Linkschleuder

#rp15: Friedemann Karig: Die Abschaffung der Wahrheit

Auf der vergangenen re:publica hat der Medienwissenschaftler Friedemann Karig in einem Vortrag im Rahmen der media convention über „Die Abschaffung der Wahrheit“ geredet. Die Stunde ist unterhaltsam wie lehrreich zugleich:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Wir dachten, das Netz sei ein Medium der Information, der Bildung, der Aufklärung. Doch heute ist mehr Propaganda, Fake und Manipulation denn je. Während seriöse Angebote als „Lügenpresse“ beschimpft werden, wird den obskursten Quellen umso blinder geglaubt. Was passiert da? Was sind das für Leute? Warum tun sie das? Und wie stoppt man sie?

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
8 Kommentare
  1. Ich weiß jetzt nicht, ob das angesprochene Video euer eigenes Material ist. Wenn dem so sein sollte, dann (abermals) mein Anliegen für zukünftige Beiträge: Bitte stellt die auch auf einer alternativen Plattform zur Verfügung.
    Mir ist bewusst, daß ihr über YT wohl die meisten User erreichen könnt, doch es gibt noch andere, die solche Seiten aus gutem Grund meiden.
    Danke vorab!

      1. Danke für den Tipp.
        Leider scheitert der Vorschlag daran, dass in meinem kleinen real-virtuellen Königreich und den dazugehörigen Enklaven der Zugang zu derartigen Domains bereits im Router blockiert wird (zusätzlich zu den hosts-Dateien auf den hier sowie dort genutzten Rechnern).
        Und ich verspüre wirklich wenig Lust, da irgendetwas dran zu ändern – habe ich doch die anderen Nutzer endlich soweit, dieses Zeug nicht mehr zu nutzen.
        Soll ich jetzt irgendjemanden ins Internetcafé schicken, um da die Datei(en) zu saugen? Nach dem Motto: „Mach dich ‚mal ein bißchen strafbar, bist ja anonym (*rotfl*)“?
        Etwas seriöser: Überdenkt das bitte noch einmal, wenn es denn euer Material ist.

  2. Karig: „Verschwörungstheoretiker werten sich selbst auf weil sie an Verschwörungstheorien glauben“
    Für solche, die einer nicht Mainstream-Meinung anhängen (z.B. 9/11 inside Job) , ist oft das Gegenteil der Fall. In dem man sich „gegen“ die Gemeinschaft stellt , ist man isoliert.
    Es mag wenige, intellektuelle Gruppen von Leuten geben in denen das tatsächlich eine Aufwertung bedeutet. Aber nach meiner Erfahrung bedeutet es sehr oft ISOLATION für solche die die 9/11 inside job theorie vertreten.

  3. Karig ist 34 Jahre alt und arbeitet u.a. auch für Focus, SZ, Deutschlandfunk, etc. .
    Wer für diese Medien arbeitet MUSS zwangsläufig diese Meinung haben die er im Video vertritt da andere Meinungen dort nicht toleriert werden (zumindest nicht öffentlich). Das ist eine gängige Meinung über „Verschwörungstheorien“ die man in fast jedem Mainstream-Blatt finden kann dass sich für intellektuell hält. Insofern ist diese Vortrag nichts besonderes weil man das oft in den Medien ließt. Ich finde, nicht alles ist falsch was er da sagt. Es gibt viele schwachsinnige Theorien im Internet und das überdeckt leider auch das es sehr gute Theorien gibt die nicht Mainstream sind.
    Karigs Motto (meine Interpretation), „glaube nichts was nicht in Focus, SZ, Deutschlandfunk, etc. steht“. Leider verschweigt er die Struktur wie unsere sogenannten Qualitätsmedien aufgebaut sind. Und das ist auch der Grund warum es manche Theorien eben nicht in die Mainstream-Medien schaffen. Aus Platzmangel kann ich hier nicht in aller Ausführlichkeit schreiben was ich meine, aber einen kleinen Hinweis gibt der altgediente und preisgekrönte Journalist Harald Schuhman (ehemals Spiegel Online, jetzt Tagesspiegel bzw. ARTE) über die innere Pressefreiheit heutzutage. https://www.youtube.com/watch?v=d1ntkEbQraU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.