Wissen

Creative Commons Jam-Session beim Club Transmediale

Künstler und Künstlerinnen werden gesucht: Im Rahmen der Transmediale findet in der Maria am Ostbahnhof immer parallel der Club Transmediale statt. Dort gibt es eine Menge interessanter Events, die teilweise schon vor Beginn der Transmediale dort Abends stattfinden. Ein Event wird in Kooperation mit Creative Commons veranstaltet. Am 29. und 30 Januar gibt es jeweils Abends den Event „SHARE.MOBILE GLOBAL meeting BERLIN at CTM.07„. Am 29.1. gibt es um 20 Uhr auch eine englischsprachige Einführung in die Creative Commons Lizenzen.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Hinter SHARE steht ein Künstlerkollektiv, die über die ganze Welt verteilt sind. Bei den Events soll es jeweils eine grosse kollaborative Audio-Visuelle Jam-Sessions geben. Wer ein Instrument besitzt, was man digital an ein Mischpult anschliessen kann, ist eingeladen mitzumachen. Die Bedingungen sind nur, dass man sich mit einer Veröffentlichung des Klangergebnisses unter einer Creative Commons Lizenz einverstanden erklärt und einigermassen harmonisch ein Instrument spielen kann. Wobei letzteres auch ein Computer sein kann. Aber keine gemixten Sachen, sondern nur selbstproduziertes. Dafür gibt es freien Eintritt an den Abenden zur Club Transmediale. Wer mitmachen möchte, kann eine Mail an share@clubtransmediale.de schreiben. Darin am Besten noch das jeweilige Instrument nennen. Besonders werden exotische Sachen gesucht, welche die Jam-Session noch bereichern. Damit steht man dann auf der Gästeliste für den Abend.

Und hier ist die Ankündigung:

The idea of SHARE has been developed in New York in 2001 by Barry Manalog, Rich Panciera, Geoff Matters, and Daniel Smith. Today, SHARE is a worldwide community that opens up new spaces for audio/visual performance. At a multitude of local meeting points from New York to Australia to Sweden, SHARE members provide a venue in their communities to welcome walk-in performers, offering an open-mixer system for video and audio that allows participants patch their equipment into the multi-channel system, allowing everyone to contribute. Would-be participants are encouraged to bring any portable equipment they like to pug-in for open jams, not only laptops, but drum machines and grooveboxes, keyboards, gameboys, guitar pedals, cassette decks, circuits, microphones, projectors, lightboxes, LEDs etc. Sessions are open to any and all, and everyone is encouraged to share ideas and give feedback, creating an open and constructive atmosphere: a sound workshop where people can trade, talk and listen. SHARE reflects a new sociology of performance by creating a participant-centred event.

The two day SHARE.MOBILE during CTM.07 brings together SHARE-activists from various locations around the globe: Elsa Vieira, Daniel Vatsky, Eric Redlinger, Daniel Smith, Anton Marini and Keiko Uenishi from SHARE NYC; Marie-Hélène Parant from SHARE Montréal, Chris Noelle from SHARE Berlin (currently in its founding process), Péter Szabó and Alexandra Szeleznyeva from the SHARE group in Budapest, Chris Schuerholz from SHARE in Wiesbaden and others.

Wireless-LAN for file-exchange and communication is provided. Volunteering community members – so called SHARE-heads – take care of the technical infrastructure and will assist you setting up your gear.

Everyone interested to participate, please register till January 28th by email:share@clubtransmediale.de

Wenn alles klappt, werden wir auch noch eine kleine Video-Doku von dem Abend erstellen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.