ARD-Doku über Leiharbeiter bei Amazon

Gestern Abend lief in der ARD die rund 30 Minuten lange Dokumentation „Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon„. Diese findet sich noch in der Mediathek, bis sie wohl irgendwann wieder verschlossen wird.

Die Reportage deckt auf, was sich hinter der Fassade von Amazon.de verbirgt und wer dafür zahlt, dass die schöne neue Warenwelt des Internethändlers so billig zu haben ist

Gespannt bin ich auf die Reaktion von Amazon auf die Frage, warum sie mutmaßliche Neonazis dafür nutzt, um die angeheuerten Leiharbeiter zu kontrollieren.

In der FAZ gibt es eine Rezension von Frank Lübberding mit einer passenden Einordnung: Made in China.

Diese Maschine hat die Politik gebaut
Volkswirtschaftlich bringt das keinen Nutzen: Man kann seine Bücher beim örtlichen Buchhändler kaufen. Nur hat nicht Amazon diese Maschine gebaut, sondern die deutsche Politik. Sie erst hat den chinesischen Wanderarbeiter in Deutschland möglich gemacht. Warum das so ist, konnte am Mittwochabend in der ARD nicht geklärt werden. Die Frage ist aber auch überflüssig geworden. Die Politik kann es nämlich wieder ändern – und schon heute damit anfangen.

21 Kommentare
  1. Kaisersooze 14. Feb 2013 @ 13:55
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden