Demokratie

Free the Iphone

Die US-NGO FreePress hat die Kampagne „Free the Iphone“ gestartet, die sich für mehr Wahlfreiheit einsetzt.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

We need to unlock the potential of these devices and open the public airwaves to real competition. At FreetheIphone.org, the campaign for Wireless Freedom is a fight for:

* The freedom to use whatever device we want on any network
* The freedom to choose among providers in a competitive wholesale marketplace
* The freedom to access any content or services we want through our devices

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
3 Kommentare
  1. Finde ich recht unsinnig. Wer das iPhone haben will, nimmt es zu den gegebenen Konditionen oder lässt es sein. Es muss ja nicht jeder eins besitzen (zum Glück).

    Als nächstes soll dann wohl auch noch durchgesetzt werden, dass OSX für alle PC-Nutzer frei verfügbar ist. Es kann ja schließlich nicht sein, dass man sich einen Mac kaufen muss, um in den Genuss dieses Betriebssystems zu kommen.

  2. Ich find die Diskussion spannend. Immerhin wird Verbrauchern damit bewusst gemacht, dass man sich in die Abhängigkeit eines Anbieters begibt, die so nicht sein muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.