Kultur

Piratenspot „Klarmachen zum Ändern“ 2009

Netter Wahlwerbespot mit schönen Visualisierungen von Christopher Grabinski für die Piratenpartei: Piratenspot „Klarmachen zum Ändern“ 2009.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Piratenspot „Klarmachen zum Ändern“ 2009 from Christopher Grabinski on Vimeo.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
22 Kommentare
  1. Ob’s den wohl auch irgendwo in einem offenen Format gibt? Ich habe irgendwie gerade gar keine Lust, mir den letzten Flashplayer zu installieren. Auf das Video aber schon. ;-) Tips willkommen!

    1. Hey Ernst.
      René (der Sprecher) und ich arbeiten gerade daran noch ein, zwei Kleinigkeiten zu verändern, deswegen habe ich den Download des Quellmaterials (MPEG-2) erstmal abgestellt.

      Wenn die neue Version hochgeladen ist, werde ich das wieder aktivieren! Sorry, wenn du dir den Spot deswegen gerade nicht angucken kannst :(

  2. Die Überwachungskamera am Schluss ist für mich erst beim zweiten Gucken als solche erkennbar gewesen.. vielleicht sollte man das Piktogramm noch etwas überarbeiten…

  3. Schönes Video! Vor allem die Musik is ma geil. (-; Wenn man das mit dem Europawahl-Video vergleicht ist das echt ein Unterschied wie Tag und Nacht.

  4. Also mich stört der Anfang und das pauschal impliziert wird das urheberrechtlich relevante Dinge vornehmlich steuerfinanziert sind. Das ist ja schon recht manipulativ und so auch nicht richtig, denn der Teil der wirklich mit Steuergeldern finanziert wird ist im Vergleich zum restlichen Schaffen der Urheber die keine Steuergelder bekommen doch eher sehr, sehr klein.

    Ich fühle mich als Urheber da schon ein wenig zu unrecht diffamiert denn ich bekomme wie die meisten anderen keine Steuergelder um meine Werke zu finanzieren, mit diesem Argument insgesamt open access zu fordern ist schon ein wenig dreist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.