Überwachung

EU prüft Erweiterung des Prüm-Verfahrens auf Gesichtsbilder

Der „Lichtbildvergleich“ in Polizeidatenbanken nimmt stetig zu. Wegen immer besserer Algorithmen soll die Bildersuche nun grenzüberschreitend möglich werden. In Deutschland könnte dies die INPOL-Datei betreffen.

BMBF-Projekt "FeGeb - Fälschungserkennung für die Gesichtsbiometrie". (Bild: Broschüre)
Wie umgehen mit immer mehr Gesichtserkennungssystemen? Das BMBF-Projekt „FeGeb“ erforscht bereits die „Fälschungserkennung“. (Bild: BMBF-Broschüre)

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union wollen die gegenseitige Abfrage von Gesichtsbildern in Polizeidatenbanken erleichtern. Dies geht aus dem Entwurf eines Aktionsplans des Rates für die Schaffung eines „Europäischen Kriminaltechnischen Raums“ hervor. Denkbar wäre der Austausch auf nationaler Ebene, also unter den Polizeibehörden der einzelnen Länder, oder auf EU-Ebene. Dies würde bedeuten, dass die Bilder zentral gespeichert werden müssten.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Die Maßnahmen des Aktionsplans adressieren vor allem das „Europäische Netz der kriminaltechnischen Institute“ (ENFSI), in dem sich die Forensik-Abteilungen der Mitgliedstaaten zusammenschließen. Aus Deutschland sind außer dem Bundeskriminalamt mehrere Landeskriminalämter, darunter Düsseldorf, Hamburg und Berlin beteiligt.

Vorschlag für 2017 angekündigt

Die Mitgliedstaaten werden aufgefordert, die rechtlichen und strategischen Möglichkeiten zum Austausch von Gesichtsbildern zu prüfen. Auch die Polizeiagentur Europol soll sich mit dem Aktionsplan befassen und Lösungen suchen. Die Arbeiten sollen in den nächsten Monaten beginnen, ein Vorschlag zur Umsetzung eines zentralen oder dezentralen Verfahrens könnte dann in 2017 vorliegen.

Vorgeschlagen wird die Erweiterung des sogenannten Prüm-Verfahrens. Der Vertrag von Prüm bestimmt die automatisierte Abfrage biometrischer Daten zur Verfolgung und Verhinderung schwerwiegender Straftaten. Polizeibehörden können auf diese Weise in anderen Ländern abfragen, ob dort zu DNA- und Fingerabdrücken Informationen vorliegen. Im Falle eines Treffers können die anfragenden Dienststellen dann die Übermittlung sämtlicher Daten verlangen.

Vermutlich wird es nun eine Umfrage in den EU-Mitgliedstaaten geben, in der die vorhandenen nationalen Datenbanken mit Gesichtsbildern abgefragt werden. Von Interesse ist, inwiefern diese mit dem Prüm-System interoperabel wären.

Neue Möglichkeiten für Strafverfolgungsbehörden

Der Vorschlag wird mit den zunehmenden Fähigkeiten von Algorithmen zum Abgleich von Gesichtsbildern begründet. Dies eröffne den Strafverfolgungsbehörden neue Möglichkeiten. Bislang werden in der Regel nur die eigenen Datenbanken nach Gesichtern abgesucht. Dies dient entweder der Verifizierung einer Person, indem das gespeicherte Gesicht mit einem Foto der Person abgeglichen wird. Möglich ist aber auch die Suche im Gesamtbestand, um eine noch unbekannte Person zu identifizieren.

Die Polizeien des Bundes und der Länder nutzen für diesen „Lichtbildvergleich“ die INPOL-Datei, auf die das Bundeskriminalamt, Landeskriminalämter, Landespolizeien, die Bundespolizei und die Behörden des Zollkriminalamts zugreifen dürfen. Die polizeiliche Abfrage von Gesichtsbildern nimmt in Deutschland deutlich zu.

Auf EU-Ebene sollen bald Gesichtsbilder von Asylsuchenden abgenommen werden, um diese in der EURODAC-Datenbank zentral zu speichern. In einigen Jahren soll das System dann mit einer Suchfunktion zur Gesichtserkennung ausgestattet werden. Anschließend könnten weitere EU-Datenbanken mit Gesichtsbildern angereichert werden. Im Gespräch ist etwa das geplante Einreise-/Ausreiseregister, in dem alle EU-Drittstaatenangehörigen erfasst werden.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
28 Kommentare
  1. @Matthias Monroy

    Kein Anhänger von Verschwörungstheorien jeglicher Couleur.

    Nun hat sich bei Ihnen doch noch die Erkenntnis durchgesetzt, dass es „internationale Finanzeliten gibt, die an den Fäden ziehen“. :}

  2. Finanzeliten?
    Die kann es nicht geben, es gibt einfach keine Absprachen zwischen profitorientierten Interessengruppen, weil die das nicht dürfen!

    Basta!

      1. Hmm, … aber Matthias („ich bin kein Anhänger“) glaubt nicht mehr an Verschwörungstheorien.
        Wenn er jetzt kein Anhänger mehr ist, ist er dann ein Mitläufer?

      2. Habo besiegt die internationale Finanzelite!

        Siegesparade am Samstag 11 Uhr durch das Brandenburger Tor.
        Danach Partymeile mit Freibier und Eröffnung der Beute-Ausstellung.

      3. … das nennt sich „Kartell“ -> https://de.wikipedia.org/wiki/Kartell und dagegen gibt es schon ewig Gesetze -> http://www.rechnungswesen-verstehen.de/bwl-vwl/wirtschaftspolitik/kartellgesetz.php !
        … und? Geht dir ein Licht auf?
        Kann ja nicht, weil, seid ein berühmtes Kartell die Lebensdauer der Glühlampen auf 1000 Stunden begrenzt hatte -> https://de.wikipedia.org/wiki/Phoebuskartell … was sich seid 1924 geändert hat? Nix, das Kartell „existiert nicht mehr“, aber die klassische Glühlampe leuchtet immernoch lediglich 1000h … alle klar?
        … warum Fernseher kurz nach dem Garantieende kaputt gehen nennt sich geplante geplante Obsoleszenz -> https://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz … wäre ja auch Quatsch, würden die Geräte länger halten!
        Ein Beispiel …ein TV Gerät meiner Tante ging innerhalb der Garantie 2x Kaputt (das Ding lief quasi rund um die Uhr) … es wurden stets 2 Widerstände getauscht … nach der Garantiezeit, verbaute ich ebenfalls 2 Widerstände, statt der vorgeschriebenen Verlustleistung von 0,5 Watt, setzte ich welche mit einer Verlustleistung von einem Watt ein … das Gerät arbeite ohne Probleme, bis sie sich ein neues Kaufte … so 5 Jahre später!

        Verschwöhrung? Kartelel? Nein, die gibt es nicht mehr!
        Temporäre Interessengemeinschaften … die Preisempfehlungen aussprechen … Geräte in ähnlichen Preisklassen anbieten und recht schnell kaputt gehen oder auch nicht so schnell kaputt gehen (erweiterte Garantie) …

        Thema Gesichtserkennung … wozu braucht man diese?
        Klar, um Verbrecher oder Wegelagerer (Blitzer) am Straßenrand zu Identifizieren!
        Nicht um die Wege des normalen Bürgers rückverfolgen zu können, um ihm ein Fehlverhalten nachweisen zu können, wenn dieser sich mal politisch ungebührlich verhalten sollte!
        Auch wird der normale Bürger nicht verfolgt, weil ein Bekannter einen Bekannten hat, der einen Terroristen wie Andrej Holm kennt, der das Wort Gentrifikation in seiner Arbeit verwendet hat, wie diese „militante Gruppe“ die auch noch so hieß!
        Wie viele im Umfeld von Andrej Holm überprüft/-wacht wurden?
        Nicht viele … es waren genau 2000 Einzelfälle!
        Das wären bei einer Verschwörung von Drei Terrorverdächtigen 6000 … bei 500 Terrorverdächtigen, die zu einer Demonstration gehen wären es schon eine Million!
        … bei größeren Demonstrationen … z.B. 3000 als Bürger getarnte Terroristen … Sechs Millionen Gefährder und Sympathisanten!
        … von den Interaktionen der einzelnen Terrorgruppen will ich hier jetzt nicht anfangen zu Sinnieren!

        Bei solche Zahlen kann einem doch Angst und Bange werden!
        … der Terror muss doch überwacht, identifiziert und eingekesselt werden, nicht?
        Unsere Geheimdienste müssen sich dieser Bedrohung stellen und wir Terroristen … äh … Bürger müssen doch verstehen lernen, warum unsere Volksvertreter … also im grundegenommen ist es ja unsere Wille, das dem Terror, also den Demonstrationen der Terroristen Einhalt geboten wird!
        … na! Du weist schon, gegen TTIP oder diese VDS, das BKA Gesetz, das wir ja eigentlich alle haben wollen, weil unsere Meinungsvertreter (gewählte Volksvertreter) diese Gesetze ja in unserem Interesse und mit unserer Billigung erstellt haben!

        Warum demonstrieren dann Bürger gegen die Gesetze unserer (Meinungs-/Interessen-) Vertreter?
        Es (diese Demonstranten) müssen Terroristen sein, denn sie demonstrieren ja gegen unsere eigenen Interessen!

        Wir müssen endlich wieder eine Interessengemeinschaft mit unseren Politikern bilden, damit auch wir Bürger dem Terror Einhalt gebieten können!

        Gequirlte Kacke?
        Klingt fast so … also, er wieder eine Interessengemeinschaft mit der Politik bilden möchte, sollte bei der nächsten Wahl … Vertreter wählen, die Interessen vertreten, gegen die er nicht demnächst wieder Demonstrieren muss!

        1. Wir müssen endlich wieder eine Interessengemeinschaft mit unseren Politikern bilden, damit auch wir Bürger dem Terror Einhalt gebieten können!

          Gequirlte Kacke?
          Klingt fast so … also, er wieder eine Interessengemeinschaft mit der Politik bilden möchte, sollte bei der nächsten Wahl … Vertreter wählen, die Interessen vertreten, gegen die er nicht demnächst wieder Demonstrieren muss!

          Läuft doch bereits: AfD! Da kann jeder seine VTs ausleben. Ist es das, was du meinst?

          Falls dein Ansatz intellektuell doch fundierter sein sollte, dann erklär uns doch mal die Welt: „Interessengemeinschaft mit der Politik“ sollte die Politik zur Abwechslung nicht mal eine Interessengemeinschaft mit der Bevölkerung eingehen?

          1. Selbstverständlich ist das alles fundierter!
            … ich muss öffentlich verfügbare Inhalte verenden, würde ich die Inhalte verwenden, die mir zur Verfügung stehen … wäre es mir bestimmt nicht mehr vergönnt, hier Kommentare abzulassen!

            Ferner musst du auch sehen, das ein „Niederschreiben“ der Fakten nix bringt … sie werden Konsumiert und dann in den Wandschrank (Gedächtnis) geworfen und vom folgenden Faktenkonsum einfach verschüttet!

            Zitat muro: „… zur Abwechslung nicht mal eine Interessengemeinschaft mit der Bevölkerung eingehen?“

            Hat die aktuelle Politik, die aktuelle Bevölkerung zum Regieren nötig?
            Nein, die aktuelle Politik benötigt die Bevölkerung zur Bestätigung ihrer Politik … diese „Bestätigung“ und somit defakto Einverständnis der aktuellen Politik, bekommt sie (Politik) alle 4 Jahre … und das Jahr 2016 wurde zum Schockjahr, da die aktuelle Politik vehement angezweifelt wurde!
            … in der Lokalpolitik entzogen bis zu 24% der Wähler den etablierten Parteien ihr Vertrauen!
            Hübsche Grafik, wer wohin und Verstorben und wer zum Teufel sind diese nicht etablierten Typen von der AFD, die via feindliche Übernahme, 24% unter den Nagel gerissen haben -> http://www.zeit.de/2016/13/landtag-sachsen-anhalt-afd-abgeordnete/komplettansicht

            Die AFD ist auch nicht mein Favorit, aber immerhin … besser als die NPD oder die Fortführung der aktuellen „Titanic Politik“ …

            Wen als Alternative wählen?
            Selber Lesen macht Schlau!
            Ich kann hier wieder Fakten liefern, aber wie oben schon geschrieben … Fakten werden lediglich Konsumiert … soll jeder selbst die Zeit investieren, sich zu informieren!

  3. Über die AfD als undemokratisch und rückwärts gerichtete Partei herziehen und den Überwachungsstaat besser als jemals zuvor wie in der DDR aufbauen/ausbauen. Ich freue mich schon auf den Tag, wann ich meine schmucke Uniform bekomme und der Mutti bei Fackelzügen huldigen darf. Der Traum meiner schlaflosen Nächte wird noch war.

  4. Habt ihr schon mitbekommen, dass Sigmar Gabriel gesagt haben soll, „Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nicht zu befürchten“! Er läßt ab sofort seine Haustüre offen stehen und wir sind alle herzlich eingeladen die TTIP Unterlagen direkt bei ihm Zuhause anzusehen. Auch das Bundeskanzleramt wird geöffnet und wir können uns direkt informieren. Die Bundesregierung hat ja nichts zu verbergen und der Stempel „Geheim“ wird vernichtet. Der Souverän erhält vollen Einblick. Danke Mutti für diese selbstlose Tat. Ich nehme die Einladung, wie die Millionen die zu uns kommen gerne an.
    Danke!!

    1. … schade, das der von mir gepostete historische Bezug zum Gabriel Zitat gelöscht wurde, tja … zu viel Realität und Hintergrund ist eben nicht leicht verdaulich!

  5. Hm, welches Gummibärchen kann sich schon „jedulden“, so nen kwatsch.
    Aber der Gesichtsabdruck ist klasse auf dem Foto, so nen bisschen wie beim Matrix der Daumen oder war es ein anderer Film?
    Lieben Gruß SUSI

    1. Fingerabdrücke vom Schäuble am Tatort hinterlassen … beim CCC gibt es die Vorlage!
      Mittlerweile kann man einen dünnfilm Latexabdruck seines eigenen Gesichts herstellen … wie?

      1. Nun, zuerst fertigt man einen Abdruck seines eigenen Gesichts an, so das man einen Positiv seines eigenen Gesichts hat, an der man die Latexmaske modellieren kann …
        Jetzt besorgt man sich eine Gesichtserkennungssoftware und scannt sein eigenes Gesichts (eher vom vorher erstellten Abdruck) ein …

      2. Na dem Einscannen des eigenen Abdrucks, scannt man zum Vergleich das erwünschte biometrische Konterfei ein und untersucht nun die Unterschiede …
        Als nächsten Schritt überträgt man die maßgeblichen Unterschiede auf die zu erstellende Latexmaske, bis die Gesichtserkennungssoftware eine hohe Übereinstimmung signalisiert …

      3. … nun kann man in Ruhe terroristische Anschläge verüben!
        Die Maske? Nun, die kann man auf der Flucht entsorgen … in einer Tüte mit entsprechenden Chemikalien …

          1. Habo, du beklagst immer wieder, dass deine Kommentare „vom System“ verschluckt werden. Gibt es schon eine Lernkurve, was die Auslöser sind?

          2. Wie du geneigt bist zu erkennen, geht meine „Salamitaktik“ doch auf, nicht?
            In Gänze ist mein Kommentar nicht zulässig, als Einzelposts hingegen schon!
            … der Inhalt ist Identisch!

            Was ist an dem Inhalt jetzt politisch Problematisch?
            Das ich eine Latexmaske erwähne oder deren Modifikation, zum Erhalt meiner Privatsphäre?
            Das „sie“ (Dienste(Erkennungssoftware) evtl. eine andere Person registrieren und nicht mich?
            Die Erkenntnis, das ich hier Techniken Poste, die so alt sind, das sie schon auf Amazon erhältlich sind und trotzdem kein Anschlagorientierter nutzt?

          3. Die Erkenntnis, das ich hier Dinge Poste, die so alt sind, das sie schon auf Amazon erhältlich sind und trotzdem keiner nutzt?

          4. > wurde vom „System“ geschluckt!

            Befreie dich mal von dem netzpolitik.org-browser-cookie, besser noch von allen. Da wird das Leben leichter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.