Demokratie

Lauschangriff: Musiker gegen Überwachung

Aus dem Umfeld des AK Vorratsdatenspeicherung ist eine interessante neue Initiative entstanden :

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Lauschangriff “ versteht sich als Plattform und Netzwerk für überwachungskritische Musikproduktionen und möchte die mittlerweile zahlreich vorhandenen Proteste im kulturellen Bereich zusammenbringen. Als erstes Projekt wird ein gleichnamiger Soli-Sampler mit deutschsprachigen Hip-Hop-Songs produziert und vorraussichtlich im zweiten Quartal 2009 veröffentlicht.

Wenn der Staat der Meinung ist, massenhaft Menschen überwachen zu müssen, heisst das nur, daß offensichtlich massenhaft Menschen Probleme mit diesem Staat haben. Ob sich Leute mit Streiks oder Demos wehren oder ihrer Kreativität jenseits der Konsumkultur freien Lauf lassen wollen – dieser Kontrolle müssen wir uns entziehen, wenn wir noch die Chance haben wollen, etwas zu verändern “, erklärt der Hamburger Rapper Holger Burner , der mit dem Song Mach kaputt auf dem Soli-Sampler vertreten sein wird.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf des Samplers sollen in erster Linie konkrete Datenschutzinitiativen wie die „Freiheit statt Angst“-Demonstrationen mitfinanziert werden. Bis dahin ist das Projekt „Lauschangriff“, welches in Berlin bereits von Organisationen wie dem Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung oder der Piratenpartei unterstützt wird, allerdings noch auf Spenden angewiesen.

Begleitend soll auf der Webseite http://lauschangriff-musik.de/ möglichst transparent der gemeinsame Entstehungsprozess des Samplers dokumentiert und mit Tipps und Hinweisen erweitert werden, um anderen Aktivisten eine Hilfestellung zur Realisierung ähnlicher Soli-Sampler zu geben. Themen rund um freie Kultur, das Urheberrecht und Probleme mit den Verwertungsgesellschaften werden ausserdem einen Platz im Weblog finden.

Wer mitmachen oder Tipps geben will, kann hier Kontakt aufnehmen bzw. sich direkt beteiligen:

Sobald der Sampler fertig ist, soll es natürlich auch eine Release-Party geben. Bis dahin lohnt sich ein Blick ins Blog , wo es Hinweise auf ähnliche Projekte, Berichte vom Entstehungsprozess oder auch so lustige Songs wie "It’s fun to hack the RFID" (YMCA/Monochrome) gibt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.