Ukraine will russische Internetdienste sperren

Petro Poroshenko unterzeichnete das Dekret bereits am Montag (Archivbild). CC-BY-NC 2.0 Atlantic Council

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat ein Dekret erlassen, das den Zugang zu mehreren russischen Internetseiten und Programmen sperrt. Darunter das beliebte soziale Netzwerk VK, die Suchmaschine Yandex und den E-Mail-Anbieter mail.ru. Poroschenko begründete die Netzsperren mit dem Kampf gegen russische Propaganda.

Das Osteuropa-Magazin ostpol gibt einen Überblick über die Reaktionen im Land:

Der überraschende Poroschenko-Erlass sorgt in der Ukraine für gemischte Reaktionen. Während der patriotische Teil der Zivilgesellschaft jubelt, kritisieren Journalisten und Menschenrechtler den Entschluss scharf.

Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International und Human Rights Watch rufen die Regierung auf, die Netzsperren zurückzunehmen. Derweil profitieren VPN-Anbieter und der Tor-Browser von der Ankündigung: Ihre Apps nehmen seit der Ankündigung die Spitzenplätze im Appstore von Apple ein.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

 

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Dann unterstütze uns hier mit einer Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.