Netze

Video: FCC-Chef Pai tanzt mit PizzaGate-Verschwörungstheoretikerin

Mit einem Video wollte der Telekom-Aufseher Ajit Pai demonstrieren, dass das Internet auch ohne Netzneutralität nutzbar bleibt. Doch die gewählten Beispiele gehen am Kern der Kritik vorbei. Stattdessen demonstriert der Rechtskonservative, dass er sich gerne mit Aluhutträgern umgibt.

FCC-Chef Ajit Pai macht sich mit Pizza-Gate-Aluhutträgern lächerlich. Alle Rechte vorbehalten The Daily Caller

Vor der heute anstehenden Abschaffung der US-Netzneutralität wollte der Chef der Regulierungsbehörde FCC, Ajit Pai, schnell noch Bedenken vor allem jüngerer Internetnutzer ausräumen. In einem Video demonstrierte Pai, was künftig alles möglich ist, selbst wenn das Internet nicht mehr offen sein wird: Fotos auf großen Plattformen posten, Weihnachtsgeschenke einkaufen, Mainstream-TV-Serien schauen und allerhand andere, zumeist kommerziell gefärbte Dinge machen.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Entlarvend an dem Video ist nicht nur, dass Pai am Kern der Kritik vorbeitanzt. Die entscheidende Frage ist nicht, ob dies alles der Vergangenheit angehören wird, sondern wie viel Zusatzkosten auf US-Internetnutzer zukommen werden, um in Zukunft auf ihre Lieblingsdienste zugreifen zu können.

Zeig mir deine Freunde, …

Das Video offenbart auch den unappetitlichen Dunstkreis, in dem sich der Industriefreund gern aufhält. Veröffentlicht hat das Video die ultra-rechtskonservative Webseite „The Daily Caller“, die sich in erster Linie durch Pro-Trump-Propaganda auszeichnet. Autor des Artikels ist Benny Johnson, der wiederholt des Plagiarismus überführt wurde und deshalb nur mehr bei „Wingnut-Welfare“-Organen unterkommt.

Dem Fass den Boden schlägt aber die Zigaretten-rauchende (LOL, take that, libs!) Mittänzerin aus. Diese hat „PizzaGate“-Videos auf ihrem Youtube-Kanal veröffentlicht – eine üble Verschwörungstheorie, die dem Kreis rund um die Ex-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton unterstellt, einen Pädophilenring zu betreiben, und die bereits zu einer Schießerei geführt hat.

Die „besten Leute“ werde er ins Boot holen, kündigte Donald Trump im Wahlkampf an. Was das für Leute sind, lässt sich nicht nur an diesem Beispiel gut ablesen.

Update, 15.12.: Überschrift vom Plural in den Singular korrigiert.

Update 2: Das Video wurde mittlerweile wegen einer Copyright-Verletzung entfernt. Fürwahr die besten und kompetentesten Leute am Werk.

Anmerkung: Verschwörungstheorien verbreitende und/oder untergriffige Kommentare werden gelöscht.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare
  1. Untergruppe Kommentare werden gelöscht aber selbst „Fürwahr die besten und kompetentesten Leute am Werk“ hinblättern ?

    Wenn wir schon über Ashit Pile reden, sollte auch jeder den Typen und seinen Meister, dem dunklen Herrscher der Ironie, beleidigen dürfen und nicht nur der Autor !

    #AShitPile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.