Tagung zu Geistige Monopolrechte in Berlin

Heute fand in Berlin die Tagung „Geistige Monopolrechte als Bedrohung für Gerechtigkeit, Entwicklung und Demokratie?“ statt. Heise berichtet über die Pressekonferenz: G8-Gipfel: geistiges Eigentum vs. Entwicklung und Verbraucherinteressen? Ich war zwischendurch mal da und fand es spannend. Mangels Netz musste ich aber irgendwann wieder zurück ins Büro. Aber zum Glück traf ich noch Peter Jenner und konnte ein sehr interesantes Video-Interview zur Zukunft der Musikdistribution und Urheberrechtsgesetzgebung machen. Am Wochenende habe ich hoffentlich mal Zeit zum bearbeiten der knapp 30 Minuten.

Audio-Interviews gehen leider im Moment nicht mobil, weil mein iRiver-Player ungewöhnliche Aussetzer hat und nach einer Support-Odysee schreit. Der Support fühlte sich gestern etwas überfordert mit meiner telefonischen Nachfrage, wie das Problem schnell und unkompliziert gelöst werden könnte und will das Gerät erstmal eingeschickt haben. Ich hoffe mal, dass es tatsächlich nur die zwei Wochen dauert, wie prognostiziert, und ich bis Weihnachten das Gerät wieder funktional nutzen kann.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.