Datenschutz

Redebeitrag der Hedonistischen Internationalen

Auf den Seiten der Hedonistischen Internationalen steht jetzt das Transkript des Redebeitrages von Monty Cantsin auf der Abschlusskundgebung der „Freiheit statt Angst“ – Demonstration.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Hier ein Auszug:

Heute ist zum Glück Samstag. Und heute werden wir die Schlagzeilen beherrschen. Denn heute ist ein Tag für die Freiheit, für die Grundrechte, für den Datenschutz und für die Privatsphäre. Warum sind uns diese Dinge so wichtig? Wir wollen frei unsere Meinung sagen, uns frei austauschen und frei demonstrieren – zu welchem Thema auch immer. Wir wollen uns frei informieren und frei bewegen, ohne dass jemand etwas protokolliert oder wir das Gefühl haben beobachtet zu werden. Unsere Privatsphäre geht nämlich nur diejenigen etwas an, die wir daran teilhaben lassen wollen. Die Freiheit ist so wichtig, weil wir in einer Gesellschaft leben wollen, in der jeder – solange er die Freiheit der anderen nicht beeinträchtigt – das sagen, machen, tun und lassen kann, was er oder sie will.

Und es geht nicht nur um Wollen, Wollen, Wollen – es geht auch um elementare Notwendigkeiten. Freiheit und Grundrechte sind wichtig, weil wir auch Sicherheit VOR dem Staat BRAUCHEN. Weil wir den Staat hinterfragen oder gar in Frage stellen können müssen – ohne dafür irgendwelche Repressionen zu fürchten. Freiheit ist der Nährboden von Ideen. Wir wollen frei sein von Überwachung, damit wir uns nicht mit den Augen des Staates sehen und verängstigt in geistiger Monokultur in ein autoritäres System rutschen. Freiheit ist also für uns und unser Zusammenleben grundlegend und unverzichtbar. Und deswegen zeigen wir an diesem Tag der Großen Koalition, was wir von ihren widerlichen autoritären Gesetzen halten. Und wir erinnern auch ALLE Oppositionsparteien, die hier mitdemonstrieren, daran, dass sie den Abbau von Freiheiten und Grundrechten mitgetragen haben, als sie auf der Regierungsbank saßen. (FDP: Lauschangriff, die Grünen den OTTO-Katalog und die Linkspartei schärfere Polizeigesetze in Berlin)

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Meiner Meinung nach die beste Rede bei dieser Demo.
    (Nichts gegen deine Rede Ralf die war auch gut, aber die von Monty war eine richtige Kampfrede, also im positiven Sinne)
    Noch ein zwei Hinweise zur ansonsten wirklich grandiosen Demoplanung:
    Man sollte beim nächsten mal irgendwo hoch oben (in höhergelegenen Häusern o.ä.) Fotografen positionieren, denn alle Fotos die gemacht wurden konnten nicht das Ausmaß der Demo zeigen und so konnte jeder glauben, dass wiklich nur 15.000 da waren. Aussagekräftige Fotos würden da Abhilfe schaffen.
    Den Demozug nicht mehr auseinander reißen lassen, also früher Vorne stoppen wenn irgendwelche Idioten den Rest aufhalten.

    Ansonsten die bestorganisierteste, größte, schönste und entspannteste Demo bei der ich je war. (Vor allem die schnelle Soundweiterleitung an beide AK Vorratswagen war beeindruckend)

  2. Was Monty Cantsin sagt ist so selbstverständlich und offensichtlich, dass es einem schon fast peinlich sein könnte, solche einfachen Wahrheiten in einer Rede zu nennen.

    Aber vielen Menschen ist die Einsicht in diese einfachen Wahrheit abhanden gekommen. Sie haben Angst vor Jobverlust / Hartz IV, vor Inflation, vor Klimawandel u.s.w., dass sie gar nicht merken, wie ihnen die gesellschaftliche Grundlage unter den Hintern weggerissen wird. Und genau deswegen ist es großartig, dass Interessierte an diese einfachen Wahrheiten erinnert werden.

    Leider habe ich das Gefühl, dass auch diesmal die Mainstreampresse die Demo und unser Anliegen weitgehend ignoriert. Welches Interesse gerade die ÖffRen daran haben, dieses Thema nicht ausführlicher zu behandeln, ist mir unverständlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.