Linkschleuder

EFF verkündet 2015 Pioneer-Award-Gewinner, u. a. Citizenlab, Caspar Bowden und Anriette Esterhuysen

Einmal im Jahr vergibt die Electronic Frontier Foundation (EFF) die Pioneer Awards an Menschen und Organisationen, die sich für eine bessere digitale Welt einsetzen. Jetzt wurden die Ausgezeichneten für dieses Jahr vorgestellt, die am 24.9.2015 im Rahmen einer Preisverleihung in San Francisco die Preise überreicht bekommen sollen. Bei einem ist das leider nicht möglich, der Datenschutzaktivist Caspar Bowden ist vor kurzem verstorben.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Weitere Gewinner sind das Citizenlab aus Toronto, über deren Forschungsarbeiten vor allem zu Staatstrojanern und Cybersecurity wir hier regelmäßig berichten. Dazu kommt die fabelhafte Anriette Esterhuysen aus Südafrika, die als Geschäftsführerin von Association for Progressive Communications (APC) eine der zentralen zivilgesellschaftlichen Personen ist, die sich auf UN-Ebene für Menschenrechte in der Digitalen Welt einsetzen, sowie die Softwareentwicklerin und Buchautorin Kathy Sierra.

„This extraordinary group of winners have all focused on the users, striving to give everyone the access, power, community, and protection they need in order to create and participate in our digital world,“ said EFF Executive Director Cindy Cohn. „This group has worked tirelessly to bring to life a future where new technologies don’t compromise privacy or safety, or leave anyone behind. We are so proud to honor them with Pioneer Awards, and we’re deeply grateful for the work they’ve done.“

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.