Kultur

TVU Player 2.2 erschienen: internationales P2P-Breitband-TV

Liebe TVU Networks aus Shanghai, Euer neuer Player ist ja schön und netter anzusehen als in der alten Version. Es macht auch nichts, dass er noch ab und an abstürzt, denn endlich kann ich einige der Fernsehkanäle von daheim in Taipei gucken, ohne doch noch eine Satellitenschüssel kaufen zu müssen. (Das geht ja mit der Software von pplive.com auch ganz gut, nur braucht der auch noch so viel extra Medienabspielsoftware.) Und endlich kann ich auch javafrei das Deutsche Welle-TV gucken. Während der WM machte es auch nichts, hab ich mir sagen lassen, wenn Bild und Ton etwa 90 Sekunden später kamen als gegenüber beim Nachbarn. Ist das bei der Bundesliga dann auch so? Macht alles nichts. Mir gefällts, übersichtlich-simples Interface. Danke auch für das Forum, wo ich mir Kanäle dazuwünschen darf.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Aber: Ich hätte den Player gerne auch als Open Source-Produkt für Linux, bitte, wenn es keine Umstände macht. Dann kann ich es am Arbeitsplatz nutzen, so es die Bandbreite hergibt. Dazu würde ich vorübergehend auch übersehen, dass die Technologie auf (womöglich) geschützten und systemisch heiklen Patenten beruhen. Dankeschön.

Ach, falls wer in Shanghai arbeiten will: die Firma sucht Leute, die auch unter Linux entwickeln können. Offsite geht aber leider nicht, und wer die Jobbeschreibung nicht lesen kann braucht sich auch nicht zweisprachig bewerben. Ob da doch noch was Freies bei rauskommt?

[Danke Mathias!]

2 Kommentare
  1. Hab mal probiert das ganze unter wine zu starten aber wenn man einen Stream auswählt fängt es zwar an downzuloaden ruckelt aber bei der Wiedergabe wie verrückt weil die Video-ausgabe anscheinend auf DirectX basis läuft.

    Man muss den IE unter wine installiert haben sonst kommt er nicht ins Internet, obs mit der Gecko engine von wine auch funktioniert hab ich noch nicht probiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.