Generell

Schleichwerbung bei YouTube: Unterschätzte Medien-Konkurrenz

Das NDR-Medienmagazion ZAPP hat gestern über „Medien-Konkurrenz YouTube“ berichtet und wie dort mehr oder weniger unkontrolliert Inhalte mit Schleichwerbung verbunden werden.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Schon jetzt nutzt die Werbeindustrie auf YouTube-Kanälen neue Formen wie Produkt-Platzierung im Video, Spots vor einem Video, also Pre-Rolls, außerdem promoted Pre-Rolls und Banner oder beispielsweise gesponserte Modeblogger mit eigenem Kanal. Die Macher laden die Werbetreibenden ein ins Neuland der fast unbegrenzten Möglichkeiten – unbegrenzt und unbeaufsichtigt. Zuständig für die Internetaufsicht ist die Bezirksregierung Düsseldorf. Diese kann das für über 100 YouTube-Kanäle aber kaum leisten. Klingt weiterhin nach einem guten Geschäft für YouTube und die Netzwerke.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
3 Kommentare
  1. Über 100 YouTube Kanäle!!! HOLY SHIT!
    Wieso sagt mir das denn keiner? Und ich guck mir seit Jahren diesen Badmonday.avi an …

    Und jetzt hat man dort auch noch Werbung entdeckt? Werbung für Schleich? Machen die immer noch die blauen Jungs mit weißer Mütze mit nur einer Frau, die in Pilzen leben? Haben die jetzt nich auch ne Band-Show, die Blueman Group?

    Also langsam muss ich wohl auch mal so ein YouTube Abo zulegen und ne passende Fernbedienung mit über 100 Kanälen, am besten ich frag mal bei Obi … man muss ja mit DIE ZEIT gehen.

    Mit viralen Grüßen,
    yt

  2. Richtiger und wichtiger Hinweis – hätte sich Zapp einfach noch den Google-Hinweis am Ende gespart.
    Das wirkt wie das offensichtlich inzwischen in deutschen Medien unvermeidliche Bashing auf das Evil-Google-Imperium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.