Datenschutz

ePass: Die werden jeden Quatsch unterschreiben

Sueddeutsche.de hat ein Interview mit Frank Rosengart vom Chaos Computer Club zum neuen elektronischen Personalausweis: „Die werden jeden Quatsch unterschreiben„.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

sueddeutsche.de: Neben der Ausweisfunktion hat der E-Ausweis auch Nutzen für die Wirtschaft. Er soll beispielsweise das Online-Banking sicherer machen und E-Government erleichtern. Kann er das?

Rosengart: Der neue Ausweis enthält einen Chip, der viele persönliche Daten und die elektronische Signatur speichert. Diese elektronische ID finde ich sehr problematisch. Damit Unternehmen diese nutzen können, muss extra eine neue Bundesstelle geschaffen werden, die die Seriösität von Firmen wie Ebay und Co. überprüft. Aber dafür fehlt im Bund die Kompetenz. Die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder sind jetzt schon überfordert. Der Betrüger GmbH wird es leicht gelingen, an sensible Daten zu kommen, wenn Menschen den E-Ausweis nutzen müssen, um im Internet einzukaufen. Und leider sind viele Bürger immer noch sehr naiv. Mit ihrer elektronischen Signatur werden sie ohne nachzudenken jeden Quatsch unterschreiben.[…]

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. Ich halte es aus PR-Sicht für nicht besonders clever, „die Bürger“ als dumm zu bezeichnen. Viel eher Verständnis wird man dafür wecken können, daß Firmen, die einmal überprüft wurden, u.U. später unseriös werden könnten, und daß es heute schon sehr geschickte Betrügereien gibt, die Bürger verleiten, schlechte Verträge zu unterschreiben. Das würde durch den ePerso sicherlich einfacher.

    Ansonsten schöne Grüße von Obama, der mit ner ähnlichen Bemerkung über die rumballernden, saufenden Südstaaten-Prolls auch nicht so gute Erfahrung gemacht hat.

  2. es ist leider traurige tatsache, dass die informationspolitik der regierung zu wünschen übrig läßt. ich glaube kaum, dass sich daran viel ändern wird in nächster zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.