Hacker Frank R. exklusiv: „Ich besitze heimlich edle Autos“

Bislang galt der bekannte Szene-Hacker Frank R. aus dem CCC als Fan von Elektroautos und Fahrrädern. Doch nun lüftet der Computer-Experte exklusiv für netzpolitik.org sein kleines Geheimnis: Er fotografiert nicht nur leidenschaftlich Luxus-Autos, sondern besitzt selbst eine exquisite Sammlung edler Boliden.

„Eins meiner Liebsten“ verrät Frank R. „Die Farbe rot steht bei Automobilen für unbändige Geschwindkeit und Klasse.“

Dies ist ein Beitrag der Ausgabe zum 1. April 2019, Inhalte sind teilweise frei erfunden und unrichtig.

Der bekannte Hacker Frank R. aus dem Chaos Computer Club fotografiert heimlich Luxusautos und besitzt selbst sogar welche. Der Computer-Experte und Bestseller-Autor verriet netzpolitik.org exklusiv, warum er diese Obsession hat: „Ich liebe schöne Autos – ich mag sie als Objekte. Ich mag ihren Geruch, die Geräusche der starken Motoren. Das weiche, wertige Interieur und Farben, die dem Charakter schmeicheln. Die Fotos, die ich gemacht habe, sind konkrete Abstraktionen – ungewöhnliche Perspektiven, Detailaufnahmen der schimmernden Oberfläche und Geometrie der Autos.“

Frank R. hat mehr als 12.000 Fotos von Luxusfahrzeugen geschossen. „Das fing als Jugendlicher analog an, mittlerweile fotografiere ich mit meiner Hasselblad H6D“, erzählt R. nicht ohne Stolz. Unter Pseudonym ist der bekannte Hacker als Luxury-Influencer auf Instagram unterwegs. „Schöne Fotografie verdient Likes – und auf Instagram gibt es eine große Community begeisterter Automobilfreunde.“

Seinen türkisen Porsche GT3 setzt R. gerne vor Industriekulissen in Szene. „Der Gegensatz zwischen dem gepflegten Auto und dem apokalyptischen Industriecharme kommt hier besonders zur Geltung“, erzählt R. begeistert. „Doch beim GT geht es um mehr als gute Optik: 450 PS wollen auch ausgefahren werden. Deswegen ist ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen mit mir nicht zu machen.“

R. gerät ins Schwärmen, man merkt, dass die Automobile und die Fotografie ihm viel bedeuten. „Ich kann nicht länger durchs Leben gehen, ohne Automobile zu sehen. Ich sehe die Welt, die Automobile, die Motoren durch die Linse meiner Kamera. Das hilft mir, eine kritische Distanz zu meiner Arbeit beim Chaos Computer Club aufrechtzuerhalten. Diese Herangehensweise hilft mir mehr, als ich es je für möglich gehalten hätte. Das technische Medium der Fotografie erweitert meine Arbeit und hilft mir dabei, einen anderen Blick auf den Code zu entwickeln.“

Öffentlich propagiert Frank R. Elektroautos und Fahrräder, aus Umweltschutzgründen, wie er sagt. Lange hätte er deswegen „sein kleines Geheimnis“ gehütet wie seinen Augapfel. Denn privat besitzt er eine exquisite Sammlung von einem Dutzend edler Karossen. Für netzpolitik.org öffnete er nun erstmals seine Garage, lud uns auf eine Spritztour:

„Wenn es lässig-leger sein soll, dann nehme ich am Liebsten die S-Klasse in AMG-Ausführung. Das hat Stil, bleibt aber dezent“, verrät Frank R. bei einer kleinen Spritztour ins Berliner Umland. Aus Datenschutzgründen hat der Hacker alle abgehenden Datendienste mit einer selbst programmierten Firewall blockiert. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Nicolai Berntsen
Der Rolls Royce ist der Stolz in der Sammlung des Hackers: „Für das Ausfahren über Land ist der Rolls das beste und komfortabelste Fortbewegungsmittel. Ich halte es hier mit Karl Lagerfeld, der auf der Landstraße nur dieses Fahrzeug nutzte.“ Im Gegensatz zum jüngst verstorbenen Modemacher fährt R. das Fahrzeug selbst. Wir durften für diese Reportage nur ein Detail des Rolls Royce fotografieren – aus Gründen des Schutzes der Privatsphäre.
In seinen Autos bevorzugt R. Holz und Leder. „Das ist klassisch und gibt die nötige Seriösität. Das Zusammenspiel von Interieur und fauchenden Motoren bringt Nervenkitzel wie beim Hacken. Ich brauche diesen Ausgleich“ sagt R., bevor er den 12-Zylinder-Motor ein bisschen fordert. Doch der noble Bolide schöpft aus gefühlt grenzenloser Durchzugskraft.

5 Ergänzungen
  1. Sehr schön! Ich mag, wie ihr die Seite endlich (!) mal dem Zeitgeist angepasst habt, mit schönen Bildern, Autos, Videolinks, Autos, Sponsored Posts und Autos. Auf dass das bitte immer so bleiben möge, ja?

    Danke, Weitermachen!

    Der Frak scheint mir auch ein super Typ zu sein. Solche Leute brauchen wir mehr.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.