Was vom Tage übrig blieb: Crimes, Tactics and Video

Anstatt die eigentlichen Probleme anzugehen, will Donald Trump Uploadfilter und KI gegen weiße Terroristen einsetzen, Reuters visualisiert die Organisation des Protests in Hongkong und die elektronische Patientenakte leidet an technischen Wehwehchen. Die besten Reste des Tages.

Berlin Fernsehturm
Aus informierten Kreisen haben wir erfahren, dass es heute noch regnen wird. Vielleicht.

Trump wants social media to detect mass shooters before they commit crimes (Vox/Recode)
Als Reaktion auf die Massenschießereien des vergangenen Wochenendes, von denen eine einen explizit rechtsextremen Hintergrund hatte und weder die erste noch die letzte dieser Art war, schlägt US-Präsident Donald Trump nun vor, Plattformen zum Einsatz „proaktiver“ Mittel zu verpflichten. Damit sollen die Betreiber Verdächtige schon im Vorfeld erkennen, „bevor sie zuschlagen“, sagte Trump. Auf der Hand liegende Ansätze – strengere Waffengesetze etwa, ein verbesserter Zugang zu Gesundheitsversorgung oder gar ein konsequentes Vorgehen gegen rechtsextreme Gruppierungen – sind derzeit politisch offensichtlich nicht machbar. Sad!

Coordinating chaos: The tactics protesters use to fortify the frontlines (graphics.reuters.com)
Reuters hat sich die Organisation des Protests auf der Straße in Hongkong angeschaut. Mit Handzeichen werden bestimmte Gegenstände wie Helme oder Schirme an den Frontlinien angefordert, Menschenketten schaffen Gegenstände nach vorne, wonaders werden Barrikaden gebaut. Das alles visualisiert Reuters in diesem Stück.

Technische Probleme bei der Einführung der elektronischen Patientenakte (c’t)
Jahre- bis jahrzehntelang wurde an der elektronischen Patientenakte und der zugehörigen Infrastruktur gebastelt – bis das mehrfach verzögerte Projekt von der technischen Entwcklung überholt wurde. Die c’t hat sich im Detail angesehen, woran das System krankt.

Videorätsel (Twitter / White Bread)

Jeden Tag bleiben im Chat der Redaktion zahlreiche Links und Themen liegen. Doch die sind viel zu spannend, um sie nicht zu teilen. Deswegen gibt es jetzt die Rubrik „Was vom Tage übrig blieb“, in der die Redakteurinnen und Redakteure gemeinschaftlich solche Links kuratieren und sie unter der Woche um 18 Uhr samt einem aktuellen Ausblick aus unserem Büro veröffentlichen. Wir freuen uns über weitere spannende Links und kurze Beschreibungen der verlinkten Inhalte, die ihr unter dieser Sammlung ergänzen könnt.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.