Wanzen im Bundestag?

Aufruhr im Bundestag. Beim BND-Praktikanten und Linkspartei-Abgeordneten Wolfgang Neskovic sind irgendwelche „verdächtige Gegenstände gefunden worden, die zum Abhören des Büros gedient haben könnten“. So die Tagesschau: Sollte Abgeordneter bespitzelt werden? Allerdings ist die Sachlage etwas komplizierter. Der Linksfraktion-Pressesprecher erklärt, dass man davon ausgehen könnte, dass es sich um kleine Mikrophone handele. Auf jeden Fall sollen es Geräte sien, die nicht ins Büro gehören. Dann erklärt der Bundestagspräsident Norbert Lammert, dass es sich um Geräte handle, die „ein Abhören nicht ermöglichen“. AFP vermeldet, dass es sich möglicherweise um Mikrofone gehandelt, wie sie bei Fernseh-Interviews verwendet werden.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Vielleicht gibt es später mehr Informationen, die etwas konkreter werden. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
6 Kommentare
  1. Allerdings ist die Sachlage etwas komplizierter. Der Linksfraktion-Pressesprecher erklärt, dass man davon ausgehen könnte, dass es sich um kleine Mikrophone handele

    Wieso komplizierter?

    dass es sich um Geräte handle, die “ein Abhören nicht ermöglichen”. AFP vermeldet, dass es sich möglicherweise um Mikrofone gehandelt, wie sie bei Fernseh-Interviews verwendet werden.

    Wofür werden Mikrofone benutzt, wenn es nicht zum aufzeichnen akkustischer Signale geschieht?

    Vielmehr würde mich interessieren, im Rahmen welches Zusammenhangs diese Geräte überhaupt entdeckt worden? Finden in diesen Büroräumen regelmässige Untersuchungen auf Wanzen statt?

  2. Ich hab eigentlich nur die Sachlage aus dem Tagesschau-Artikel zusammen gefasst, die kompliziert war. Andere Medien wussten sofort, dass es Wanzen waren (gewesen sein sollen).

    Die Geräte sollen wohl nach Angaben von Spiegel-Online von einem Fernsehteam zufällig beim Abbau ihrer Gerätschaften entdeckt worden sein.

  3. Vielleicht gibt es später mehr Informationen, die etwas konkreter werden. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

    Noe. Da wird sicher nichts mehr kommen. Das merkt man schon an so schnellen und platten Aussagen es handele sich nicht um Geraete die zur Raumueberwachung dienen. Hier wird schnell vertuscht und die Medien werden nicht mehr berichten resp. wir werden vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.