Spendenrekorde in den USA: Die Zivilgesellschaft wappnet sich gegen Trump

Der Schock über Donald Trumps Wahlsieg aktiviert Hunderttausende. Spenden für Bürgerrechtsorganisationen und die Zahl der Abonnenten von unabhängigen Medien schnellen in die Höhe.

Über erhöhte Spendenaufkommen freuen sich alle Organisationen, die gegen Trumps Politik stehen. (Symbolbild) Foto: CC-BY-NC-ND 2.0 Steve Rhodes

Über erhöhte Spendenaufkommen freuen sich alle Organisationen, die gegen Trumps Politik stehen. (Symbolbild) Foto: CC-BY-NC-ND 2.0 Steve Rhodes

Donald Trumps Wahlsieg ist zum Weckruf für liberale, demokratische und progressive Menschen in den USA geworden. Das lässt sich am steigenden Spendenaufkommen für Bürgerrechtsorganisationen und unabhängige Medien ablesen sowie an den emporschnellenden Abozahlen von großen liberalen Zeitungen.

Die Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU) berichtet, dass seit der Wahl die Zahl ihrer Facebook-Freunde um 25 Prozent auf eine Million gestiegen sei. 400.000 Menschen hätten sich ihren offenen Brief an Trump angesehen, während 150.000 neue Newsletter-Abonnenten hinzugekommen wären. Darüber hinaus hätten sich Tausende gemeldet, um ehrenamtlich zu arbeiten, und 120.000 Menschen hätten bislang insgesamt 7,2 Millionen Dollar gespendet.

Größte Unterstützungswelle in der Geschichte der ACLU

Schon unmittelbar nach der Wahl hatte sich die ACLU besonders kämpferisch positioniert. Gegenüber netzpolitik.org erklärt ein Sprecher der Bürgerrechtsorganisation: „Dies ist die größte Unterstützungswelle in unserer fast 100 Jahre währenden Geschichte. Sie ist noch größer als nach dem 11. September. Wir werden das Geld verwenden, um die Rechte aller Amerikaner zu schützen.“

Von stark steigenden Spenden berichtet auch die Electronic Frontier Foundation (EFF). Man habe noch keine Zeit gehabt, sagt uns eine EFF-Sprecherin, die Zahlen genauer unter die Lupe zu nehmen. Aber die Organisation habe bereits jetzt schon die Ergebnisse des Vorjahres überholt. Verdreifacht hätten sich jedenfalls die Zugriffe auf ihren Ratgeber „Surveillance Self-Defense“, der Tipps und Anleitungen bereitstellt, um sich gegen Überwachung zu schützen.

Bürger stärken unabhängige und linksliberale Medien

ProPublica.org, ein unabhängiges investigatives Recherchenetzwerk, vermeldete gegenüber niemanlab.org ein zehnfach höheres Spendenaufkommen als sonst üblich. ProPublica hatte unter anderem mit dem Projekt Electionland während der Präsidentenwahl Unregelmäßigkeiten dokumentiert und für frühere Recherchen den re­nom­mierten Pulitzer-Preis gewonnen.

Kurz nachdem Donald Trump auf Twitter behauptete, dass die New York Times nach seinem Wahlsieg Abonnenten verliere, antwortete das Medium prompt, dass die Abozahlen Digital und Print viermal so stark wüchsen wie normalerweise.

Bei Mother Jones, einem linksliberalen unabhängigen Magazin, haben sich die Spenden seit Trumps Wahlsieg verzehnfacht, berichtet die Washington Post. Auch bei The Atlantic wüchsen die Abozahlen deutlich, die Webseitenzugriffe von Abonnenten hätten sich seit der Wahl verdoppelt, so die Zeitung.

Spendenrekorde bei allen, die gegen Trumps Politik stehen

Über erhöhte Spendenaufkommen freuen sich zahlreiche Organisationen, die gegen Trumps Politik stehen. So konnte Planned Parenthood, eine Gesundheitsorganisation, die unter anderem gegen Abtreibungsverbote einsteht, mehr als 80.000 Spenden seit dem Wahltag verbuchen. Der auf Klimaschutz spezialisierte Sierra Club vervierfachte seine Spenden, wie The Atlantic berichtet.

Unklar bleibt noch, ob es sich bei der Unterstützung um ein vom Wahlschock angefachtes Strohfeuer handelt oder ob die unabhängigen Medien und Bürgerrechtsorganisationen kontinuierlich auf mehr Spenden und auch personelle Unterstützung setzen können. Gegen die Trump-Regierung wird es einen langen Atem brauchen.

7 Kommentare
    • Markus Reuter 16. Nov 2016 @ 11:51
  1. naaberklaro 16. Nov 2016 @ 16:02
    • blubbbb der fisch 18. Nov 2016 @ 0:13
  2. Populisten, Autokraten und der neue National Security Advisor 19. Nov 2016 @ 11:19

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Kommentar-Regeln findest Du hier.

Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden