Was vom Tage übrig blieb: Poldi, Pyramidenverleih, Pixelpolizisten und Passkontrolle

Endlich wird das spannendste aller Computerspielgenres öffentlich gefördert. Wenn Sie wissen wollen, welches das ist: Klicken Sie hier! Um „MAMA KLICK HIER“ geht es auch in einer anderen Linkempfehlung. Außerdem werden Kinder in Österreich zukünftig mit einer App auf Schulreife getestet. Die besten Reste des Tages.

Berliner Fersehturm
Der Perliner Persehrturm – heute mal in nass.

Ab 2021 verpflichtend: App soll Kinder auf Schulreife testen (Der Standard)
Früher, als alles besser war, musste eines der Sachverständigenratsmitglieder für externe Links runde und eckige Holzteile durch Öffnungen schubsen und auf einem Bein stehen. Das Mitglied mit seinen damals zarten 5,5 Jahren bestand selbstredend bravourös und durfte kurz danach mit der Schultüte den Ernst des Lebens beginnen. Ein Kardinalfehler. Genug des Schwanks: In Österreich soll die Schulreifeprüfung ab 2021 mit einer App passieren. Die Koboldin „Poldi“ testet dann die Kleinen auf Sprachfähigkeiten, Zahlenverständnis und anderes.

In einem LAN vor unserer Zeit (Spiegel Online)
Bester Freitagscontent, geht auch noch nach dem ersten Hopfenkaltgetränk. Mal ehrlich: Welche peinlichen Namen hatten eure WLANs schon? Dönerteller? MAMA KLICK HIER? Pyramidenverleih Ramses? Oder einfach: Mach die §$FH§X! Musik leiser, Nachbar!? „Pretty Fly For A Wifi: Das unvollständige Lexikon der WLAN-Namen in Deutschland“ hatten wir so schnell nicht zur Hand, daher können wir euch erst mal nur die Rezension empfehlen.

France Set to Roll Out Nationwide Facial Recognition ID Program (Bloomberg)
Gesichtserkennung für eine sichere digitale Identität? Und alle so yeah! Zumindest in der französischen Regierung, die will jetzt nämlich ein System namens Alicem ausrollen, das die Identifizierung mit einer App erlaubt. Ein Selfie wird mit dem biometrischen Bild im Pass abgeglichen, die Kommunikation regeln die beiden unter sich. Hmmmm.

Förderung: 125.000 Euro für Autobahnpolizei-Simulator 3 (Golem.de)
Autos haben’s in Deutschland gut. Die kriegen selbst Förderung, wenn Pixelpolizisten mit ihnen auf Computerspielautobahnen rumfahren, hat das Bundesverkehrsministerium entschieden. Ebenso im öffentlichen Förderprogramm dabei: ein „First Person Survival Horror Game im Ersten Weltkrieg“ und ein „authentisches 16-Bit-Action-Abenteuer mit Pinball-Touch“.

Jeden Tag bleiben im Chat der Redaktion zahlreiche Links und Themen liegen. Doch die sind viel zu spannend, um sie nicht zu teilen. Deswegen gibt es jetzt die Rubrik „Was vom Tage übrig blieb“, in der die Redakteurinnen und Redakteure gemeinschaftlich solche Links kuratieren und sie unter der Woche um 18 Uhr samt einem aktuellen Ausblick aus unserem Büro veröffentlichen. Wir freuen uns über weitere spannende Links und kurze Beschreibungen der verlinkten Inhalte, die ihr unter dieser Sammlung ergänzen könnt.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.