Was vom Tage übrig blieb: Voss-Irritation, Manning-Einzelhaft und Dominanz der Internet-Giganten

Axel Voss‘ Aussagen zum Urheberrecht irritieren erneut, Internet-Giganten wie Amazon und AirBnB sind wieder Thema, Chelsea Manning ist in Einzelhaft, und es gibt erneute Kritik am Bodycam-Speicher. Die besten Reste des Tages.

Foto aus dem Fenter der Redaktion mit Blick auf den Fernsehturm
Mal heiter, mal wolkig – ein Frühlingsmontag in Berlin.

Axel Voss: „Was YouTube macht, ist eine Art Enteignung“(Zeit.de)
Axel Voss ist Jurist und Berichterstatter des EU-Parlaments für die Urheberrechtsreform. Er gilt in gewissen Kreisen deshalb als Experte für Urheberrechtsfragen. In einem Interview mit Zeit Online zeigt er jetzt erneut, dass er von der Thematik kaum Ahnung hat: „Aber meiner Einschätzung nach darf ich auf meiner privaten Webseite oder für 500 Freunde auf Facebook einen ganzen Text online stellen, weil dies ein geschlossener Kreis ist.“ Darüber werden sich jetzt alle Lehrer freuen, denen bisher klare bis absurde Fesseln angelegt wurden, wenn sie Texte an Schüler verteilen wollten. Und alle privaten Betreiber von Webseiten werden zukünftig nach dem Posten von ganzen Texten sicherlich jede Abmahnung mit dem Hinweis beantworten können, dass Axel Voss als Urheberrechts-Obertopchecker doch erklärt habe, dass das seiner Einschätzung nach vollkommen legal ist.

The global battle for the internet is just starting (The Guardian)
Aus China und dem Silicon Valley sind zwei scheinbar unterschiedliche Versionen der digitalen Zukunft hervorgegangen. Dort offensichtlich staatlich und zentralistisch, hier scheinbar liberal und werteorientiert. John Harris sieht in seiner Kolumne gar nicht so große Unterschiede und fragt sich, welches Modell wohl am Ende unser Leben dominieren wird.

Wettbewerbshüter nimmt Amazon Prime ins Visier (Die Welt)
Die Monopolkommission in Deutschland denkt darüber nach, die Macht von Amazon zu beschränken, da mehr als die Hälfte des Online-Handels in Deutschland über Amazon abgewickelt werde.

Inside Airbnb’s ‘Guerrilla War’ Against Local Governments (Wired)
Immer wieder betont Airbnb seine Bereitschaft, Steuern zu zahlen und mit lokalen Behörden zusammenzuarbeiten. In Wirklichkeit führt die Plattform allerdings einen Krieg gegen lokale Behörden. Paris Martineau berichtet in einer Enthüllungs-Reportage über die Steuervermeidungspraktiken des Wohnungvermittlungs-Riesen.

Bundespolizei gerät wegen Speicherung von Bodycam-Aufnahmen unter Druck (Neue Osnabrücker Zeitung)
Der Bundesdatenschutzbeauftragte kritisiert die Speicherung von Bodycam-Aufnahmen der Bundespolizei auf Servern des US-Anbieters Amazon. Er fordert, auf deutsche Alternativen zurückzugreifen, die trotz anderer Verlautbarungen bestehen würden.

Stop Holding Chelsea Manning In Solitary Confinement (XYChelsea)
Die Whistleblowerin Chelsea Manning ist in Einzelhaft. Das meldet ihr Unterschützer:innennetzwerk xychelsea. Nachdem sich Manning geweigert hatte, mit einer Grand Jury zusammenzuarbeiten, wurde sie vor zwei Wochen erneut verhaftet.

Jeden Tag bleiben im Chat der Redaktion zahlreiche Links und Themen liegen. Doch die sind viel zu spannend, um sie nicht zu teilen. Deswegen gibt es jetzt die Rubrik „Was vom Tage übrig blieb“, in der die Redakteurinnen und Redakteure gemeinschaftlich solche Links kuratieren und sie unter der Woche um 18 Uhr samt einem aktuellen Ausblick aus unserem Büro veröffentlichen. Wir freuen uns über weitere spannende Links und kurze Beschreibungen der verlinkten Inhalte, die ihr unter dieser Sammlung ergänzen könnt.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.