Wissen

Protect IP Act Breaks the Internet

In den USA tobt momentan mal wieder eine Debatte über Urheberrechtsverschärfungen. In der Diskussion um den Protect IP-Act geht es u.a. um den Aufbau einer Zensurinfrastruktur, um Webseiten zu blockieren (Wir hatten das in der Zensursula-Debatte). Kirby Ferguson, Autor der „Everything is a Remix“-Reihe hat einen guten kurzen Film zum Thema gemacht: Protect IP Act Breaks the Internet.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

When I found out Fight for the Future needed help with their campaign against a new bill called PROTECT-IP, I had to take a little time away from Everything is a Remix Part 4 and produce the video above. PROTECT-IP is the latest piece of legislation aiming to chip away at your online rights in the name of protecting the entertainment industry’s business model. It’s legislation that won’t work, will give us yet more lawsuits, and will make the net worse.

Whether you lean right and hate business regulation, lean left and hate censorship, or lean neither way but hate useless legislation, PROTECT-IP is a bill everyone should oppose. I encourage you to head over to Fight For the Future and contact congress.

15 Kommentare
  1. Es macht wirklich keinen Spass mehr, hat es noch nie gemacht, überall wo man hin sieht wachsen Ideen für Zensur und Überwachung, sei es dieser Protect-IP-Act, die tollen Stoppschilder der Zensursula, Staatstrojaner oder Schul-MaleWare, usw. etc. pp. – die Liste könnte man ewig weiterführen.

    Es mutet mir langsam an als wäre es ein Kampf gegen Windmühlen, es kommt egal was man macht – langsamer ja! Aber irgendwie beschleicht mich nicht nur das Gefühl sondern die Fakten aus der Realität das diese Welle an Überwachung nicht wirklich aufzuhalten ist.

    Die Temperatur des Wassers ist schon viel zu hoch -> http://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg

    1. Der Staat und das organisierte Verbrechen sind ein und das Selbe. Der Staat ist nichts anderes als eine Territorial vorhenadene und militärisch abgesicherte Mafia.

      Der Staat tut mit der Zensur des Internets genau das was jede Mafia tut, den eigenen Machtanspruch verteidigen.

    2. (ZITAT)“Aber irgendwie beschleicht mich nicht nur das Gefühl sondern die Fakten aus der Realität das diese Welle an Überwachung nicht wirklich aufzuhalten ist.“(ZITAT END)
      Was mir persönlich als gebürtiger US-Amerikaner (Vater: Deuscher, Mutter: US-Amerikanerin) besonders weh tut ist, daß ausgerechnet aus dem „land of free„, „home of the brave“ derartiges emporkommt und somit grundsätzlich gegen sämtliche Prinzipien der Unabhängigkeitserklärung verstößt, wodurch gleichzeitig solche -in meinen Augen zumindest- bewundernswerten Demokraten wie ein Thomas Jefferson, ein Benjamin Franklin und weitere schamlos verhöhnt werden. Dabei ist m.M.n. dieser Geist vergangener Tage aktueller denn je, wie folgende ausgesuchte Zitate von Thomas Jefferson m.E. verdeutlichen:
      When the people fear their government, there is tyranny; when the government fears the people, there is liberty.
      What country can preserve its liberties if its rulers are not warned from time to time that their people preserve the spirit of resistance? !
      The strongest reason for the people to retain the right to keep and bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government.
      ——————————————————————
      Gleichzeitig macht es mich persönlich traurig (als halber Deutscher mit deutscher Staatsangehörigkeit), wenn ausgerechnet ein Land wie Deutschland in NAZI- und StaSi-Manier und mit vorauseilendem Gehorsam die von der Content-MAFIA geforderten Strukturen fleißig umsetzen möchten und dabei das Volk auf immer plumpere und dreistere Art meint, verarschen zu können: VDS wegen „Terrorismus“, Netzsperren wegen „Kinderpornographie“, Three-Strikes/Jagd auf filesharer wegen „Raubes geistigen Eigentums“. Bullshit! ‚N paar Jährchen weitergedacht…:
      VDS -> Strukturen implemtieren um Profilerstellung zu automatisieren; ein Marketing- und Werbepotential gigantischer monetärer Größenordnung
      Netzsperren -> Zensur zwecks Content-Kontrolle, besonders auch hinsichtlich des Vertriebsweges..
      Three Strikes/sog. „Tauschbörsen“-Jagd -> 1. Bandbreite soll nicht für den zahlenden Kunden uneingeschränkt zur Verfügung stehen, sondern für streaming-Angebote, 3D-HD-Formate und all das was zukünftig so auf’m Markt sein wird. Das tangiert übrigens auch das Thema „Netzneutralität“. 2. Eindämmung der (einfachen) Möglichkeit Daten/Informationen denzentral (!) zu verbreiten (z.B. mittels P2P-Netzwerksystem), weswegen diesbzgl. auch oft Fehlinformationen gestreut werden (Tauschbörsen seien illegal und/oder so’n Quatsch). Führt übrigens zum Thema Zensur (i.S.v. Kontrolle), denn wenn die ISPs in Deutschland nicht verstaatlicht sind, wodurch ein „kill switch“ technisch eher nicht praktikabel ist, dann müssen eben anders die Leitungen zentral kontrolliert werden können. Zur Not wird’s eben ins Gesetz diktiert –> „Money makes the world go round!“
      U.S.A. und Deutschland bücken sich dabei Hand-in-Hand für die content-Mafia! Erbärmlich!
      ——————————————————————
      In diesem Sinne wünsche ich eine gute Nacht und schließe diesen Beitrag mit einem weiteren Zitat von Thomas Jefferson:

      The price of freedom is eternal vigilance. „
      (Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit)

      Tschüß, Baxter

  2. Ich hab gestern noch gelesen, dieser geplante „PROTECT IP Act“ wurde erst letzte Woche unbenannt und soll nun: „E-PARASITES Act“ heissen ..

    Anscheinend soll es so etwas wie der bisherige Höhepunkt von allen Vorhaben darstellen, was das Thema „Urheberrechtsverschärfungen in den USA“ angeht .. Dieser „E-PARASITES Act“ soll wohl ganz nach den Vorstellungen und Wünschen der Musik- und Filmindustrie angefertigt worden sein, und stellt jetzt vorallem schon eines dar => Nämlich so etwas wie die: – zukünftige „Great Firewall Of America“ – mit Zustände, wie man sie bislang nur aus China kennt ..

    Weitere Infos dazu, siehe:
    => http://goo.gl/bEryR

    Hier noch ein weiterer Artikel über das
    Vorhaben, was den „E-PARASITES Act“ betrifft:
    => http://goo.gl/ViOCI

    Insgesamt eine sehr lesenswerte Seite mit vielen
    Berichten, vor allem aber wenn es um das Thema geht:

    » Wie die nationalen Gesetze, durch private Firmen — wie etwa von der Musikindustrie (RIAA) und der Filmindustrie (MPAA) ausschlisslich und zu ihrem Vorteil und zum Nachteil für alle Nutzer — massiv beeinflusst werden. «

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.