Öffentlichkeit

Jetzt neu: Presse-Jahresakkreditierung für den Deutschen Bundestag

Die Pressestelle des Deutschen Bundestages hat angerufen und uns mitgeteilt, dass ich meine Presse-Jahresakkreditierung jetzt abholen kann. Die Vorgeschichte ist, dass mein Antrag zuerst aus diversen Gründen abgelehnt wurde und ich dagegen Widerspruch eingelegt habe. Zwischendrin hat sich noch der Ältestenrat des Deutschen Bundestages mit der Sache beschäftigt und die Verwaltung aufgefordert, klare und transparente Kriterien zu entwickeln, wer eine Presse-Akkreditierung erhält und wer nicht. Unklar ist uns noch, ob es mittlerweile neue Kriterien für die Vergabe von Jahresakkreditierungen an Journalisten und Blogger gibt. Wir werden gerne auch demnächst wieder ausprobieren, ob auch andere aus unserer Redaktion eine Presse-Tagesakkreditierung erhalten oder diese wieder verwehrt wird.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Aber es freut uns erstmal, als Blogger eine Jahresakkreditierung erhalten zu haben. Das nächste Ziel sollte sein, dass der Deutsche Bundestag die Nutzung von Smartphones und Notebooks auf der Zuschauertribühne allen erlaubt, damit viel mehr Menschen über die Arbeit unserer Politikerinnen und Politiker vor Ort berichten können.

5 Kommentare
  1. Gute Sache,
    ob das auch passiert wäre, ohne dass Netzpolitik und andere darüber berichtet hätten? Ich glaube eher nicht.
    Scheinbar muss man erstmal die Öffentlichkeit über sowas informieren,
    damit eine hance besteht, dass da jedmand einlenkt.

  2. glückwunsch! aber vermutlich haben sie die NSA gebeten, ein besonderes augenmerk auf Sie zu werfen. abschnüffeln tun sie sowieso. also halt einen mehr, nicht so tragisch….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.