Kultur

Kanzlerinnen-Podcasts müssen nicht logisch sein

Unsere Kanzlerin liefert endlich mal mit ihrem Video-Podcast prima Material für Datenschutz-Mash-Ups. Heise fasst die aktuelle Folge kurz zusammen: Merkel plädiert für mehr Überwachung trotz hoher Sicherheit.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

„Eigentlich läuft alles ganz prima, aber trotzdem brauchen wir mehr Überwachung“, lautet die saloppe Kurzfassung des aktuellen Video-Podcasts der Bundeskanzlerin (Textversion).

3 Kommentare
  1. Frage: Muss man eigentlich strunzdumm sein, um Deutschland zu regieren? — Antwort: Nein, es genügt, wenn man die Regierten für dumm verkauft. Man muss sich den Satz „Und wir werden die Daten von der LKW-Maut nutzen, um Terroristen auch besser verfolgen zu können“ einmal auf der Zunge zergehen lassen. Bin Ladin im Lkw? Oder wird hier vielleicht der allgemeinen Überwachung _aller_ Fahrzeuge auf deutschen Autobahnen das Wort geredet? Na ja, A. M. hat ja mit der Videoüberwachung ihrer eigenen Privatssphäre beste Erfahrungen. Alles halb so schlimm – sie hat nichts zu verbergen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.