Datenschutz

Constanze Kurz über Freiheit statt Angst

Nach der Pressekonferenz zur „Freiheit statt Angst“-Demonstration hab ich noch ein kurzes Video-Interview mit Constanze Kurz vom Chaos Computer Club gemacht. Das findet man hier:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Auch die TAZ hat Constanze interviewt. Das Video findet man hier:

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
7 Kommentare
  1. Ja der Ossiberliner-Dialekt ist wirklich eine Zumutung – die kann bestimmt auch richtig reden aber ist halt wieder machtig in so zu reden – traurig wenn die haelfte der (ehm.West-)Berliner und viele andere Westdeutsche schon wegen dem Ossidialekt die Videos abschalten. Ob das so eine gute Idee ist sie als Pressesprecherin einzusetzen?

  2. Die Privatsphäre soll selbstverständlich ausgebaut werden. Leider geht es unser Regierung aber um viel mehr als ihre Bürger aus zu spionieren.

    Unsere Eliten fühlen sich durch das Internet auf zwei Weisen bedroht.

    Erstens, unsere Währung wird kaum noch lange überleben können. Würde es immer noch e-gold geben, wäre der Dollar schon längst ge-crashed. Weltweit würden normale Bürger auf diese weise ihre Ersparnisse in Sicherheit bringen, dann normal weiter Transaktionen machen, ohne die lästigen Abgaben immer. Unsere Regierung muss 55% unseres Einkommen umverteilen, weil sie damit ihre Macht erkaufen, Die US kontrolliert längst nicht mehr alle Länder und eine e-gold artige Währung wird wahrscheinlich bald wieder angeboten werden. Die US und die EU wird es nicht verhindern können, sie werden aber versuchen es zu verhindern das ihre Michkühe die Bürger, sich dem grüneren Gras der gedeckten Währung bedienen.

    Zweitens funktioniert unsere Politik, indem eine Politikerin das Wort verkündet, die staatshörige Presse es wiederholt und keine Wiederworte geduldet werden. Nichts kann das so gut illustrieren wie Zensursula: Während sie vor laufende Kamera die Wähler belügt und die Staatsmedien jede rationale Diskussion unterdrückt, Gegner der Maaßnahmen einfach verunglimpft werden, ist es jedem Netizen klar, das jedes Argument das sie bringt schon wiederlegt ist.

    Zensursulas Mission liegt hauptsächlich darin eine Atmosphäre der Angst im Internet zu verbreiten. Kein Deutscher soll es mehr wagen einen Blog oder ein Facebook Konto ein zu richten. Es werden bald tausende Abmahnmöglichkeiten geschaffen werden. Nur noch die Staatshörigen Medien sollen wieder ihre Meinung kund geben können, so wie es vor dem Internet war.

  3. Genau! Es geht um Inhalte, nicht um die
    „Verpackung“ !!!
    (Abgesehen davon, das Constanze Kurz
    schon durchaus schon irgendwie knuffig ist,
    das Lächeln, die langen Haare…vielleicht
    manchmal ein etwas ruppiges Oberklassengirlie)
    Übrigens ist der sogen. „Dialekt“ aus der
    WELTSTADT Berlin.

    Der DATENSCHUTZ scheint hier aber wiedereinmal
    nur dann jemand zu interessieren, bis ihm
    einmal selbst betrifft – nur dann ist es
    in der Regel halt zu spät, das System
    aufzuhalten.
    Erschreckend, wie leicht unsere Verfassung
    als inhaltloses Papier durch neue, „ergänzende“, Gesetze ins bedeutungslose
    verändert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.