CDU-Plakate darf man nicht remixen?

Gestern hat die CDU ihre Werbekampagne für die Bundestagswahl 2009 vorgestellt. Wir haben dazu aufgerufen, das Plakat-Motiv mit Wolfgang Schäuble kreativ zu verändern. Das haben sehr viele Menschen tatsächlich gemacht und dabei sind mehr als 170 CDU-Wahlwerbe-Motive innerhalb eines Tages entstanden.

Heute kam eine Mail des Fotografen, der uns erklärte, dass sein Motiv nur für die CDU lizenziert wurde und nicht für „Wettbewerbe“ und „Diffamierung“ freigegeben worden sind. Verbunden war die Mail mit der Aufforderung, die Seiten zu löschen. Meiner Meinung nach fallen die Remixe unter die Satire- und Meinungsfreiheit, was mir Anwälte eben auch bestätigt haben. Ich überlege gerade noch, ob wir die Bilder und Links auf Bilder im Netz hier löschen oder es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen, um die Sache zu klären.

Backups aller Einreichungen sind auf jeden Fall vorhanden.

Die Remix-Aktion hat es heute Morgen tatsächlich in das ZDF-Morgenmagazin geschafft:

Update:

Ich hab gerade mit der Fotografin telefoniert und sie besteht darauf, dass ich die Bilder entfernen soll. Die Argumentation ist, dass die Bilder nur zu bestimmten Bedingungen an die CDU lizenziert worden sind. Und für sie ist es eine Verletzung ihrer Kunst, wenn die Bilder so zerhackt werden. Die Ansicht ist legitim (aus ihrer Sicht). Aber meine Sicht halte ich auch für legitim. Das Problem könnte sein, dass es im Falle eines Rechtsstreits zu einem Duell zwischen mir und der Fotografin kommen würde. Und nicht unbedingt um die Frage geht, ob man (CDU-)Werbematerialien einfach so remixen kann im Sinne der Satire- und Meinungsfreiheit, sondern ob einfach eine Urheberrechtsverletzung vorliegt. Ich bin immer noch unschlüssig, was ich tun soll und ob ich mir den Rechtsstreit ans Bein binden soll, wo es doch viele sinnvollere Dinge gibt, die man in der Zeit tun könnte.

Update: Absolut inakzeptabel und kontraproduktiv sind beleidigende Mails an die Fotografin. Benehmt Euch, bitte. Es geht hier um eine sehr sachliche Frage: wo beginnt die Kunstfreiheit und endet das Urheberrecht?

306 Kommentare
  1. Kleiner Änderhaken 11. Aug 2009 @ 16:01
  2. Steve Clement 11. Aug 2009 @ 16:17
  3. Egon Kirsch 11. Aug 2009 @ 16:23
Wir wollen 2016 noch schlagkräftiger werden. Unterstütze unsere Arbeit durch eine Spende für mehr netzpolitik.org, damit wir weiter kritisch und unabhängig bleiben können. Spenden