Ehemaliger NSA-Chef Hayden: Überwachungs-Kritiker sind „Nihilisten, Anarchisten, Aktivisten, Lulzsec, Anonymous“

Michael Hayden, früherer Direktor von NSA und CIA

Michael Hayden, ehemaliger Direktor der NSA, reiht sich ein in den Reigen an Politikern mit Durchblick in der Überwachungs-Affäre:


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

„If and when our government grabs Edward Snowden, and brings him back here to the United States for trial, what does this group do?“ said retired air force general Michael Hayden, who from 1999 to 2009 ran the NSA and then the CIA, referring to „nihilists, anarchists, activists, Lulzsec, Anonymous, twentysomethings who haven’t talked to the opposite sex in five or six years“.

Alles klar.

39 Kommentare
    1. „twentysomethings who haven’t talked to the opposite sex in five or six years“

      Also ganz unabhängig von der Existenz Deiner Vagina:
      Hast du denn in den letzten 5-6 Jahren mit einem Mann gesprochen?

      1. Man muss sich mal überlegen, was die Aussage impliziert. Wenn stimmt was er sagt (das sei mal dahingestellt), bedeutet das, „solange du ‚ein Leben‘ hast, also Frauen, und damit abgelenkt bist, machst du dir keine Gedanken um solche Sachen wie Überwachung“.
        Das ist „Brot und Spiele“ vom allerfeinsten.

  1. Da sehen Sie was eine Laufbahn bei der USAF aus einem Menschen machen kann – Charakterverkrüppelung und geistige Rückentwicklung in tlw. präpubertäre Stadien sind nur zwei von sehr vielen weiteren möglichen und irreversibelen Langzeitfolgeschäden. Wir bei der ARMY kennen uns damit aus.

    1. Das liegt glaube ich nicht nur an der USAF, sondern vorwiegend an der Generation der Machthabenden. Zu deren Zeit gab es im Kalten Krieg noch ganz klare Fronten, die Situationen waren überschaubar und Informationen haben sich nur sehr langsam verbreitet.

      Das hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten jedoch alles verändert. Menschen schließen sich innerhalb von Stunden zu Gruppen zusammen, Informationen können kaum noch zurückgehalten werden und „der Feind“ ist nur noch eine diffuse Masse. Die älteren Generäle wurde da einfach vollständig abgehängt und versuchen irgendwie ihr Weltbild zu halten.

  2. Sicherheitsextremisten und Überwachungsideologen werden nie mehr ruhig schlafen. Wir werden sie jagen, verurteilen und inhaftieren.

    Freiheit und Rechtsstaatlichkeit werden siegen. Wir sind das Volk.

    Expect us.

  3. Nietzsche.

    Hayden ist also mein Bruder im Geiste.
    Ich bewundere an ihm, wie auch an Rumsfeld, diese Chuzpe, diese lässig-verächtliche Arroganz.
    Humanismus reicht an diese Leute nicht heran.

    1. Es ist nichts mit der Moral: Moralische Werte haben keine unbedingte Geltung, sondern sind nur in einer bestimmten Situation nützlich oder nutzlos.

  4. um chef der nsa zu werden, muss man sich einer gehirnamputation unterziehen.

    und das bild schaut aus, als wenn der sich über seine eigene blödheit freut.

  5. sieht irgendwie dem nsa typen aus staatsfeind nr1 ähnlich.

    zumindest hat er seinen „ex-“ beruf nicht verfehlt, angst schueren, geld einkassieren und frei nach dem kredo der nsa handeln.

    faehiger mann, dass.

  6. Trifft alles auf mich zu…nur das mit dem anderen Geschlecht ist ein bischen untertrieben, müsste Pi mal Daumen mind. 11 Jahre her sein :)

  7. Wenn man solche Sätze liest ist man doch immer wieder froh seine Menschenrechte abgeben zu dürfen um Demokratien zu schützen, die von Menschen mit einem solchen Verständnis für die selbe geleitet werden.

    1. der typ ist kein politiker, sondern ein militaer.

      der „leitet“ gahr nix selbststaendig, der bekommt befehle. und setzt diese nach seinem verstaendnis so gut wie moeglich um.

      die funktionsweise der nsa laesst sich relativ gut anhand deren entstehenungsgeschichte hinterleuchten, das ziel war immer schon das ausspaehen von aktivitaeten jeglicher natur, und dass machen die jungs schon seit 1952, 24 stunden am tag, 7 tage die woche, mit sehr viel patriotismus und energie.

  8. ja, der freut er sich, der Glatzkopf und Brillenträger in einer Person. Sitz auf Hawaii in seiner Ferienhütte und schaut sich von dort aus die Nacktfotos seiner Wähler an.

  9. “Nihilisten, Anarchisten, Aktivisten, Lulzsec, Anonymous” genau diese (bzw. den „ich bin mir selbst der naechste – und sie zahlen gut“ varianten) habt ihr doch jahrelang auf der blackhat und der defcon umgarnt damit sie euch eure ueberwachungs- und agriffstools coden. ist glaube ich selten doof diese jetzt zu beleidigen – also weiterso !

  10. Schwule und Lesben hat er ja hinreichend deutlich benannt. Kritisch denkende Menschen auch.

    Der Hass, der aus diesem mit Orden behängten (für welche vorbildlichen Leistungen eigentlich) christliche Giftspritzer heraus bricht, steht dem eines islamistischen Hasspredigers in nichts nach. Das Weltbild dürfte spiegelbildlich sogar identisch sein.

    Immer dran denken, wenn man in dieses weiche Filialleiter-Gesicht schaut: Der Mann steht für und hinter Angriffskrieg und Folter, Entführung und Rechtlosigkeit, Zensur und Überwachung, Drogen- und Waffenhandel (die Aufzählung ist unvollständig). Beispiele für jeden einzelnen Punkt lassen sich in wenigen Sekunden googeln.

  11. Ohhh Shit, einer seiner Orden ist das „Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“. What?!? Wofür dass denn?!?

    1. Den kann man ja aberkennen lassen, wer Spionage gegen Deutschland goutiert, disqualifiziert sich für eine solche Auszeichnung unseres Staates.

  12. Lieber gehöre ich zu den Nihilisten, Anarchisten usw. als zu dem faschistoiden Dunstkreis, aus dem diese Kreatur, eine lebende Beleidigung der Gattung Mensch, stammt.

    Klaus

  13. Seltsam, daß noch niemand auf den etwas unvollständigen „Intelligence“-Schriftzug hinter ihm hingewiesen hat.
    Da war der Fotograf schön subversiv.

  14. Es ist doch vollkommen irrelevant ob jemand Sex hat und mit wem , es geht darum Misstände bekannt zu machen und etwas dagegen zu tun.
    Vollkommen daneben von Herrn Hayden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.