Transparenzbericht: Unsere Einnahmen und Ausgaben im Juni 2019

Als von Leserinnen und Lesern finanziertes Medium setzen wir uns nicht nur für Transparenz ein, sondern wir sind auch transparent. Wir geben Euch deshalb Einblicke in unsere Einnahmen und Ausgaben im Juni 2019: Wir hatten 46.000 Euro Ausgaben bei 33.000 Euro Spenden.

Wir legen unsere Einnahmen und Ausgaben offen
CC0 Melissa Walker Horn

Im Juni kamen wir auf 46.460 Euro Ausgaben. Davon entfiel der größte Posten auf Personal, was für 15 Personen verteilt auf 10,8 Vollzeitstellen plus zwei bezahlte Praktikantenstellen insgesamt 38.204 Euro kostete. Für die Miete unserer zwei Büros in Berlin und Brüssel gaben wir 3.903 Euro aus. Für 2.676 Euro haben wir Bürobedarf gekauft, darunter auch neue Hardware. Server und Infrastruktur kosteten uns 370 Euro, 213 Euro gingen für Fremdleistungen drauf, 344 Euro für (Bank-)Gebühren und 195 Euro für Reisekosten. Unsere zweitägige Klausurtagung kostete 555 Euro.

Im Juni 46.000 Euro Ausgaben bei 33.000 Euro Spenden

Unser monatliches Spendenziel in Höhe von 46.000 Euro von haben wir im Juni leider deutlich verfehlt.

Die Redaktion von netzpolitik.org im Juni 2019.
Die Redaktion im Juni 2019: 16 Personen auf 10,8 Stellen.

Im Juni nur Plus durch Plünderung unserer eisernen Reserven

Wir hatten im Juni 34.534 Euro „normale“ Einnahmen. 33.208 Euro kamen über Spenden im Rahmen unserer freiwilligen Leser:innenfinanzierung rein. 1.279 Euro über den Verkauf von Merchandise aus unserem Online-Shop. 47 Euro erstattete uns die Telekom.

Trotzdem haben wir im Juni ein gutes Plus in Höhe von 15.877 Euro gemacht. Das lag an dem Verkauf von Bitcoins in Höhe von 27.803 Euro aus unserer eisernen Reserve zu einem vergleichsweise hohen Verkaufswert. Die ist leider irgendwann aufgebraucht und kann nicht jeden Monat vergleichbar angezapft werden. Zumal der Kurs auch starken Schwankungen unterliegt.

Wir haben kein Minus gemacht - aber nur Dank unserer Bitcoin-Rücklagen.
Zum Glück haben wir noch eiserne Bitcoin-Rücklagen, um unser Minus zu kompensieren.

Durch die zusätzlichen Verkäufe haben wir im Juni 2019 insgesamt 65.775 Euro eingenommen und damit 15.877 Euro Plus gemacht. Ohne Bitcoin hätten wir 11.926 Euro Minus gemacht.

Uns fehlen im Jahr 2019 noch 262.113 Euro bis zum Erreichen unseres Spendenziels

In den ersten sechs Monaten haben wir mit 287.887 Euro bereits die Hälfte unseres Spendenziels geschafft, das wir zur Ausfinanzierung in diesem Jahr brauchen. Alle weiteren Spenden können wir mit Eurer Unterstützung in den Ausbau unserer Redaktion und mehr Zeit für mehr Themen, mehr Recherchen und mehr Debatten investieren.

Im Jahresschnitt liegen wir im Durchschnitt, aber mit viel Luft nach oben.
Das monatliche Spendenziel für 2019 haben wir im Juni leider nicht erreicht.

Danke für Eure Unterstützung!

Wenn Ihr uns dabei unterstützen wollt, findet Ihr hier alle Möglichkeiten. Am besten ist ein Dauerauftrag, der uns ermöglicht, langfristig zu planen:

Inhaber: netzpolitik.org e. V.
IBAN: DE62430609671149278400
BIC: GENODEM1GLS
Zweck: Spende netzpolitik.org

Wir freuen uns auch über Spenden via Bitcoin oder Paypal.

Wir sind glücklich, die besten Unterstützerinnen und Unterstützer zu haben. Das motiviert ungemein.

Hier findet Ihr unsere Transparenzberichte für den Januar, Februar, März, April und Mai 2019.

2 Ergänzungen
  1. Der monatliche Transparenzbericht ist interessant, aber sicher kein Kernthema von Netzpolitik. Wenn die jetzt noch zu jedem Euro eine Geschichte erzählen sollen, geht das zu Lasten wichtigerer Themen. Glaube nicht, dass das sinnvoll wäre.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.