Linkschleuder

Phoenix-Runde: BND-Affäre – de Maizière unter Druck?

Ich war gestern zu Gast in der „Phoenix-Runde“ zum Thema „BND-Affäre – de Maizière unter Druck?“ Die 45 Minuten lange Talksendung gibt es in der Mediathek und sogar zum herunterladen als MP4 (158 MB) sowie als MP3 (20 MB).

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Ines Arland diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit:

– Mariam Lau (Die Zeit)
– Markus Beckedahl (Blogger)
– Prof. Wolfgang Krieger (Geheimdienstexperte Universität Marburg)
– Prof. Thomas Jäger (Politikwissenschaftler Universität Köln)

Gibts auch auf Youtube:

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
20 Kommentare
  1. Die Art und Weise wie (der offensichtliche Hardliner) Prof. Wolfgang Krieger mehrfach versuchte Kritik an den Geheimdiensten abzubügeln („Sie leben in einem Märchenland“) fand ich schon reichlich unverschämt.
    Hast Dich aber gut gehalten, Markus! :)

    1. Ich hätte mich vor laufender Kamera mit ihm duelliert. Was kriegt man eigentlich für so eine Talkrunde, Markus? Ich bin auch Geheimdienstexperte, leider ohne Professortitel.

    2. Mit dem Mann gewinnt man in 10 Minuten beim Bullshit-Bingo.
      Hab gestern zufällig zum Ende hin reingezappt. Von Herrn Beckedahl abgesehen, kamen die mir aber alle wie Überwachungsbefürworter vor.

  2. Schön mal zu sehen, wie gewisse Gruppen einen erheblichen Starrsinn erzeugen, um das Problem der Massenüberwachung und frei drehender Geheimdienst-Syndikate marginalisieren zu können – nur damit die eigene Märchenwelt, die eigene politische Überzeugung und sicherlich auch frühere Äußerungen kongruent bleiben .. schade, dass solche Leute mitunter in relevanten Positionen sitzen können und dass unser Rechtsstaat und am Ende unsere Freiheit darunter leidet.

  3. Kriegers Grundverständnis vom Internet ist wie bei so vielen immernoch die eines gekapselten Ortes, an den man sich begibt und der kontrolliert werden muss. Diese Menschen begreifen einfach nicht, dass das Internet ein zusätzlicher Layer ist, der über unsere gesamte Realität gelegt wurde – und nicht eine Halle, in der man sich ab und an mal aufhält. Nur so lässt sich erklären, dass von diesen Personen permanent Dinge gefordert und geduldet werden, die sie niemals in der realen Welt auch nur als Gedankenspiel anführen würden.
    Daher guter Punkt mit dem Schlafzimmer – es braucht viel mehr solcher Bilder.

    1. Vielleicht waren einige der Teilnehmer einfach zu alt und oder borniert um die Tragweite und Brisanz des in die Zukunft gerichteten Problems der NSA/BND Spionage und der grundrechtswidrigen Massenūberwachung auch nur ansatzweise intellektuell zu erfassen.

    2. Ja, der „Cyberspace“, von dem sooft gesprochen wird. Und es stimmt – mit dieser Annahme wird die Denkrichtung vieler politischer Akteure überhaupt erst begreifbar! Vielleicht ist für sie Aufklärungsarbeit hilfreich, die sowohl von dieser fantasievollen Vorstellung Abstand nimmt, als auch Netzbegriffe wie „Internet“, „Web“, „IP-Adresse“ oder „Metadaten“ enttechnisiert. Was beim Brief ein Briefträger ist, versteht jeder sofort, aber bei einem MTA würden Politiker alles glauben, was ihnen eine Lobby oder ein Überwachungshysteriker indoktriniert.

  4. Markus, ich frage mich immer wieder, wie du so ruhig bleiben kannst bei solchen Menschen wie dem Prof. Krieger. Danke für’s durchhalten und weiter so!

  5. @ Markus Beckedahl

    Sehr Schön. Letzte Woche Westart-Talk und jetzt Phoenix-Runde. So langsam rückst Du auf dem Talkshow-Karussell voran.

    Wann bist Du mal bei Illner oder Will zu Gast? Plasberg? Jauch?

    Zum BND hatte Will die Domscheidt-Berg und Illner den Domscheidt-Berg. Warum sind die Domscheidt-Bergs immer dabei? Beide sind nicht schlecht, machen aber oft keine überragende Figur.

    Markus, Du hast mal gesagt, Du willst Dich im Talkshow-Business nicht aufdrängen. Jetzt warst Du zweimal in 2.-Reihe-Talkshows. Kommt da noch mehr? Fänd ich gut. Ein paar Dinge könntest Du zwar besser machen, aber insgesamt vertritts Du unsere Sache ganz gut.

    1. Wenn du wirklich findest, er hätte etwas noch besser machen können, dann benenne es in einer sachlichen Weise. Sonst ist deine Kritik wertlos und kontraproduktiv.
      @Markus, ich fand es sehr gut wie du ruhig aber bestimmt gegengehalten hast, wenn die anderen Herren und Damen ihre Unwissenheit, Ignoranz oder im Falle von Krieger arroganten Starrsinn gezeigt haben.

  6. Sehr bemerkenswert fand ich, wie passend zur Ausweitung des NSA/BND Skandals und gleich zum Beginn der Talkrunde, demonstrativ das Kaninchen eines aktuell verhinderten Terroranschlages als Rechtfertigung der Überwachung, aus dem Hut gezaubert wurde. Ein Schelm, wer da an einen Zufall glaubt. Herr Beckedahl machte eine gute Figur, wenngleich ich mir auch ein energischeres Auftreten gewünscht hätte. Er war der Einzige, bei dem etwas technisches Fachwissen und Demokratiebewusstsein durchblitzte. Bei den anderen Herrschaften der Runde schienen Grundrechte von Bürgern keine Rolle zu spielen und wurden auch mit keinem Wort erwähnt. Die Ausspähung der gesamten Bevölkerung, also der Mehrheit, sollte eigentlich zentrales Thema sein. Stattdessen stehen fast nur wirtschaftliche Interessen oder Ausspähung einzelner Politiker im Vordergrund. Man hätte das fehlende demokratische Verständnis eines Herrn Krieger auch durchaus im Gespräch mal an den Pranger stellen können.

  7. Bemerkenswert einseitige Besetzung der Talk Show. Aber du hast sehr gut dagegen gehalten, Markus! Weiter so! Ich hoffe man sieht dich in Zukunft öfters im Fernsehen zu solchen Themen.

    In einem einzigen Punkt konnte ich Herr Krieger recht geben, das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Genau deswegen darf es dort genauso wenig eine illegale Massenüberwachung geben wie in der analogen Welt. Aber bis zu den richtigen Schlussfolgerungen hat dann bei Herr Krieger leider nicht mehr gereicht.

  8. Wer einen ziemlich derben Kontrast zum selben Thema sehen möchte, schaut sich den letzten Presseclub (ARD) an. Selbstgespräche und kognitive Dissonanz, was mit diesen Journalisten zu erwarten ist.

    Diskussionen im luftleeren faktenresisten Raum ?
    Keinem dieser …ähm… Journalisten *lol* ist scheinbar bekannt, das der GCHQ – enger 5Eyes-Partner der NSA – das WIRTSCHAFTLICHE WOHLERGEHEN als Kernaufgabe betrachtet. Dokumentiert.
    Stattdessen irgendwie, vielleicht, „hysterische Deutsche“, die übliche Laberschow.
    Leute geben für den von diesen Journalisten produzierten Schrott doch tatsächlich Geld aus.

    Die Franzosen sind ebenfalls für robustere Formen von Spionage bekannt.
    Was da im Inland normal scheint, wollen die deutschen Behörden auch haben.
    Kaum beginnt hier eine rege Diskussion, poppen wieder irgendwelche surreale Terrorshows hoch -wie auf Bestellung und die Vorratsdatenspeicherung darf auch nicht fehlen (Phoenix).

    1. Der „Presseclub“ ist auch für 80-jährige Omas konzipiert. Denen ist es meist egal, was nach ihnen kommt. Hauptsache 45min totgeschlagen. Wenn der nicht liefe, würden die Zuschauer des „Presseclub“ auch weisses Rauschen akzeptieren.

  9. Ich musste mir das heute nochmal anschauen..

    Mir fehlten bisher echt die Worte…. aber ein paar habe ich heute …

    Markus.. super wie Du dich beherrscht hast…warst wohl kurz davor dem „Experten“ Krieger..
    n Titelkampf anzubieten.

    Zu dem „Geheimdienst-Experten“ Prof. Wolfgang Krieger, kann ich nur eines sagen…
    40 Jahre totale Überwachung… macht wohl süchtig..
    So ein blödes inkompetentes Gelabber und Verteidigen der totalen Überwachung…

    Tip: Überwacht den doch mal… und seine Familie… geheim… und schickt Ihm und seiner Familie die Daten.

    Was mich echt extrem sauer macht… das ich mit meinen Steuern solche „Experten“ auch noch bezahlen muss…
    und Tag für Tag, denen zeigen darf, wie man n Handy mal lautlos schalten kann….

    Gruß Thomas

  10. Ach einen habe ich noch dazu…

    Komisch das gerade jetzt ein „angeblicher“ Terroranschlag…. verhindert wurde… dank Maschinenüberwachung….

    Ja kann sein… aber welch ein Zufall.. gerade jetzt…lenkt so schön ab…“schaut mal wie toll wir sind..“

    Möchte mal grad an das „Celler Loch“ erinnern!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Celler_Loch

    Gruß
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.