MDR-FAKT: US Geheimdienste sind gute Kunden von SAP

Die Totalüberwachung von NSA & Co wird unterstützt durch deutsche Qualitätsarbeit. Das Poltik-Magazin MDR-Fakt berichtete gestern, dass SAP als Dienstleister (nicht nur) US-Geheimdienste dabei unterstützt, unsere Grundrechte zu verletzen: IT-Riese SAP liefert US-Diensten Überwachungssoftware.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

US-Geheimdienste wie die NSA nutzen für die massenhafte Überwachung von Menschen und deren Daten Technologien des deutschen IT-Konzerns SAP. Das haben Recherchen des ARD-Magazins FAKT ergeben. Danach nutzen US-Geheimdienste Technologien, die auf der hat SAP-Datenbank-Software Hana basieren. Mit dieser ist die schnelle Verarbeitung von großen Datenmengen möglich.[…] SAP äußerte sich zu einer Anfrage von FAKT zu dem Thema nicht. Auf mögliche Interessenkonflikte angesprochen, sagte die SAP-Direktorin Ingrid Helen-Arnold lediglich, man sehe sich nicht als Zulieferer für US-Geheimdienste. Vielmehr habe das Unternehmen eine große Verantwortung und „die Möglichkeit, am Markt Standards zu setzen“.

Vielen Dank an SAP für die große Verantwortung, die Totalüberwachung der digitalen Welt mit ausbauen zu dürfen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
6 Kommentare
  1. SAP wurde zuletzt genannt als Beispiel für eine Firma die ihren Sitz aus Deutschland verlegen musste, weil das Betriebsverfassungsgesetz ja so böse ist.

    Wahrscheinlich eher, um nicht sofort verklagt zu werden mit Gerichtsstand DE.

  2. solche Offenlegungen von Verflechtungen zwischen IT-Industrie und Geheimdiensten tragen mit dazu bei, dass einzelne Gruppen finale Lösungen planen, vorbereiten und durchführen, um die Funktionäre, die das mit zu verantworten haben, auszuschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.