Technologie

Erdbeben in Taiwan: Details zu Unterseekabeln

Während berichtet wird, dass sich nach dem Erdbeben vor der Küste Taiwans Bandbreite und Telefonverbindungen von und nach Asien durch neue Routen wieder beginnen zu erholen, finde ich die technischen Details interessant.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Chunghwa Telecom, größter Telekommunikationsanbieter in Taiwan, wird von Taipei Times zitiert:

Taiwan’s undersea communications cable system consists of seven lines extending from the northern and southern points of the island. The quake damaged the two southern lines. […] Damaged cables include the APCN2 cable and Sea-Me-We3 cables, Leng said. Eight STM-1 cables from Okinawa and 4 STM-1 cables from Shanghai are acting as backup, Chunghwa said.

Etwa 30% der Kunden hatten wohl in der einen oder anderen Weise Probleme, bis hin zum Totalausfall in Richtung anderer asiatischer Länder. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Indonesien zeitweise (auch von Europa aus) schwer oder gar nicht zu erreichen war. Taipei dagegen hatte keine erkennbaren Probleme, alles lief schnell wie immer. Joi Ito zitiert und übersetzt dankenswerterweise auch eine Meldung der staatlichen China Telecom aus der Volksrepublik:

Affected by the earthquake, Sina-US cable, Asia-Pacific Cable 1, Asia-Pacific Cable 2, FLAG Cable, Asia-Euro Cable and FNAL cable was broken and cut up. The break-off point is located 15 km south to Taiwan, which severely affected the International and national tele-communication in neighboring regions.

Auch von China in die USA und anderswohin gab es Probleme. Dazu passt die Meldung von letzer Woche, dass neue 1.28Tbit/s-Kabel bereits beschlossen sind und 2008 in Betrieb gehen sollen; Redundanz für bis 5.12TBit/s erweiterbare Bandbreite und immerhin etwas gesteigerte Ausfallsicherheit für etwa 500 Millionen US-Dollar.

Die Reparatur soll in wenigen Wochen geschafft werden, so wie beim letzten Ausfall eines 40 Gbit-Kabels 2001, das wohl gleich an 4 Stellen durch Fischerboote geschrottet wurde. Bis hierher scheint aber niemand verbindliche Zahlen zu haben, was die tatsächliche Anzahl der Kabel und der zu behebenden Schäden angeht (Channelnewsasia):

South Korea’s information and communication ministry said all six undersea fibreoptic cables off Taiwan were hit, causing major disruption.

Wie viele Kabel waren das nun? 8? 7? 6? Das dicke neue SEAMEWE 4 jedenfalls ist wohl nicht betroffen. Auch andere Telkos (und ihre User) in Asien haben Ausfälle, KDDI (Japan), China Netcom (VR China), Singtel (Singapore), PCCW (Hong Kong), und andere.

Die Wikinews geben einen Überblick hier. Und wir sollten nicht vergessen, dass 2 Menschen getötet und 42 verletzt wurden.

UPDATE: Die Schäden sind wohl größer als gedacht.

6 Kommentare
  1. Ich hab davon nichts gehört, und weiß auch von z.B. problemloser Verbindung von Taipei nach Saigon, aber das wird auch über das nördliche, nicht gerissene Kabel laufen.

    Von wo und wie ist Vietnam nicht erreichbar? Poste mal was zu Route, Paketverlust, …

  2. ich habe eine e-mail bekommen in der steht
    „Leider muessen wir Ihnen mitteilen, dass unser Internetkontakt durch Ebay (oder sogar anderen auslaendische Internetseiten) wegen der 2 mal Erdbeben am 26.12.2006 in Taiwan (China) blockiert wird, dann koennen wir die Deutsche-Bank ONLINE nicht oeffnen. Die Reparatur fuer die 6 internationale Unterseekabel zur Verbindungen von Amerika-Asien und Asien- Europa dauert ungefaehr 2 Wochen.“
    ich wollte nachfragen ob das wirklich stimmt ?
    dankeschön im vorraus

  3. @addy, was war das denn für eine mail? von wo kam die? aus welchem grund? wer hat sie geschrieben? wo wo aus schreibst du?

    – die zahl der kabel mag stimmen, ist aber unklar.
    – dass taiwan zu china gehört, geologisch stimmt das (gleiche kontinentalplatte), aber politisch ist das sehr heiss umstritten
    – 2 wochen sind unrealistisch schnell.

    ich bin kein experte, aber was das mit der deutschen bank zu tun hat ist auch so mehr als unklar.

  4. @hackfleisch

    hab einen mp3 player auf ebay.de ersteigert jedoch die ware ist nach knapp über zwei monaten noch nicht angekommen. verkäufer hatte mich damit vertröstet dass das paket wahrscheinlich beim zollamt liegt.
    naja dann hatte ich den verkäufer noch mal angeschrieben
    er sagte er werde das geld zurückuberweisen und ein oder zwei tage später schrieb er mir diese dinge (siehe oben)

    aber mir fällt noch ein dass er mir schrieb falls ich das paket noch erhalten sollte soll ich das geld wieder zurück überweisen sollte
    vlt schickt der verkäufer den player jetzt los und möchte nur zeit schinden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.