Veranstaltung: Die wunderbare Wissensvermehrung

In der Telepolis-Buchserie ist das Buch „Die wunderbare Wissensvermehrung – Wie Open Innovation die Welt revolutioniert“ aktuell erschienen. Passend dazu gibt es am kommenden Montag, den 15. Mai, in der Heinrich Böll Stiftung in Berlin eine Veranstaltung mit dem Untertitel „Wie weit trägt das Paradigma „Open Innovation“ für eine nachhaltige Wissensgesellschaft?“

19.00 Uhr Begrüßung
Olga Drossou, Heinrich-Böll-Stiftung

19.15 Uhr Buchvorstellung: Die wunderbare Wissensvermehrung – Wie Open Innovation die Welt revolutioniert
Florian Rötzer, Herausgeber der Telepolis-Buchreihe

19.45 Uhr Podiumsdiskussion:

– Grietje Bettin (MdB, Medienpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen)
– Florian Rötzer (Chefredakteur Telepolis)
– Klaus Landefeld (Vorstand eco – Verband der Deutschen Internetwirtschaft)
– Rainer Kuhlen (Professor für Informationswissenschaft, Konstanz)

Moderation: Stefan Krempl, Journalist

21.00 Uhr Imbiss

Montag, 15. Mai 2006, 19.00 -21.00 Uhr auf der Galerie der Heinrich-Böll-Stiftung in den Hackeschen Höfen in Berlin, Rosenthaler Str. 40/41, Aufgang 1, 5. Etage

Infos und Anmeldung (bis zum 11.5.06) bitte an medien@boell.de

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.