Bundestags-Abstimmungen visualisieren mit dem Parlameter

Das ZDF hat in seiner Mediathek eine interessante Flash-Animation, das Parlameter. Die Anwendung visualisiert das Abstimmungsverhalten im Deutschen Bundestag. Zur Auswahl stehen verschiedene Abstimmungen, wie z.B. die diversen Bundeswehreinsätze. Es wird angezeigt, welche Abgeordneten wie abgestimmt haben, oder gar nicht anwesend waren. Weitere Funktionen sind die Visualisierung des Abstimmungsverhaltens nach Bundesland, Geschlecht, Familienstand, Nebentätigkeiten und Alter. Dies kann auch beliebig kombiniert werden: Welche weiblichen hessischen Abgeordnete über 40 mit Kindern haben wie bei einem bestimmten Auslandseinsatz abgestimmt.

Insgesamt eine sehr schöne und nützliche Transparenz-Anwendung. Leider hab ich keine Internet-relevante Abstimmung gefunden. Danke für den Hinweis, die Stimmung über die Vorratsdatenspeicherung ist dort auch zu finden. Toll wäre es jetzt noch, wenn das ZDF auch sein Datenmaterial als XML-Dateien zur Verfügung stellen würde.

[Danke an Björn]

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

16 Ergänzungen

  1. Also, der ZDF stellt sein Datenmaterial in XML-Form zur Verfügung. Er stellt nur keine Dokumentation dazu zur Verfügung, aber die Flash-Software lädt im Hintergrund XML-Files. Falls sich jemand damit beschäftigen möchte, hier ein paar Hints zum Start:
    http://parlameter0.zdf.de/bt/xml_abst_liste.php?abst_search=Vorratsdaten
    http://parlameter0.zdf.de/bt/xml_abst_verhalten.php?id=21
    http://parlameter0.zdf.de/bt/xml_abg_detail.php?id=269
    Viel Spaß mit den Daten. Falls noch jemand was braucht, einfach hier reinschreiben. Ich recherchiere gerne noch weiter welche Daten abgrufen werden, habe allerdings momentan nicht die Kapazitäten, sie ernsthaft auszuwerten.

  2. Tolles Tool, leider steht im Vordergrund eher die Lobbyarbeit der TRUPOLI AG, die nicht nur POLIXEA aufgekauft (und auch mal eben schnell das Politiker-Portal http://www.polixea-profile.de gelauncht) hat, sondern nichts unversucht lässt, den politischen Online-Markt in Deutschland zu erobern (und zu Geld zu machen?). POLIXEA steht im Impressum vom ZDF-Parlameter und ist der Nachfolger von politikerscreen.de. Deren Berliner Sitz befindet sich im Gebäude des ZDF, dieses wiederum ist nicht zu übersehen als Medienpartner auf deren Portal http://www.polixea-portal.de. Aber zurück zur Transparenz: Nutzt lieber http://www.abgeordnetenwatch.de, da steckt mit „Mehr Demokratie e.V.“ ein gemeinnütziger Verein und kein Lobbyverband dahinter. Die zeigen auch das Abstimmungsverhalten der Politiker und man kann ihnen sogar direkt eine Frage stellen.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.