Datenschutz

Heute Abend: Datenausverkauf – alles muss raus!

Heute Abend gibt es ab 21:00 Uhr im newthinking store die Podiumsdiskussion “Datenausverkauf – alles muss raus!” Moderiert und eingeladen von Jan Philipp Albrecht (MEP, Grüne) diskutieren mit ihm noch Jimmy Schulz (MdB, FDP), Björn Böhning (SPD) und Jens Seipenbusch (Piratenpartei) über Datenschutz.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Wer nicht live vor Ort sein kann, kann die Diskussion auch hier ab 21:00 Uhr im Video-Stream verfolgen:

Watch live streaming video from cartalive at livestream.com

Der newthinking store ist in der Tucholskystraße 48 in Berlin-Mitte.

13 Kommentare
  1. Und wer danach noch nicht genug hat, kann nach dem Livestream die Glotze einschalten: Um 22:15h läuft auf Phoenix „Google & Co. – Internet außer Kontrolle?“. Mit Julia Klöckner (CDU, Bundesministerium für Verbraucherschutz), Astrid Herbold (Internetkritikerin), Sascha Lobo (Gedönsblogger) und Jens Seipenbusch (Piraten).

  2. Uh, ein Joint Venture in Kooperation mit carta.info. Sogar an der medialen Basis wird Jamaika hoffähig gemacht. ;)

    (Schon gut, ich ändere meinen nick demnächst auf Statler)

  3. Das war ja wohl mal der absolute Fail. Datenstream bricht nach 1:10 h ab und danach gibt es nur die letzten paar Minuten als Aufzeichnung. Plan B:

    Hände über den Kopf und im Kreis rennen.

    Die Grünen haben es versaut. Alle Daten sind jetzt „Ausverkauft“!?

    Grüne-

    Ich würde mir das ja gerne anschauen, aber wenn der erste Grünen Stream, den ich mir anschaue zusammenbricht dann…

  4. Wird die komplette Aufzeichnung noch nachgereicht? Bitte?

    Zur Phoenix-Runde:
    Ich mag Kapitän Jens Seipenbusch – er ist klug, charmant, aber leider auch eher zurückhaltend. Das mündet dann darin, dass ihm eine CDU-Trulla, die E-Mail offenbar für den aktuellen hotten Shit hält („Google scannt E-Mails!“), permanent über den Mund fährt und dem Oberpiraten das Internet erklärt. – Unfassbar komisch, ich musste sehr lachen.

    Und der Lobo? Nun ja, witzig ist er ja:

    Lobo: Das ist sehr platt formuliert.
    CDU-Trulla: Das habe ich auch so gemeint.
    Lobo: Ohne Zweifel.

    Download: Phoenix-Runde vom 20.05.2010 (~ 100 MB)

  5. Fazit nach 6 Minuten:

    Die CDU-Frau… E-Mail… m(
    Hat Tharben ja schon erwähnt.
    Dass Google WLan-Netze scannt um die Handy-Verortung(!) zu präsizieren, disqualifiziert die „Internet-Kritikerin“. Und dann noch nachschieben das Herr Lobo das besser erklären kann und sie es ja nur glaube das es darum geht. m(

  6. Diese „Internetkritikerin“ (keine Ahnung, aber mal dagegen) war neulich auch im Nachtstudio. Da hat sie sich selbst so dermaßen demontiert, dass sie gegen Ende immer ruhiger wurde. Wobei mir da im Vergleich zum Herrn Sixtus und dem Prof. auch der Herr Lobo mal wieder eher als Schwätzer aufgefallen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.