Tagung: Geistiges Eigentum – Eine Bedrohung für Entwicklung und Gerechtigkeit?

Vom 13.– 15.4.2007 findet in Schwerte die Tagung „Geistiges Eigentum – Eine Bedrohung für Entwicklung und Gerechtigkeit?“ statt. Organisiert und ruchgeführt wird sie von INES, EED, ev. Akademie Iserlohn und dem Netzwerk Freies Wissen.

Wir wollen auf dieser Tagung voneinander lernen, Kontroversen identifizieren und diskutieren. Wir wollen der unkritischen Befürwortung geistiger Eigentumsrechte eine differenzierte Sicht entgegensetzen und einen gerechteren Ausgleich der verschiedenen Ziele fordern. Dafür wollen wir gemeinsam nach Handlungsperspektiven suchen und Strategien entwickeln. Wir richten uns mit dieser Tagung an alle, die im Bereich Wissenszugang und geistiges Eigentum bisher haupt- oder ehrenamtlich aktiv sind oder es werden wollen.

Das Tagungsprogramm findet sich hier als PDF.

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

2 Ergänzungen

  1. Habe mich über den Tagungshinweis zu unserer G8 Tagung sehr gefreut.

    Wer immer kommen möchte: die Tagungskosten wurden noch mal stark reduziert und es wird auch über Mitfahrgelegenheiten nachgedacht, z.B. über einen gemeinsamen Bus von Berlin aus, um Kosten zu sparen.

    Mehr Informationen gibts bei Petra Buhr unter:

    petra (at) wissensallmende.de

    Liebe Grüße
    Ingmar

  2. Hmm. Ich sollte es mir mal in meinen Kalender schreiben. Ist ja selten, wenn mal was interessantes hier in der Gegend stattfindet und als in Iserlohn wohnender hab ich es ja nun wirklich nicht weit. 8)

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.