Linkschleuder

NDR-Portrait über SPD-Netzpolitiker Lars Klingbeil

NDR-Info hat den SPD-Netzpolitiker Lars Klingbeil interviewt: SPD-Netzwerker Klingbeil scheut keine Konflikte.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Der erste Termin im Bundestagsbüro wartet um 8 Uhr: Telefonschaltkonferenz zu Internet-Projekten. Mit dem Thema Digitalisierung hat sich Klingbeil nach seinem Einzug in den Bundestag 2009 schnell einen Namen gemacht. Mittlerweile ist er mit gerade mal 38 Jahren Chef der mächtigen Landesgruppe Niedersachsen/Bremen und als einziger einfacher Abgeordneter Teil der SPD-Programmkommission für die Bundestagswahl.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Auch nur ein politischer Karrieremensch ohne je wirklich im Arbeitsleben gestanden zu haben. Netzpolitik ist nicht alles. Kriegsbefürworter und Hartz4befürworter ist noch schlimmer.

    1. @Markus Beckedahl
      Ich kann mich dem Foristen @Kristian nur anschließen.
      Geht es mit den Ansprüchen noch seichter Herr Beckedahl?
      Nur weil er eine Schnittmenge in puncto Netzpolitik aufweist,wird alles andere ausgeblendet und Sie bieten diesen Selbstvermarkter eine Bühne für dessen Personality Show.
      Herr Klingbeil gehört zu der gleichen Klientel, von jung dynamischen ,strategisch denkenden,stets auf Eigennutz bedachten Machtpolitikern, wie der verstorbene,ebenfalls Schrödergünstling Philip Missfelder, nur im Sozigewand.

      Das Blog heißt zugegebenermaßen „netzpolitik.org“ ,aber Ihre Elektion von Herrn Klingbeil ist dennoch mehr als dünn.
      Das ist so ,als ob “ Beate Zschäpe“ vom Katzenmagazin als Katzenliebhaberin des Jahres gekürt wird,weil sie sich so rührend um ihre Katzen gekümmert hat und ihre sonstigen „Nebentätigkeiten“ werden geflissentlich ausser Acht gelassen.
      Die Klingbeilstory ist sicherlich dem Sommerloch geschuldet,wo man offensichtlich wenig journalistische Scoops bekommen kann.

      1. Klar, vergliche einen Bundestagsabgeordneten mit einer terroristin. Bravo.

        Nur weil der Mann in anderen Bereichen, in denen er sich nicht auskennt, zumeist mit den fachpolitikern seiner Partei stimmt, ist er noch lange kein schlechter Politiker. Meine fresse. Sei doch froh, dass er in seinem Fachbereich halbwegs ordentliche Politik macht, wie es scheint. Und Dynamik, strategisches denken und Ehrgeiz als negative Eigenschaften aufzuführen, ist schon etwas komisch.

        1. @Liberaler
          Die Hauptkritikpunkte sind von dem Foristen @Kristian aufgeführt worden,dem habe ich mich angeschlossen.
          Es war viel Polemik und Überspitzung in meinem Post.
          Im Gegensatz zu Ihnen aber halte ich jung dynamische ,strategisch denkende,stets auf Eigennutz bedachte,rücksichtslose Machtpolitiker,deren Horizont bei der eigenen Karriere aufhört,für keine positiven Eigenschaften beim Menschen
          Als “ Liberaler“ kennen Sie sicherlich diese Pervertierungen seitens der FDP Karrieristen zur Genüge und haben sich damit angefreundet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.