Linkschleuder

Extra3: „Der kleine Mann im Bundestag“ – Spaßiges zur traurigen Vorratsdatenspeicherung

„Eloquent“ formulierte Meinungen gibt es beim NDR zur Vorratsdatenspeicherung zu hören. Im Bundestag geht der „kleine Mann“ auf Kommentar-Jagd. Auf die nachvollziehbare Frage, was denn so alles gespeichert wird, antwortet ein netter CDU-Mann „Das weiß ich auch nicht so genau“, stimmt aber trotzdem für die VDS. Außerdem müsse der Großteil der Bevölkerung sowieso keine Angst haben. Na dann sind wir ja beruhigt.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Bremer CDU-Spitzenkandidatin Elisabeth Motschmann meint, dass anlasslose massenhafte Datenspeicherung den kleinen Mann ja eh nicht interessiert. Detlef Müller von der SPD zeigt sich in jedem Fall wenig begeistert von der Wiedereinführung der VDS und erklärt mit Hilfe eines sympathischen Kröten-Vergleichs das Mitmachen der SPD.

Vergleichen Sie es mit der Maut, mit der PKW-Maut, das ist ungefähr ähnlich. Es will eigentlich keiner, es steht aber im Koalitionsvertrag. Man muss, beim besten Willen, auch vertragstreu sein und die ein oder andere Kröte auch schlucken und die Vorratsdatenspeicherung ist eine von den Kröten, die leider dazu gehört.

Die Vorratsdatenspeicherung also als Zombie-Kröte. Gruselig.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
13 Kommentare
  1. Gut, da hilft auch Artikel 38 des Grundgesetzes nicht, wenn das Gewissen der Abgeordneten so einfach durch einen Koalitionsvertrag ausgeschaltet werden kann.

  2. Ich habe folgendes gemacht: Im Netz heruntergeladen und per WhatsApp (ist doch logisch) an 5 Freunde mit der Bitte ebenfalls an 5 Freunde weiterzuleiten, gesendet. Das dürfte doch ein …. werden.

  3. Und das sind Abgeordnete? o.O
    Na ich hoffe mal vor der Abstimmung beschäftigen die sich nochmal ein bisschen mehr mit dem Thema…

    1. Nein, warum auch. Der Minister wird schon wissen ob es richtig ist. Wir müssen immer auf Parteilinie abstimmen, sonst kommt der Abweichler in die politische Verbannung und wird als Parteiverräter abgestempelt. Was das politische AUS bedeutet. Sorry liebe Wähler, dies ist so im Bundestag.

      Der Bundestag ist der undemokratischste Ort in Deutschland. Beim Betreten des Bundestages steht über jeder Tür eine Warnung. „Soeben verlassen Sie den demokratischen Bereich der Bundesrepublik Deutschland.“

      1. Der Bundestag ist der undemokratischste Ort in Deutschland. Beim Betreten des Bundestages steht über jeder Tür eine Warnung. „Soeben verlassen Sie den demokratischen Bereich der Bundesrepublik Deutschland.“

        Sicher?

      2. Wenn man die Entscheidungen und Gesetze der letzten Jahre sieht ein klares JA.

        Alles wird am kleinen runden Tisch entschieden und der Rest der Truppe muss abstimmen wie in der alten Volkskammer.

  4. *coughBullshitcough*

    Im Koalitionsvertrag steht, dass die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung umgesetzt werden soll.

    Die Richtlinie wurde vom Europäischen Gerichtshof gekippt, …
    So what?!

  5. Grausig, wie die Volksvertreter denken und abstimmen. Nach den Beobachtungen zu den Zukunftsthemen in den letzten Jahren habe ich mich für die Zukunft fürs Nichtwählen entschieden. Es gibt für mich nicht mal mehr eine Partei des Kleinsten Übels!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.