extra3 – Bankenkrise, das neue Brettspiel

Satire Clip von extra3 (27.03.2008): Bankenkrise, das neue Brettspiel.

In diesem Fenster soll ein YouTube-Video wiedergegeben werden. Hierbei fließen personenbezogene Daten von Dir an YouTube. Wir verhindern mit dem WordPress-Plugin "Embed Privacy" einen Datenabfluss an YouTube solange, bis ein aktiver Klick auf diesen Hinweis erfolgt. Technisch gesehen wird das Video von YouTube erst nach dem Klick eingebunden. YouTube betrachtet Deinen Klick als Einwilligung, dass das Unternehmen auf dem von Dir verwendeten Endgerät Cookies setzt und andere Tracking-Technologien anwendet, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen.

Zur Datenschutzerklärung von YouTube/Google

Zur Datenschutzerklärung von netzpolitik.org

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

14 Ergänzungen

  1. @ 1.

    Du hast die Wahl, allerdings nur alle vier Jahre. Choose wisely young padawan. (-: Aber vielleicht kann auch dagegend jmd findiges vorm BVerfG klagen?! Sowas scheint ja gerade modisch zu sein.

  2. Die Finanzkrise ist zu Ende. Das ich nicht lache. Meiner Meinung ist das Einzige was im Moment läuft eine einzige Bilanzsäuberung um den Megagau zeitlich nach hinten zu verschieben. Es erschreckt mich zutiefst, dass Verluste vom Steuerzahler (den Landesbanken) getragen werden. Wenn jedoch Gewinne erzielt werden, hat keiner was davon. Im Gegentail: Arbeitnehmer werden einfach entlassen, um noch schönere Bilanzen zu haben. Ein Skandal!!!

  3. Hallo
    Was soll man denn wählen…he?
    Tschuldigung, aber egal bei wem, kommt immer auch nur son Zahlengesabbel raus.
    Immer nur irgendwelche Zahlen und leehre Worthülsen!!!
    Wahlscheine sind auch blos Risiko-Lose…

  4. @3. Zumindest die Gewinne der Bundesbank fließen fröhlich in den Staatshaushalt ein (bei den Landesbanken ist das sicherlich ähnlich). Gewinne werden aber scheinbar als selbstverständlich angesehen, während bei Verlusten sofort „Skandal!!!“ geschrien wird. Das ist irgendwie schizophren.

  5. Überhaupt stellt sich die Frage, ob Landesbanken noch zeitgemäß sind – mal ganz abgesehen davon, wie „erfolgreich“ einige davon sind.

    Mehr Transparenz könnte vor solchen Verrücktheiten schützen, nicht nur Landesbanken.

  6. Das mit dem wählen ist wirklich ein Witz. Entweder die Marionette links, oder die Marionette rechts.

    geiles Video. :)
    das sind nicht nur die LB’s, sondern das komplette Finanzsystem. Und ändern wird sich das in nächster Zeit mit großer Sicherheit nicht, sondern eher zum Totalkollaps führen.

    http://www.handelsblatt.com/News/Politik/International/_pv/_p/200051/_t/ft/_b/1410565/default.aspx/usa-groesste-finanzaufsichts-reform-seit-80-jahren.html
    http://www.wirtschaftsblatt.at/home/boerse/binternational/320857/index.do?_vl_backlink=/home/index.do
    http://derstandard.at/?url=/?id=3286868

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.