Öffentlichkeit

Morgen: Wartungspause beim E-Petitionssystem

Eine Warnung für Alle, die morgen Vormittag noch die Zensursula-Petition unterschreiben wollen: Das E-Petitionssystem macht am Mittwoch, den 27.05.2009 von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr Pause. Das ist natürlich schade, aber je nach Zählung könnten die 100.000 Mitzeichner heute schon erreicht werden. Der aktuelle Stand in der chronologischen Mitzeichner-Liste sind 99506 96898 Unterstützer. Die Angaben auf der Startseite werden immer zeitversetzt aktualisiert. (Und mich verwirrt das System auch immer wieder mit seinen unterschiedlichen Zahlen)

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Bevor jetzt wieder viele Verschwörungstheorien auftauchen wegen Zensurversuchen: Das glaube ich nicht. Das Ende der Mitzeichnungsfrist ist der 16. Juni. Ich wundere mich nur, dass die Vormittags und nicht Abends / Nachts Wartungsarbeiten durchführen und es dürfte ja gerade einen kleinen Run auf das System geben. Soviele Menschen machen doch sonst nicht bei Petitionen mit und ein solches Interesse sollte man eigentlich nicht behindern. Mal schauen, ob wenigstens die Mitzeichnerzahlen für unsere Petition angezeigt wird, wenn sich Medien im Rahmen der Ausschuss-Diskussionen über die aktuelle Zahl informieren wollen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
26 Kommentare
  1. Das geht auch nur beim Bund. Eine Webseite hat unter der Woche von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Wartungspause.
    Normalerweise macht man sowas doch in der Nacht?

    Das erinnert in seiner Groteskheit schon an geforderte Sendezeitbeschränkungen für Pornoseiten!

  2. Aber das in der Mitzeichner-Liste ist doch nur die ID! Ich glaube, dass die ID auch zurückgezogene Mitzeichnungen einbezieht. Auf der Liste der Wert der Mitzeichnungen (hinter dem Titel) ist bei mir 96898.

  3. Na ja, so unüblich ist das auch wieder nicht. E*ay hat seine Wartungspause auch Freitags Vormittag…

    Ausserdem stammt die Seite von Beamten. Nachts arbeiten? Nie und nimmer nicht.

  4. Solange nicht jemand aus Versehen aufs Knöpfchen drückt und alle Stimmen weg sind, ist das doch alles kaum ein Thema. Man sollte es nur vorher wissen. Dank an die recherchefreudige Netzpolitik.org!

  5. Am besten machen wir alle noch ein paar Screenshots, nicht das nachher dann doch durch einen „Fehler“ ein paar Stimmen oder Petitionen verloren gehen. Backups waren natürlich im Budget nicht vorgesehen :-|

  6. Bei einem Telefonat mit Interviewanfrage, erklärte man mir, es seien zwei externe Firmen betieligt, der Termin stehe schon lange Fest und es sei Zufall, dass der Wirtschaftsausschuss für die ÖFFENTLICHE(!) Anhörung (http://www.bundestag.de/ausschuesse/a09/anhoerungen/21_Anhoerung/index.html) den gleichen Vormittag gewählt habe. Man nimmt an, dass die Wartung schon gegen 10h beendet sein wird. Die Ausschussizung beginnt um 11h. Es seien dringende Wartugnsarbeiten aufgelaufen, die nicht warten könnten bis man einen neuen Termin gefunden habe.
    Wenn sich ein/e Abgeordnete/r für ein Telefoninterview findet haben wir das morgen in der Sendung: CultMagazin auf http://www.multicult20.de

  7. Das im öffentlichen Dienst nur werktags über Wartungsarbeiten statt finden, sollte nicht wundern. Das kostet vielen Einrichtungen zu viel und die sehen oft auch nicht die Notwendigkeit ein.

  8. @ IceBird

    Das liegt daran das die Server von ebay in den USA stehen und wenn bei uns Vormittag ist und die Wartung stattfindet, ist bei denen in Kalifornien erst gerade später Abend/Nacht.

  9. „Soviele Menschen machen doch sonst nicht bei Petitionen mit und ein solches Interesse sollte man eigentlich nicht behindern“

    Da kennst Du aber Deutschland schlecht ;-) Wenn geregelt worden ist, dass Wartungsarbeiten immer Mittwochs zwischen 9-12 Uhr getätigt werden, dann kann man das natürlich nicht einfach ohne grossen Verwaltungsaufwand ändern ;-)

    Dass es nicht nachts stattfindet, wundert mich aber nun auch nicht. Und dass überhaupt öffentlich sichtbare Wartungsarbeiten stattfinden müssen auch nicht wirklich.
    (man stelle sich das bei Yahoo vor)

  10. Auf der Chronologischen Mitzeichner-Liste sind es über 99k und nicht etwa 96k. Wieso hast du die richtige Zahl durchgestrichen? Man kann meiner Meinung nach davon ausgehen, dass die höchste Zahl die richtige ist, da sich das System wohl kaum Mitzeichner dazuerfindet.

    Denke in ein bis zwei Stunden sind die 100k geknackt. ^_^

  11. Die World Of Warcraft Server (zumindest die europäischen) werden auch Mittwoch Vormittags gewartet^^.. Vielleicht geht man ja davon aus, dass der Durchschnittsdeutsche um diese Zeit arbeitet, anstatt Petitionen zu unterschreiben???

  12. Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern als ein bekanntes Internetauktionshaus WÖCHENTLICH Freitags vormittags Wartungsarbeiten machte und nicht erreichbar war.

    Also ganz so ungewöhnlich ist das nun nicht.

  13. Das ist doch nur weil die EDVler beim Bund Beamte sind. Arbeitszeit: 8 bis 12, 13 bis 16.30 Uhr. Wer macht denn da Nachtarbeit, wenn es keine Nachtzuschläge gibt (und tagsüber auch nicht nözig sind)?

  14. Ist es wirklich so ungewoehnlich? Das System sollte doch rund um die Uhr verfuegbar sein, und da ists durchaus sinnvoll, die Wartungsarbeiten dann zu machen, wenn die Leute normal arbeiten, (noch) fit sind und vor allem fuer den Fall der Faelle auch Herstellersupport etc. mit normaler Mannschaft erreichbar ist und nicht nur mit nem Bereitschaftler, der halt zufaellig mit dem Problem noch nie was zu tun hatte

  15. Lt. Mitzeichnerliste sind die 100k geknackt.
    Aktuell (20:35): 100173! Mal sehen bis zu welchem Wert die Ziffer in der Petitionsliste „aktualisiert“ wird.

  16. Der Wert im Topic (97634 um 21:13 MESZ) wird wohl der glaubwürdigste sein. Die Mitzeichner-Nr. scheint eine ID zu sein, da die Spalte an vielen Stellen unsortiert ist.
    Wie der Wert in der CSV-Datei zustande kommt, ist fraglich – evtl. wird die Datei aus Gründen der Performance nur intervallmäßig aktualisiert. Evtl. spielt Caching auf der ganzen Seite ja auch noch eine Rolle, wer weiß …

  17. Da ist nix „zeitversetzt“. Man kann sogar zusehen, wenn in der Liste ein neuer Eintrag erscheint, wird der Zähler auf der Hauptseite oder der oben in Klammern um eins erhöhrt. Das was in der Spale ist, ist die laufende Nummer. Wenn ich 10x mitschreibe und 10x meine Mitschrift wieder entferne, dann ist die laufende Nummer um 10 höher, der Zähler aber gleichgeblieben. Was ist denn daran so schwer zu verstehen? Wir sind also bei 97908 Mitzeichner.

    PS: Das einzige was nicht aktuell sein könnte ist die Excel-Tabelle.

  18. Anscheinend war die Pause doch kürzer als erwartet.

    Um 9:44 war die Seite schon wieder verfügbar.
    Die Änderung betraf u.a. den CSV-Export.
    Ein diff auf die CSV-Datei vor und nach dem Ausfall zeigt, daß an verschiedenen Tagen vereinzelt Einträge (knapp 240) dazugekommen sind. Das Muster legt nahe, daß es sich um zurückgezogene Einträge handelt, die jetzt mit exportiert werden.
    Komischerweise ist meine zurückgezogene Eintragung trotzdem in beiden Versionen enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.