Überwachung in Großbritannien: Die geistige Verarmung der Gesellschaft

Die britische Schriftstellerin Priya Basil schreibt in der FAZ über „Die geistige Verarmung der Gesellschaft“ (und damit Überwachung in Großbritannien).


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Überwachung ist eine Möglichkeit, wieder uneingeschränkte Macht zu haben. Dank seines Geheimdienstes hat Großbritannien einen Einfluss, den es in keinem anderen Bereich hat – außer vielleicht im Bankensektor, und wir alle warten nur darauf, dass diese Blase abermals platzt. Großbritannien möchte in Sachen Überwachung die Führung übernehmen, als würde es dadurch den Einfluss zurückgewinnen, den es in den Tagen des Empires genoss. Aber jede Eroberung hat ihren Preis. Der Preis für den britischen Überwachungswahn ist beispiellos: die psychische, emotionale und intellektuelle Verarmung der eigenen Gesellschaft.

Auf unserer letzten re:publica sprach Priya Basil schon darüber: For Five Eyes Only.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.