Linkschleuder

Interview mit Hacker Phineas Fisher: „Wer Macht hat, will mehr Macht und Kontrolle“

Foto: Screenshot aus dem Viceland Interview mit Phineas Fisher

Unter dem Pseudonym Phineas Fisher hackte eine Person im letzten Jahr die italienische Überwachungsfirma Hacking Team und stellte 400 GB an Firmendaten online. Eine Megablamage für das Unternehmen, das seine Technologien an autoritäre Regime wie Bahrain oder Saudi-Arabien verkauft. Schon zuvor hatte der Hacker Dokumente über die Trojaner-Software FinFisher der Firma Gamma veröffentlicht. Von diesem Hack stammt auch sein Name.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Vice macht nun vor, wie man aus einem Chat-Interview mit einer Person, die unerkannt bleiben will, ein ansehnliches Video machen kann. Die Idee zu dieser Umsetzung kam übrigens von Phineas Fisher selbst – als Bedingung für ein Interview mit ihm.

Im Interview mit Vice erklärt Phineas Fisher seine Motive:

Das Video ist eine Auskopplung aus der Viceland-Reportage „Meet The Cyber Mercenaries Selling Spyware To Governments“.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
20 Kommentare
  1. Wie man „es“ richtig macht, beweisen Frankreich und die Türkei!
    … man terrorisiert das Volk und „damit der Terror aufhört“, wird der Ausnahmezustand ausgerufen bzw. verlängert (Frankreich), damit man den unliebsamen Widersprechern habhaft werden darf!
    Darf … ja, ohne Ausnahmezustand darf man Rechte nicht außer Kraft setzen bzw. beugen/biegen!
    … mehr Macht kann eine Regierung zu Friedenszeiten nicht in die Schmuddelfinger bekommen!

    … und ich sehe gerade auf unsere hohe Politik … denen tropft der Zahn, weil … schon statistisch hätten sich unter den vielen Flüchtlingen, Horden von Terroristen befinden müssen!
    Nun … zu unserer aller Glück, zeigt sich doch mal wieder, wie unsere Politiker uns Bürger mit irrealen Zahlen ins Bockshorn jagen bzw. einen fetten Bären aufbinden wollten!
    … und was passiert, wenn man mit rüden Mitteln alá Rechts-/Links-rradikal agiert … sieht man an der Türkei … (Suchstring: wiki Röhm Putsch) Geschichte wiederholt sich nicht?
    … aber Hallo und wie!

    1. Schön zu Lesen, wegen der Parallelen zur Türkei:
      „Durch die Ereignisse und die folgende Propaganda steigt Hitlers Popularität noch einmal kräftig. Als die Menschen merken, dass ihr Regierungschef vor politischen Morden nicht zurückschreckt, werden sie nicht misstrauisch, sondern sie feiern ihn als Garanten von Ruhe und Ordnung!“
      Quelle: http://www.dieterwunderlich.de/Roehm_putsch.htm

          1. Hmmm … er könnte ja den Kim (Nord Korea) um Amtshilfe bitten … oder den Putin!
            Wer ist noch nicht in der NATO?
            Die Franzosen!
            … im Krampf gegen den Terror sollte man doch jedes Mittel nutzen, um den Terror zu bekämpfen, nicht?
            So ein Blitzknaller hat schon recht viele Vorteile … z.B. hat ja Bush Jr. seine Landungsboote fix zurück beordert, als er erfuhr, das der Kim (Nord Korea) eine „Antikriegsversicherung“, auch „Atomare Rückversicherung“ genannt, noch rechtzeitig vor der Invasion … abgeschlossen hatte!

          2. Das Gerücht, dass der Edgar an der Atombombe dran ist, gibt es schon länger, leider konnte sich der Franz-Josef damals ja nicht durchsetzen, als Amtshilfe könnte man sich auch die Briten vorstellen, diese irre Frau hat es ja sogar geschafft, aus der Atommacht Europa ein Atommächtle zu machen.

        1. Juden … Armenier … ich sehe hier keinen Unterschied!
          … Genozid bleibt Genozid!
          … zumal, böse Stimmen behaupten ja, das „wir“ Deutschen (also unsere damalige Regierung) über diese Vorgänge genauestens Informiert gewesen wären!
          … also bleibt auch das wieder bei uns hängen!

    1. Wenn der Putsch mal nicht vom Erdoganclan selbst inszeniert ist,es wurde vom Ministerpräsidenten Yildirim schon als Gottesgeschenk gepriesen.

  2. Zitat:„Wer Macht hat, will mehr Macht und Kontrolle“
    Die selbe Masche … wir dürfen gespannt sein, was als nächstes passiert!
    … und regierungstechnisch hat er jetzt die Totaaaale Macht und Kontrolle!

    … ich hole schon mal mein unzensiertes Geschichtsbuch heraus … ah ja … Todesstrafe, Hinrichtungen (wie weiter Oben im Zitat) … Weltkrieg?
    Nein, eher nicht … aber die besetzten Gebiete vom IS sind doch recht reizvoll, nicht?
    Außerdem kann man sich auch der Kurden entledigen (die wie damals die Armenier), die dem Herrscher ein Dorn im Auge sind!
    … Türkei und Kurden im Zwei Frontenkrieg … erschießt ein Kurde einen IS’ler = Kampf gegen den Terror … werden die Kurden vom türkischen Militär aus versehen mit IS Kombattanten quasi verwechselt und türkische Soldaten verletzt bzw. getötet = Terroranschlag von der PKK … Erdogan kann hier nur gewinnen, zumal „er“ die Waffen auch für gefakte Anschläge nutzen könnte, letzteres wir Erdogan niemals machen, denn er ist ja ein Demokrat, kein Diktator!

    1. @Habo
      Den Genozid an den Armeniern haben die Türkei und auch Deutschland mitzuverantworten.
      Ruckzuck hat Deutschland es geschafft, das Büßerhemd,welches sie sich mit der Türkei zusammen hätten anziehen sollen und müssen, durch eine Bundestagsabstimmung in eine schwarze Robe des Richters und Anklägers gegenüber der Türkei zu verwandeln.Das nenne ich mal ein nettes Zauberkunststück..
      Mal sehen ob Deutschland das gleiche Zauberkunststück mit dem Genozid an Juden und Sinti,Roma und anderen Opfern fertig bringt.
      Die Verharmloser und Relativierer des Naziregimes haben in Deutschland ja gerade Hochkonjunktur.Geschichtsklitterer sind in Deutschland zuhauf unterwegs.
      Pegida AFD,NPD,diverse Konservative und Co. sehen die Deutschen eher als Opfer,denn als Täter und wollen das mal endlich gesagt haben.

      1. Ja … diesen Umstand deutete ich weiter Oben schon an … leider gehöre ich noch einer Generation an, die mit Bildung genötigt wurde, weil man es im Kultusministerium für nötig hielt!
        Die heutige Generation kann in dieser Sache schon mit echter Unwissenheit glänzen, weil man Bildung nicht mehr Nötig erachtet … das gilt insbesondere für die deutsche Geschichte!
        ’n bisschen Wiki, damit auch andere sich einen Gewissen Kontext aneignen können -> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Völkermord_an_den_Armeniern

        … aber was soll’s, ich gebe dir recht, wir waren zumindest „Mitwisser“, in der Nähe und hätten intervenieren können … taten wir aber nicht!
        Ich muss auch sagen, das um 1909, die politische Lage doch als … anders als Heute war, zumal „wir“, also unsere damalige Regierung … 5 Jahre später den ersten Weltkrieg quasi eskalieren ließ … naja, „wir“ hätten die Belgier eben vorher fragen sollen, dann wäre „Mami“ (Großbritannien) nicht ausgeflippt! Kontext -> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Erster_Weltkrieg

        Naja … die Geschichte … im Nachhinein hätten „wir“ (deutsche Regierungen im Wandel der Jahrhunderte) einiges lassen sollen!

    2. > ah ja … Todesstrafe

      Auffallend die Einstimmigkeit in der EU, die Todesstrafe als „Kill-Kriterium“ für die Mitgliedschaft in der EU anzusehen. Doch wie opportunistisch ist dieser Aufschrei?

      Bekanntlich pflegen die USA die Todesstrafe wie eine liebgewonnene Folklore. Doch niemand kommt auf die Idee, deswegen diese todesgeilen Rächer aus der NATO auszuschließen oder sie mit Sanktionen zu belegen.

      Soll die EU mit Ländern, die die Todesstrafe haben, Handelsabkommen (TTIP) schließen, wo diese Strafe doch offenbarte, dass die USA die hoch gehaltenen Werte der EU missachten?

      Bitte sprechen sie mit dem EU-Abgeordneten ihres Vertrauens darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.