Datenschutz

Freiheit statt Angst – der Trailer

Alexander Svensson hat vor zwei Jahren das grandiose Video „Planet unter Beobachtung“, ein Mobilisierungsvideo für die erste Grossdemo und die Massenklage gegen die Vorratsdatenspeicherung, gemacht. Ich hatte ihn eigentlich nur angefragt, ob er das Datum in dem Video ändern kann, so dass wir es für den 12. September 2009 nutzen können. Daraus ist aber gleich ein neues Video entstanden: „Freiheit statt Angst – der Trailer“


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Freiheit statt Angst – der Trailer from Alexander Svensson on Vimeo.

Das Video steht unter der CC-BY-SA und findet sich bei Vimeo, Sevenload und Youtube. Bei Vimeo gibt es auch eien Downloadmöglichkeit in HD-Auflösung. Alexander hat in seinem Blog Wortfeld noch ein paar Worte dazu geschrieben: „Nicht im Kino“.

Update: Verschiedene Downloadmöglichkeiten gibt es jetzt bei Archive.org. U.a. als Quicktime oder OGG.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
32 Kommentare
  1. Allerdings ist ‚Freiheit statt Angst‘ kein gelungener Titel, weil gerade Freiheit immer mit Angst einhergeht, die ausgehalten werden muss. Freiheit ist nicht Angstlosigkeit, sondern die Weigerung, sich von der Angst ins Bockshorn jagen zu lassen. Ein gewisser Grad Angst ist eben der Preis der Freiheit. Deswegen ziehen ja auch so viele die Unfreiheit vor.

  2. Das Video ist klasse, wird aber wohl leider kaum den Nerv derer treffen, die dieses Video erst dazu überzeugen muss, mitzumachen..dafür wirkt es nämlich zu..nerdig.
    Trotzdem schöne Arbeit.

    Das Video steht übrigens unter CC-by-nc-sa, nicht CC-by-sa, zumindest laut dem Video selbst. ;)

  3. Das Video ist ganz nett und uns allen ist vermutlich klar, dass wir persönlich dieses Video garnicht mehr brauchen, aber viele andere.

    Aber WARUM FUNKTIONIERT der Link zu VORRATSDATENSPEICHERUNG.DE NICHT?

    Ich kann den seit Wochen garnicht oder nur temporär erreichen.

  4. Mir ist das Video auch viel zu sehr auf Nerds und ihre komischen Geräte mit denen diese dann aufgewachsen sind ausgelegt. Ich persönlich hab noch nie eines dieser Geräte angefasst, dennoch bewege ich mich wie auch alle anderen meiner Generation wie selbstverständlich im Netz. Es ist nötig diesen allen klarzumachen was das WWW und andere Kommunikationsformen im größeren Sinne bedeuten und wie unsere Freiheit durch Aktuelle Entwicklungen gefährdet ist. Jüngere Generationen für die chatten über Instant Messaging, vernetzten in Social Networks und Video Seiten im Netzt zu täglichen Leben gehören und nicht mehr weg zu denken sind. Die Leute die sich durch das Video abgesprochen fühlen haben sich höchstwahrscheinlich schon dieser Bewegung angeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.