Öffentlichkeit

Samstag: Freiheit statt Angst 2008 – Grundrechtsfest in Berlin

Im Rahmen des bundesweiten und dezentrale Aktionstag gegen Überwachung, der vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung am kommenden Samstag organisiert wird, wird es ein Grundrechtsfest in Berlin geben. Im öffentlichen Raum in der Art eines Strassenfestes wird es im R.A.W. Tempel an der Revaler Straße 99 in Friedrichshain (Google-Map) sowohl offene Workshops/Vorträge für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, praktische Mitmach-Workshops und ein künstlerisches/kulturelles Rahmenprogramm geben.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Und das ist geplant:

Unter Pavillons und draußen in Workshop-Areas werden zwischen 12:00 und 18:00 Uhr Vorträge und Workshops stattfinden. (Bei schlechtem Wetter ziehen wir in eine große Werkshalle.) Diese werden von verschiedenen Organisationen angeboten werden und unterschiedliche Aspekte von Demokratie, Bürgerrechten, Sicherheitsgesetzgebung und Überwachung beleuchten.

* Die Workshops und Vorträge richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
* Zu kreativem Mitmachen laden „Schäublonen-“ und Button-Workshops ein.
* Zwischen 18:00 bis 22:00 Uhr soll ein künstlerisches Programm auf das Thema des Tages rekurrieren, unter anderem findet mindestens eine Filmvorführung statt.
* Ab 21:00 Uhr gibt es eine Feuershowmit Berliner Feuerkünstlerinnen und Feuerschluckern.
* Ab 23:00 Uhr Party „Minimal Highway“, Minimal-House-Elektro mit den DJs BOOMeranG, Grooveticket, Jan Goehler, NorrisAudio, Jerando, d:coder, Sven Teet.
* Während des gesamten Tages lädt das nachdenklich stimmende Installationskunstwerk „Nimm den Schäuble mit ins Schlafzimmer!“, eine Skulpturen-Installation aus Blumen, zur Interaktion mit den Besuchern ein.
* Außerdem findet während des Fests die Premiere des Kunstprojekts „Pigeon Project“ statt, einer Kunstaktion niederländischer, italienischer und deutscher KünstlerInnen.

Das Workshop-Programm ist schön vielfältig und interessant. Ein weiteres Highlight ist wie bei vielen lokalen Aktionen die kostenlose Vergabe von pseudoregistrierten Handy-SIM-Karten zum anonymen Handy-Telefonieren. Die Anzahl der Karten ist aber begrenzt. Spenden hierfür sind gerne willkommen. (Ich hoffe, mir wird auch was zurückgelegt!)

Radio 1984 wird wieder Live von den bundesweiten Aktionen berichten.

Mitmachen:

Der Aufruf zum bundesweiten Aktionstag findet sich auf www.FreiheitstattAngst.de. Und damit auch viele Menschen am Samstag zu den vielen lokalen Aktivitäten kommen, könnt Ihr gerne auf die jeweils nächste Aktion nahe Eurem Wohnort in Eurem Blog oder sonstwo hinweisen. Die Liste der Aktivitäten findet sich hier. Bisher sind es 33 Orte in Deutschland. Wer spontan noch etwas tun möchte, ist hiermit eingeladen. Das ist ein Wiki und es gibt viele Anleitungen, was man lokal vor Ort tun kann.

2 Kommentare
  1. In Bremen gibt es ab 13:00 Uhr einen Infostand mit freier Musik auf dem Marktplatz, um 16:00 dann eine Kundgebung. Spezieller Bonus: Der CCC Bremen verteilt 1200 Schäuble-Fingerabdrücke. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.