ARD-ZDF-Onlinestudie: Mehr Internet, mehr mobil, mehr Video

ARD und ZDF haben ihre jährliche Onlinestudie zum internetbasierten Medien- und Kommunikationsverhalten in Deutschland veröffentlicht. Die für die deutschprachige Bevölkerung statistisch repräsentative Studie beruht auf telefonischen Interviews mit 1508 Personen ab 14 Jahren. Überraschende Entwicklungen lassen sich dabei nicht feststellen, vielmehr setzen sich Trends der letzten Jahre fort: Mehr Internet, mehr mobil, mehr Video.

Anders als in den letzten Jahren ist die Zahl der Internetnutzer dieses Mal um gut vier Prozentpunkte von 79,5 auf 83,8 Prozent gestiegen (im Vorjahr lag der Zuwachs bei lediglich 0,4 Prozentpunkten). Dies könnte aber auch damit zusammenhängen, dass die Forscher ihre Erhebungsmethode geändert haben und in diesem Jahr erstmalig nicht nur Festnetz-, sondern auch Mobilanschlüsse angerufen haben: In der Gruppe der Menschen mit Handy dürfte der Anteil der Onliner schließlich höher liegen als in der Gruppe der Menschen mit Festnetzanschluss. Damit sind derzeit wohl etwa 58 Millionen Deutsche online, über 45 Millionen Menschen täglich.

Erstmals ist das Smartphone auch in der Gesamtbevölkerung mit 66 Prozent das meistgenutzte Gerät für den Internetzugang. Laptops werden von 57 Prozent genutzt, stationäre PCs von 44 Prozent und Tablets von 38 Prozent. Bei den 14-29-Jährigen geht fast jede*r mit dem Smartphone ins Internet. Insgesamt nutzen 28 Prozent (19 Millionen) der Deutschen täglich mobiles Internet und 64 Prozent der unter 30-Jährigen.

Nach wie vor gilt: Je jünger die Nutzer*innen, desto mehr Zeit verbringen sie „im Internet“: Bei 14-29-Jährigen sind es im Schnitt 245 Minuten täglich, bei 30-49-Jährigen 148, in der Altersgruppe 50-69 Jahre 85 Minuten und bei den über 70-Jährigen 28 Minuten. Männer (153 Minuten) verbringen durchschnittlich täglich 50 Minuten mehr „im Internet“ als Frauen (104 Minuten).

Der Anteil der Menschen, die täglich online Bewegtbilder konsumieren, liegt inzwischen bei 26 Prozent (17,9 Millionen, 14-29-Jährige: 51 Prozent). Schaut man auf die wöchentliche Online-Videonutzung, dann sind es 56 Prozent, 72 Prozent (50,01 Millionen) nutzen dieses Format zumindest gelegentlich.

8 Kommentare
  1. Brain wash 13. Okt 2016 @ 9:58

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Kommentar-Regeln findest Du hier.

Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden