RSS-feed für dieses Thema abonnieren

mem

Debatte über Internet-Meme und Urheberrecht: Wäre Fair Use auch keine Lösung?

Anfang Mai vertrat Rike Maier, Doktorandin am Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, in einem Beitrag bei iRights.info die Position, Meme und Urheberrecht seien nicht immer unversöhnlich und auch eine Reform des europäischen Urheberrechts nach Vorbild des US-amerikanischen Fair Use würde keine echte Verbesserung bedeuten: Weder das amerikanische Fair-Use-Modell noch die deutschen Schrankenregelungen können ohne Probleme mit diesen Mehrdeutigkeiten umgehen, die Memen noch viel stärker als klassischen Kunstwerken innewohnen.

„Das Internet ist für uns alle Neuland“

Angela Merkel erklärte gerade auf der Pressekonferenz mit Barack Obama: „Das Internet ist für uns alle Neuland“. Wahrscheinlich hat sie unbeabsichtlich ein neues Meme geschaffen. Für uns ist das Netz nicht mehr Neuland, wir nehmen Sie, Angela Merkel, aber gerne an die Hand, wenn Sie unsicher sind.

#iminternetgeboren

Basierend auf den Äußerungen des innenpolitischen Sprechers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, heute morgen im Deutschlandfunk hat sich im Internet das Mem #iminternetgeboren entwickelt. Wir dokumentieren hier mal einen Teil der kreativen Auseinandersetzung mit #iminternetgeboren.

Und alle so Yeaahh!

Schönes Mem und eine mal etwas andere übers Netz organisierte Wahlkampf-Aktion (Ohne nervige Triller-Pfeifen). Zum Wahlkampf-Besuch der Kanzlerin in Hamburg hat sich irgendwie das Mem „Und alle so Yeaahh“ und die Idee eines Flash-Mobs entwickelt: Alle Teilnehmer sollten nach jedem Satz von Angela Merkel gemeinsam „Yeaahh“ rufen.
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden