Bankaccounts in Nigeria recyclen

Neue Methode der Nigeria-Connection? Die BBC hat herausgefunden, dass es in Nigeria einen Schwarzmarkt für Bankaccount-Informationen gibt und dort davon tausende von britischen Bürgern für meistens weniger als 20 Pfund verkauft werden: UK bank details sold in Nigeria. Die Daten stammen meist von recycelten PCs, die von GRossbritanien nach Afrika zum Wiederverwerten verschickt werden. Dabei wird aber oftmals vergessen, die Festplatte richtig zu formatieren. Einfach nur Bankdaten löschen oder einfaches formatieren schützt vor einer Wiederherstellung der Daten nicht. Am besten gibt man keine Festplatte zum recyclen weg, wenn man nicht weiss, wie man die eigenen Daten verlässlich und nachhaltig löschen kann.

[via]

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

6 Ergänzungen

  1. Wenn man eine Festplatte recycelt, dann nimmt man zuvor am besten einen 10Kilo Hammer und bestätigt sich selber den Defekt der Platte ein 2tes mal.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.