeit wird, kann man Blogs und sonstige mißliebige Seiten auf die geheimen Sperrlisten setzen lassen. Und schon ist man wieder Alleinherrscher über die Meinung der Deutschen und verlässt das Auflagentief.
    Freilich wird man Blogs von Mainstream Journalisten nicht sperren, um den Anschein der Vielfalt zu gewährleisten.
    Ich bin sicher so werden viele Journalisten insgeheim denken!!

    Fünftens sieht neben Von der Leyen die SPD ziemlich alt aus. Allein schon deswegen wird der Journalist eines der vielen SPD eigenen Blätter oder Rundfunksender wohl eher nicht darüber ausgiebig berichten wollen.

  161. Nehmt doch einfach ihren PR-Apparat in Anspruch. Nachdem man beschlossen hat, auf abgeordnetenwatch zu antworten, gibt es auch da Material, das man ausdrucken (!) oder befürworten kann.

    Manche Frage wird sich von den Beauftragten nicht ohne unfreiwillige Widersprüche beantworten lassen -> ausdrucken, wenn’s dann sein muss. Schwarz auf Weiß ist oft hilfreicher als man denkt.

  162. Hallo,
    ein zweites Video, welches nun von einer weiteren Wahl(Propaganda)- Veranstaltung(Kakenstorf) aufgetaucht ist, beweist, dass es kampagnenorientiert aufgezogen ist, also quasi wie eine Rockband, die verschiedene Konzerte an verschieden Orten gibt, aber das gleiche Programm präsentiert. Hier zu finden: http://www.guedesweiler.blogspot.com
    Außerdem ein Gastbericht von „Urpils“, dem Urheber des Sulzbach- Videos mit seinen persönlichen Eindrücken während dieser Veranstaltung…

    On Twitter @Forenwanderer: http://twitter.com/search/users?q=forenwanderer&category=people&source=find_on_twitter

  163. Hier das Transkript der Zensursula-Rede vom 20.08.2009 in Kakenstorf:

    http://www.youtube.com/watch?v=xh64IHz5bPE

    „Bekämpft dies auf allen Ebenen. Natürlich ist das oberste Gebot die Täter weltweit zu verfolgen und stellen. Aber sie können sich vorstellen wie schwierig diese polizeiliche Sisyphusarbeit ist … (unverständlich) …Kinder zu finden, die Täter zu finden, die Orte zu finden. Zweites Grundprinzip ist: Natürlich diese Bilder und Filme die ins Netz gestellt werden weil hier in unseren reichen, hoch industrialisierten Ländern, Menschen danach fragen, dafür Geld bezahlen, weil das ein Millionenmarkt ist. Einer der bestorganisierten kriminellen Märkte. Ein Tabumarkt über den wir lange, lange nicht gesprochen haben. Natürlich ist es entscheidend da wo das Bild oder der Film auf einem Server liegt, die Quelle zu löschen. Nur in Staaten – und ein Drittel aller Staaten dieser Welt ächtet nicht Kinderpornographie – wo dieses nicht gesetzlich verboten wird – können sie nicht von Deutschland aus, von Europool oder Interpool aus erwarten, verlangen und durchsetzen, dass diese Quellen auf den Servern gelöscht werden. Sie alle haben die Diskussionen und Auseinandersetzungen mitgekriegt … in den letzten Wochen und Monaten. Dann haben wir gesagt dann tun wir das, was andere Ländern auch zusätzlich tun. Um von Anfang an deutlich zu machen: Hier ist Stopp – ein Ende. Bis hierhin und nicht weiter. Diese Gesellschaft ächtet. Dass wir den Zugang zu den kinderpornographischen Bildern über das Internet – über die Anbieter hier die Internetleitungen machen – sperren. Ganz normale Telefongesellschaften wie Vodafon, Telekom, Arcor und so weiter.
    Meine Damen und Herren hat solche Diskussionen ausgelöst, dass hier auch deutlich wird, wann man Standhaft sein muss und Standpunkte ganz klar beziehen muss in einer demokratischen Gesellschaft.
    Am Anfang ist versucht worden das ganze lächerlich zu machen: Das sei technisch unmöglich. darüber hätten wir ja schließlich schon 10 Jahre diskutiert. Ich sage ganz deutlich: Technisch unmöglich … Dänemark, Schweden, Finnland, England, Neuseeland, Kanada, die Schweiz, Italien. Die das seit Jahren tun … Du liebe Zeit, dann sollte dieses Land ja in der Lage sein diese Sperren gegen diese widerlichen Bilder der Kinderpornographie einzuführen. (Applaus)
    Aber dann wurde die Diskussion differenzierter. Dann wurde es spannend. Dann hieß es, das stört die Informationsfreiheit, das ist verfassungsrechtlich nicht konform. Meine Damen und Herren, wir sollten nicht den Eindruck erwecken, dass unsere Verfassung die Verbreitung der Vergewaltigung von Bildern, des Kindes in Bildern, Schützen würde. Das ist absurd, meine Damen und Herren. Und dann kam ein Phänomen das die ganze Sache entlarvt hat: Dann kam die Piratenpartei und hat geschrien: Das ist Zensur! Meine Damen und Herren, in diesem Punkt sage ich sehr deutlich: Kinderpornographie ist Kindesmissbrauch. Und wer glaubt wir würden Kinderpornographie im Internet zugänglich lassen, während das Recht selbstverständlich sagt dass so etwas niemals toleriert würde in einem Buchladen, in einer Videothek, oder in einer Anzeige ihrer Zeitung. Wer da sagt, das ist Zensur dem sage ich: Das Recht gilt online genauso wie offline und wir werden konsequent die Würde eines Kindes im Internet schützen genauso wie wir sie im Alltag schützen werden. (Applaus)
    Diese Freiheit, diese angebliche Freiheit, ist eine anarchische Freiheit, ist eine rücksichtslose Freiheit, ist eine ganz egoistische Freiheit. Sie sagt: Solange ich alles machen kann, solange ich maximalen Gewinn habe, solange ich maximalen Zugang zu allem habe … ist meine Freiheit unberührt. Aber eine Freiheit, meine Damen und Herren, ist Freiheit in Verantwortung. Der Moment nämlich, in dem die eigene Freiheit die Würde eines anderen Menschen, die Würde eines Kindes mit Füßen tritt, kann man nicht mehr sagen: „Oberstes Gebot ist meine egoistische Freiheit“. Sonder die Freiheit, die wir in der Demokratie meinen, ist die „Freiheit in Verantwortung“. Und dies ist ein Wert, meine Damen und Herren, für den wir streiten. Dies ist sicher. (Applaus)
    Der Schlüsselbegriff ist in der Tat „Verantwortung“. Und das ist der „Schlüsselbegriff“ den wir in den letzten Monaten in jedem Feld diskutiert haben: Wir haben es in der Finanz- und Wirtschaftskrise diskutiert. Da war auch maximale Freiheit. Den eigenen Gewinn zu maximieren. Aber Freiheit in Verantwortung: Nämlich was macht das mit den kleinen Anlegern, mit den Beschäftigten des Unternehmens in den nächsten Jahren … das ist zu wenig beantwortet worden.“

  164. Klingt wie Hitler(der „lustige“ „mann“ mit dem komischen bart)
    und so eine frau darf wirklich gesetze mit beschließen wie ist so was in einer demokratie denn möglich?

    Hoffentlich können die Deutschen aus der Geschichte lernen, sehen wir dann ja bald in den Wahlergebnissen (CDU unter 5% das wäre doch mal was)

    Dank an die Mittipper

  165. Früher GröFaZ ………heute GröMaZ
    Die geifert vor dem Publikum wie ein tollwütiger Hund. Vielleicht sollten sich die anwesenden Zuschauer mal fragen, wo die Leyen die ganze Jahre gewesen ist, wo noch keine BTW anstand

  166. Ich zitiere aus „Aspekte“ ZDF vom 31.07.2009 zum Thema: Was nützen Sperren von Kinderpornoseiten?

    Christian Bahls, ein Missbrauchsopfer, meint:
    „Was hier passiert ist eine Symbolpolitik und für die Symbolpolitik werden eben Missbrauchsbetroffene ein zweites Mal missbraucht … “

    Medienrechtler Prof. Thomas Hoeren von der Universität Münster meint: „Wir haben ein Gesetz, das weit in die Grundrechte eingreift. Das Gesetz ist überhaupt nicht effizient, die Zugangssperren, die da gewünscht werden, kann man binnen drei bis vier Sekunden umgehen. Ein politischer Scherz bedingt durch den Wahlkampf.“
    Prof. Hoeren veröffentlicht regelmäßig ein Skriptum zum Thema Internetrecht mit aktuell 556 Seiten.

    Der ehemaliger Bundesverfassungsrichter Prof. Wolfgang Hoffmann-Riem, sagt: „Kinderpornografie ist schändlich und ich halte es für richtig, dass der Gesetzgeber dagegen vorgeht. Er muss sich aber an rechtstaatliche Grenzen halten. Hier hat der Bund ein Gesetz erlassen, für das er keine Gesetzgebungskompetenz hat. …“

    Quelle: http://aspekte.zdf.de/ZDFde/inhalt/6/0,1872,7611174,00.html

    Noch Fragen?

  167. Schlimm.
    Wird vor ähnlichem Publikum mit selber Methode auch noch Dinge wie Instant Messenger verboten, wird sich die Begründugn darin finden.
    „Achja etwa nur 3% der gesamten Kinderpornographie finden im Internet öffentlich statt [zumeist im Intranet oder via Datenträgeraustausch etc.], die koordinieren sich via Instant Messenger, E-Mails werden dank Datenvorratsspeicherung ja geprüft, dies wird zum Schutz der Kinder natürlich ausgebaut, mithilfe von Inhaltsfiltern, diese Kommunikation muss unterbunden werden! Ja Kommunikation ist wichtig, aber das Recht eines Kindes darf dafür nicht hinten angestellt werden!“ Das damit natürlich auch alle anderen normalen Gespräche und auch die Kritikgespräche (oder für Demos Koordinationsgespräche) leuchtet jedem ein.
    Und allmählich sollte auch eine andere Absicht klar sein, Das Fernsehen und die Zeitungen sowie andere Medien wie Radio, können die Politiker kontrollieren, da wird dann einfach „AUS!“ gerufen, ende. Aber im Internet, verschwindet ein kleines kaum beachtetes Kritikvideo, findet es sich binnen von Minuten 1000fach wieder!
    DIe Politiker wollen, aus reiner Logik heraus, auch das letzte Medium mit Zügeln versehen und jederzeit nach Eigenheit bewegen dürfen.
    Für einige mag das Pessimismus pur sein, aber vor 2 Jahren sagte jeder auch noch „Datenvorratsspeicherung?! Ach soweit wird es nie kommen“…

    P.S. Volker Pispers bringts mal wieder auf den Punkt http://www.youtube.com/watch?v=QLNn7MJnzoM

  168. danke an die mitschreiber aus kakenstorf!

    ist doch bemerkenswert, wie sie den dreh schafft von KiPo zur wirtschaftskrise – und anscheinend fällt niemandem auf, dass der vergleich nun wirklich einen klumpfuss hat.
    die implizite verknüpfung der piraten mit ‚maximalem gewinn‘ durch KiPo muss man sich auch mal auf der zunge zergehen lassen. das ist schon hohe schule.

    igittigittigitt!

  169. Ich kann mich dazu leider nur wiederholen (zu dem Video aus Kakenstorf):

    Das schlimmste ist, wenn man als bekennender Anti Zensursula (mit Hilfe des T-Shirts) gar nicht erst zu dieser Veranstaltung rein kommt. Sondern gleich am Anfang abgewiesen wird. Wohne nur 2-3 Minuten davon entfernt. Hatte mir fest vorgenommen bei ihrer Rede mal n paar Einwürfe zu bringen. (Nach dem hier diskutierten Video) Leider… wie gesagt… kam gar nicht erst rein. Aber wie man bei diesen Videos immer wieder sieht… die Argumente von der Tante kommen hauptsächlich bei einem Publikum an… naja schaut man einfach auf die Haarfarbe….

    „Da ist wieder dieses böse Wort… In….ter….net…. das hat bestimmt der Teufel erfunden.“ Und dieser Anteil der Bürger in unserem Land… Ist nicht gerade klein… und steigt immer weiter an….

    Was mir bei dem Video noch auf fällt.. relativ am ende… wo es drum geht was das System mit Kleinanlegern macht etc…Ja was macht es denn? Die „normalos“ sind die beschissenen… verlieren alles und dürfen mit ihren täglichen Steuern auch noch die Finanzspritzen des States an eben jene die das Geld vorher verbrannt haben bezahlen… nur damit die Millionenabfindungen bekommen und sich noch n Haus kaufen können… Das ich seit Jahren eigentlich zu wenig Geld in der Tasche hab und es immer weniger wird, hat ne CDU/CSU/SPD etc… noch nie interessiert… im Gegenteil… jedes Jahr gehe ich ein paar Tage länger nur für den Stadt arbeiten… sorry aber da kommt mir einfach die Galle hoch.

  170. Ich weiß nicht ob es hier unter geht, aber ich habe (wie sicher andere auch) aufgrund des Transcript eine Nachfrage an UNICEF Deutschland gestellt woher die Aussage das “ täglich 200 neue Bilder ins Netz gestellt werden“.
    Als Antwort kam heute:
    „UNICEF hat die Zahl von täglich ca. 200 neuen Bildern nicht erhoben. Sie ist einem Fremdbeitrag im UNICEF-Report 2009 „Stoppt sexuelle Ausbeutung“ (S. 49) entnommen: Julia von Weiler, Organisation Innocent in Danger e.V.: „Realer Missbrauch in der virtuellen Welt – Kinderpornographie im Internet“ zitiert nach Wellard, S. S.: Cause and Effect. In: Community Care, Marc h 15-21 (2001), S. 26-27.“

    1. @362, Heiko Frömter, als Ergänzung zu meinem Beitrag #365:
      Ein Tag ist vergangen und ich bin um folgende Erkenntnis reicher: Warum in wissenschaftlichen Datenbanken nach der Primärquelle suchen, wenn der Artikel noch online zu finden und frei zugänglich ist? (Ob diese Tatsache alleine schon Aussagen über dessen Qualität zulässt, sei zunächst dahingestellt, erwartet hatte ich es jedenfalls nicht.)
      http://www.communitycare.co.uk/Articles/2001/03/15/30218/cause-effect.html
      Die betreffende Passage lautet: „[…] Since 1996, ISPs have removed 20,000 pornographic images of children from the internet. But with an estimated 200 more being posted every day, many of them through news groups (online forums for people to discuss shared interests), it is clear that the providers are only touching the tip of the iceberg. […]“
      Es werden keinerlei weitere Belege oder Quellen für diese Behauptungen angeführt.
      Ich persönlich würde mich bezüglich der Verwendung dieser Zahlen in vornehmer Zurückhaltung üben…

  171. Wenn man bei Youtube mehrere Filme in eine Playlist stellt, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die jeweils anderen Filme der Playlist unter „ähnliche Videos“ auftauchen.

  172. @362, Heiko Frömter: Nun, Frau von Weiler ist ja nicht ganz unbekannt, siehe http://www.stefan-niggemeier.de/blog/phoenix-und-die-kinderporno-expertin/
    Leider kann ich nicht nachvollziehen, wie verlässlich deren Quelle wiederum ist, bzw. auf welche Erhebungen sich diese beruft, da die Zeitschrift „Community Care“ (für mich) erst ab dem Jahrgang 2002 (digital) einsehbar ist.
    Interessant ist die Betrachtung dieses „wer zitiert hier wen unter welchem Namen“ aber allemal…

  173. Ich hatte in meiner Schulzeit in der ehem. DDR eine sog. „Staatsbürgerkunde“-Lehrerin, die HAARGENAUSO sprach! Man sagte damals, sie hat „Haare auf den Zähnen“, man hatte sie also zu „fürchten“, Widerspruch gab es nicht (genauso wie in diesen „Veranstaltungen“ der Frau Ursula vdL). Sie lief im Stechschritt durch die Klassenzimmer, nahm es sehr genau mit „Faxen-Machen“. Man dürfte sich nicht einmal „im Konjunktiv“ äußern, also nicht mit „Ich würde sagen…“ den Satz einleiten. Sie war immer auffällig adrett gekleidet und „lackiert“ (Mund und Nägel, wie heute ja sogar Alice Schwarzer), was damals, sagen wir mal, einigermaßen „ungewöhnlich“ war. Sie war stramm auf Partei-Linie, was sie aber nicht davon abhielt, sich ein „Fertighaus in Leichtbausweise“, geliefert von einem westdeutschen Versandhändler (Otto?/Quelle?) gegen „Devisen“ am Rande der Stadt hinsetzen zu lassen (wo alle Bonzen lebten). In den Genuß dieser „imperialistischen“ Wohnkultur kamen nur stramme ParteisoldatInnen. Später, nach dem Fall der Mauer, kam natürlich heraus, was wir sowieso alle vermuteten: Sie war nicht nur ParteimitgliedIn, sonder auch Informantin der Stasi…

  174. Wäre durch Internetsperren die Verbreitung von Kinderpornographie unterbunden? Oder würden sich Pädophile sich wieder alten Netzwerken bedienen (siehe http://www.youtube.com/watch?v=si6ALJHkcLs )? Wäre es theoretisch möglich durch Internetsperren dem Nutzer den freien Informationsfluss zu ermöglichen und somit Meinungen gezielt steuern zu können? Kann man wirklich vom Wähler mit dem Thema Kinderpornographie ein so großes Stück von Selbstbestimmung und Freiheit verlangen? Und wäre damit das Übel beseitigt?

  175. (Hoppla – vorhin hat etwas nicht geklappt – „Doppelter Kommentar entdeckt“ war die Quittung vom zweiten Versuch, vielleicht klappt’s diesmal …)

    http://webtv.bundestag.de/iptv/player/macros/_v_f_46_de/od_player.html?singleton=true&content=187077

    Krass – Wenn man irgendwelchen Blumenkohl-Frisuren JETZT immer noch Lügen über das Web auftischen möchte im sicheren Wissen, dass man damit durchkommt – das ist schon widerlich genug. Aber Frau vdL macht ja munter im Bundestag weiter.

    Und nun ist die Schweigepflicht dran? Es ist wirklich unglaublich.

  176. Ich schlage zunächst einmal folgendes vor:
    Jeder der zukünftig hier einen Kommentar schreibt, stimmt ausdrücklich!!!! folgendem zu:

    1. Ich bin definitiv! kein Pädophiler und bin damit betont überaus und mehr als einverstanden damit, dass KiPo möglichst effektiv, unter Berücksichtigung von Grundgesetzen, verfolgt wird (um Kinder zu schützen!!! Denn darum geht es!).

    2. Unabhängig davon welche politische Einstellung ich habe, über die Art und Weise der Vermittlung von Gegegebenheiten kann ich mich der Meinung von Frau v.d.Leyen nicht anschließen (dafür habe ich ggf. von anderen abweichend unterschiedliche Gründe).

    Gerade für eine Meinungsbildung von bspw. älteren Menschen wird ein solches Konsens benötigt! Um das mal (1), als Basis jediglicher Diskussion, glasklar darzustellen und ganz klar zu betonen!

    PS: Es gibt gar keine KiPo-Lobby in Deutschland Frau v.d. Leyen! (Da haben Sie was ganz falsch verstanden).

  177. thx für den link … was für eine krasse meinungsmache, ich zitiere „Viele nutzten das Video nun als Rechtfertigung für wüsteste Schimpftiraden.“ … die „blogosphäre“ zeigt meiner meinung nach eine vielzahl von bestechenden argumenten auf, die frau von der leyen’s polemik offenlegen …

  178. Ich kann nur Das wiederholen was ich bereits bei YouTube gepostet habe:

    Ich kotze gleich. Wie kann man Missbrauchsopfer benutzen um seine eigene politische Karriere voranzutreiben? Immer wieder die gleichen Lügen und die gleichen Predigten zu verbreiten macht es nicht besser oder richtiger. Das ist Propaganda, da wäre Goebbels blass geworden…

    Fr. Von der Leyen, Sie sind noch tausendmal schlimmer als jeder Pädophile. Denn die können nicht anders.

  179. Was mich ja eigentlich am meisten wundert, ist die Tatsache, dass diese Politiker, denen man ja zumindest an Grundmaß an Intelligenz nicht absprechen kann, noch immer nicht begreifen, was für einen unglaublich kapitalen Fehler sie machen, wenn sie dieses Thema nach wie vor so hilflos verteidigen und den Protest von Hundertausenden von Bürgern ignorieren.
    Genau mit solchen Aussagen werden die Piraten stärker!
    Genau mit solchen Aussagen provoziert man noch größere Protestschreie und Protestwähler!
    Die Rentner, die das toll finden, wählen sie doch eh!

    Wenn das alles ist, was Polit-Deutschland zu bieten hat, dann ist es höchste Zeit, dass mit den Piraten eine neue Generation heranwächst!

    Seit Jahren das gleiche: Wahlen werden zur Farce, eine hohe Wahlbeteiligung freut die Politiker, zeigt es doch, dass das System „Demokratie“ brav ausgehöhlt werden kann, weil die Masse noch immer nicht begreift!

    Jetzt haben wir eine Stimme!
    Ihr werdet euch noch wünschen, wir wären politikverdrossen!
    Ich bin Pirat!

  180. Auch wenn ich dafür wahrscheinlich entfernt werde, aber irgendwie muss ich dabei an das Lied von 3.Wahl – „Plakativ“ denken.
    Kann man denn nicht irgendwie ne den Leuten die Wahrheit mit nem Schauspiel näherbringen, dass es auch der letzte kapiert. Vielleicht sollte man den Menschen auch erzählen, dass Herr Schünemann, der sich ja gegen Killerspiele ausspricht, ausrangierte Polizeiwaffen in Umlauf bringt, also zum „Händler des Todes“ wird. Einfach alle nur noch abartig.

  181. Erstaunlich, Fremdschämen für Frau von der Leyen bekommt eine ganz neue Dimension.

    Das Publikum hat definitiv keine Ahnung, wie weitreichend die Thematik ist (scheint auch zu einem Großteil aus Internetausdruckern zu bestehen), aber Frau v.d. Leyen scheint mir da noch weniger Ahnung zu haben, als alle Anwesend zusammen. Blamabel. Traurig. Unwählbar.

  182. irgendwie bekomme ich das gefühl nicht los, das vdL dreck am stecken hat. Bin schon jetzt sehr gespannt darauf was in Zukunft noch so an die Oberfläche kommt von Ihr…falls wir da noch die die Rechte und Freiheiten dazu haben.

  183. Ich glaube wer denkt das die CDU nur ältere Wähler hat der irrt sich. Wir wählen aus Tradition, wenn man an die Schulen geht und sich die Ergebnisse der Jugendwahlen ansieht weis das ein groß der Eltern diese Tradition an ihre Kinder weiter gibt.

    Einen Untergang der großen Parteien kann man sich gerne schön erträumen, Tatsache ist am ende aber das die kleinen Parteien durch eine große Koalition immer gestärkt wurden. – Nun gibts erstmal einige Jahre lang FDP/CDU und der rest wird sich wieder einpendeln…

  184. „80% der Kinder sind jünger als zehn Jahre, 30% der Kinder sind jünger als drei Jahre.“
    Wenn ich richtig rechne ergibt eine simple Addition 110%. Wie ist das möglich?
    Entweder meint sie, von den 80% sind 30% jünger als drei oder sie hat eine Lüge mehr auf den Tisch gepackt.

    Übrigens sind 100% der Kinder unter 19 Jahre!
    Jeder der Kinderpornos im Netz guckt vergewaltigt! Und jeder der Formel1 guckt fährt automatisch auch den Rennwagen.

    Zensursulas Argumente sind unter aller Würde, falsch und dumm.

  185. diese frau ist doch einfach unfassbar!

    LEUTE GEHT WÄHLEN!!!!

    hoffe auf noch mehr videos von internen parteiveransaltungen ALLER parteien, sehr spannend was da hinter den kulissen abgelassen wird!

  186. Unglaublich.
    Gestern im Wahlforum.
    Schon wieder das gleiche.
    Immer die gleichen „A R G U M E N T E“.
    Und dann zeigen sie auch noch das Zensi Zensa Video um dem Internefvolk Naivität vorzuwerfen.
    Ich finde das ZDF sollte mal http://www.rettedeinefreiheit.de/ in einer Daurschleife abspielen, damit auch der Letzte Rentner mal anfängt sein Hirn zu reaktivieren.

  187. DIESE Frau und ihr paranoider Kollege, welcher sie mohl instrumentalisiert, weil DUMM, sind verfassungsfeindlich und auf dem fachlichen / sachlichen Niveau von APPD und Die Violetten…

    Es ist bedauerlichst, dass dieses Land nach der so offensichtlichen “Bedrohung“ [vulgo Bundespolizeiaufmärschen u.a. in Köln und Düsseldorf mit Automatik-Schnellfeuerpistolen] welche ganz zufälig kurzfristig vor dem 27.9.2009 eintraf, sich hat dazu hireißen lassen, Schwarz-Gelb wie Atomüllfässer und Bürgerrechtsminimierung zu wählen!

    Ganz offensichtlich MISSBRAUCHEN CDU/CSU und FDP Vertrauen der Bürger zum Machterhalt und Machtgewinn… Durch entsprechende Hetzpropaganda in den vermeinlich neutralen “öffentlich-rechtlichen Medien“ [siehe hierzu: http://www.youtube.com/watch?v=hwmase30OR8 ] wird diese Unwissenheit ausgenutzt. Und wenn dann in meiner Schule eine Lehrerin in der sechsten Klasse aufgrund von neugierigen und verständlichen Nachfragen im Politikunterricht laut verlautbart: “[…]…Die Piratenpartei will Kinderpornographie legalisieren[…]…“, klafft mein Kiefer vom 4.OG in den Keller!

    Wenn wir, die (zukünftigen) Wähler den Politikern nicht bald zeigen, dass wir ihnen im übertragenen Sinn in den Arsch treten können und werden, wird man uns verhöhnen…

    Mein Aufrichtigstes Beilied gilt der dahinsiechenden Demokratie Deutschlands! Schade dass der wohlgeehrte, ebenfalls CDU-Politiker, Konrad Adenauer dies nicht mehr erlebt… Meine Deutschland-Flagge hängt auf Halbmast.

    Ich mach klar zum ändern! Ihr alle auch?
    Lasst uns denen zeigen, dass wir nicht so denken wie Zensursula von der Laien.

    Denn ich werde nicht müde werden, ich werde nicht schwanken und ich werde nicht versagen!

    mfg
    Netzblokierer

    PS: Postet Antworten gerne als nachricht in YouTube, würde mich freuen!

  188. …und ich hatte Angst, dass mein „Zensursula“ T-Shirt irgendwann aus der Mode geraet. Was heisst Angst – Hoffnung. Naja, da die gute Frau von der (ewigen) Leier nun auch noch Favoritin fuers Praesidentenamt ist kommen da wohl noch reiche Zeiten auf den Vertrieb von diesem T-Shirts zu…

  189. Interessante Zielgruppe hat sich Von der Leyen da ausgesucht.Wenn die mit gefühlvollem Populismus uns die Rentner polarisieren will, dann sollte sich die Piratenpartei Gedanken über eine Rentenerhöhung in ihrem Parteiprogramm machen.

    Ich sage nur: GEFÄHRLICH… wer glaubt, dass das Problem mit KiPo wäre somit gelöst, wird seelig.

  190. ….ich mag Frau v.d.Leyen nicht und den Vortrag /Komentar, der meines Erachtens so diktatorsich dargestellt, auch nicht.

    Mensch….redet doch nicht so viel, handelt lieber!

    Wenn ein Kind bereits mißbraucht wurde, ist es bereits tot. Hat es noch ein wenig Lebensmut in sich, dann kämpft es ums Überleben.

    und….wir leben noch, auch wenn wir alleingelassen wurden.

  191. Diese ganze Kinderpornofrafenthema muss möglichst bald gelöst werden.
    Im Netz:
    1. Seiten sperren,
    2. Zugänge sperren
    3. Täter verfolgen
    Im Gericht
    1. Verurteilen
    2. Nicht vorzeitig begnadigen
    3. Resozialisieren.

    Mir scheint, dass hier einigen Kommentatoren der Datenschutz (für Perverslinge) wichtiger ist als Kinder!
    Einen Vergleich mit Göggels oder ähnlichen Verbrechern zu machen ist genauso daneben wie der ständige erhobene Finger mit dem Hintergrund Holocaust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.